Azawakh-Rüde: Liyat

Azawakh-Rüde: Liyat

09.03.2008

Letzten Sonntag war es leider für unseren Azawakh Liyat soweit. Seine Familie mußte ihn schweren Herzens gehen lassen. Es hatte sich Knochenkrebs an einem Bein entwickelt. Wir sind alle untröstlich, denn Liyat war erst Ende Dezember zu seiner neuen Familie gezogen und wir hatten alle gehofft, daß er dort noch viele schöne Jahre haben würde. Aber es solle nicht sein. Vielen Dank an seine liebe Familie!
Whippet-Hündin: HEDI

Whippet-Hündin: HEDI

06.03.2008

Unsere Hedi verstarb am 6. März. Es war Zeit zu gehen, das alte Mädchen ist 15 1/4 Jahre alt geworden; sie hatte noch über zwei schöne Jahre in ihrem Zuhause, in dem sie 24 Stunden betüttelt wurde.
Wir danken ihrer Familie ganz ganz herzlich.
Afghanen-Rüde: GHAZI

Afghanen-Rüde: GHAZI

29.02.2008

Unser Ghazi, sein richtiger Name war Lazhim, verstarb am 29.02.2008 mit fast 14 Jahren.
Er war ein ganz besonderer Afghane mit einer großartigen Persönlichkeit. Er konnte seine letzten zwei Jahre bei Winfried und Maria in Ruhe genießen; sie bemühten sich beide nach Kräften ihm das Leben so schön wie möglich zu machen.
Vielen herzlichen Dank an zwei ganz besondere Afghanenliebhaber.
Barsoi-Hündin: MIMI

Barsoi-Hündin: MIMI

04.02.2008

Leider hat uns heute auch ein sehr trauriger Anruf erreicht, Mimi ist tot.
Mimi kam im April 2005 zu uns. Bereits einen Monat später hatte die hübsche Mimi ein tolles Zuhause bei Maggie und ihren Barsois in der Schweiz gefunden. Sie bezauberte jeden mit ihren großen braunen Augen und ihrem anhänglichen Wesen.
Mimi erkrankte an Schilddrüsenkrebs und mußte gestern erlöst werden.
Danke, liebe Maggie, dass du Mimi rechtzeitig hast gehen lassen. Sie rennt jetzt irgendwo "da oben" herum und wartet auf dich/euch.
Irish Wolfhound Hündin: BIRDY

Irish Wolfhound Hündin: BIRDY

31.01.2008

Heute ist Birdy gestorben.
Birdy kam im Juni 2006, im Alter von sechs Jahren, zu uns. Sie war nur ein paar Wochen bei uns, bezauberte uns aber mit ihrem jugendlichen Charme und ihrer Zurückhaltung.
Bei Frank, Karin und ihrem Rudel hatte sie ein so liebevolles Zuhause, wie wir es uns für all unsere Hunde wünschen. Birdy hatte im Dezember eine gebrochene Zehe, da wurde eine kleine Wucherung festgestellt, die operativ entfernt wurde. Alles schien gut. Nun fing Birdy an, beim Gehen zu jammern und ein sehr guter Tierarzt in Lörrach operierte sie vorgestern. Ein Tumor am Lendenwirbel, der sich jedoch gut ablösen lies. Die Laborwerte ergaben Knochenkrebs. Birdy wollte und konnte nach der OP nicht mehr aufstehen - sie wurde in den Armen von Karin erlöst.
Danke für alles, wir fühlen so mit euch, wir wissen doch, was es heißt, einem Wölfle lebewohl sagen zu müssen.
Greyhound-Rüde: LENNY

Greyhound-Rüde: LENNY

28.01.2008

Eben erhalten wir eine traurige Nachricht. Am Samstag ist Lenny gestorben, vermutlich ein geplatzter Tumor, es ging ganz schnell. Sein Frauchen hielt ihn noch im Arm, dann schlief er für immer ein.
Lenny zog im November 2006 in seine Familie und fand in der dort lebenden Galga schnell eine lustige Freundin und Gefährtin.
Wir sind sehr traurig, dass Lenny sein neues Leben nicht lange geniessen konnte.


20.11.2006
Lenny ist gestern innerhalb Norddeutschlands umgezogen. Mit ihm wohnt eine Galga und eine vierköpfige Familie, Haus und Garten. Heute Morgen hat Lenny schon die beiden Kinder vermißt und lief auf der Suche nach ihnen durchs Haus. Mit der Galga scheint sich eine dicke Freundschaft anzubahnen. Wir freuen uns sehr für Lenny und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!!
Irish-Wolfhound-Rüde: BEN

Irish-Wolfhound-Rüde: BEN

16.01.2008

Ben (links) ist tot. Er mußte heute eingeschläfert werden, seine Gesundheit hat unter seinen früheren Lebensbedingungen dermassen gelitten, dass er schwer nierenkrank ständig behandelt werden musste.
Dies hat sein Frauchen Nora mit Bravour gemeistert.
Ben wurde nur acht Jahre alt. Für einen IW schon ein Senior, dennoch trauern wir mit Bens Familie. Es ist immer zu früh und es gibt keinen Trost.
Danke Nora und Familie, Ben hatte drei wundervolle Jahre mit euch.
Irish-Wolfhound-Hündin: MATHILDA

Irish-Wolfhound-Hündin: MATHILDA

18.12.2007

Mathilda ist tot.
Im Januar haben wir Mathilda aus schlimmen Verhältnissen übernommen, sie kannte nichts vom Leben und war so bescheiden, anhänglich, lieb und -einfach einzigartig. Sie fand im Februar ein sehr liebevolles Zuhause bei Marina und ihrer Familie und in Blümchen, auch einer IW-Hündin, eine tolle Freundin.
Mathilda war die ganzen Jahre vorher gesund, nun hatte sie erst eine Magendrehung. Die OP verlief gut, sie überstand alles, Wochen später eine Milzdrehung, auch das wurde mit Bravour überstanden und wir alle witzelten, Mathilda ist zäh, sie steckt alles weg.
Vor zwei Wochen wurde bei ihr Knochenkrebs festgestellt. Gestern wurde Mathilda eingeschläfert, sie wird in München kremiert und ihre Asche wird unter einem Baum verstreut.
Ihr Frauchen sagt, jetzt ist Mathilda frei, kein Gefängnis, kein Stall, kein Gefäß, kein enges Grab.
Danke für alles, was ihr für Mathildchen getan habt.
Galgo-Espanol-Hündin: NABEEH

Galgo-Espanol-Hündin: NABEEH

14.12.2007

Heute Morgen ist Nabeeh gestorben.
Sie kam am 31. August letzten Jahres zusammen mit Nino und noch drei Galgo-Verwandten zu uns, um dann gleich dem Transporteur vor unserem Gartentor zu entwischen. Sie kannte uns nicht, den Garten nicht, gar nichts und rannte auf und davon. Glücklicherweise jedoch fühlte sie sich dem Menschen hingezogen, so dass wir sie nach einigen Tagen anlocken und nach Hause tragen konnten.
Nabeeh fand zwei Monate später ein wunderschönes Zuhause bei Frau Güntert in Laufen. Auf dem dortigen Weingut lebten schon zwei iWi-Salukias, mit denen Nabeeh herumtoben konnte. Sie entwickelte sich so gut, verbellte Fremde und fühlte sich sehr wohl.
Nun erlitt Nabeeh eine Magendrehung, ihr Herz war zu schwach und die Tierklinik mußte heute morgen Nabeeh erlösen.
Nabeeh wurde nur drei Jahre alt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.