Afghanen-Rüde: Lio

Afghanen-Rüde: Lio

06.04.2021

Unser Lio ist wie angekündigt am Wochenende zu seinen neuen Menschen gezogen.
Seine neuen Hundekumpels findet er bereits recht gut, Garten, Sofa, Futter in Ordnung und auch die Zweibeiner würden sich viel Mühe geben.
Da seine neue „Mama“ begeisterte Hobby-Fotografin ist, bekommen wir sicher eines Tages richtig schicke Bilder, auf die wir uns sehr freuen.
Und danke für die Aufnahme des Buben, einen fast 10 Jahre alten Afghanen zu platzieren ist leider schwieriger als die Nadel im Heuhaufen zu finden…
Lieben Dank an seine Pflegemama, die immer für ihn da war.

Whippet-Hündin: Zara

Whippet-Hündin: Zara

13.03.2021

Die 8 Jahre alte Zara durfte heute zu unserer Marianne ziehen.
Alles Liebe!

Afghanen-Hündin: Line

13.03.2021

Line, eine 11 Jahre alte Afghanen-Hündin, zog heute in ihr Für-immer-Zuhause.
Wir wünschen ihr noch viele schöne Jahre.

Afghanen-Hündin Molly

Afghanen-Hündin Molly

13.03.2021

Heute ist ein großer Tag, unsere Molly hat ein eigenes Frauchen.
Eigentlich lebt sie schon seit August letzten Jahres bei unserer Karin mit Familie und ihren drei iWi-Afghanen. Doch Molly zu besitzen stellt jeden Tag eine neue Herausforderung dar. Insofern konnten wir ganz gut verstehen, warum sich Karin gut und lange überlegt hat, ob sie Molly ein Zuhause für immer schenkt.
Wir sind dankbar und froh, dass Molly sie irgendwie überzeugen konnte - Molly braucht ein sehr spezielles Zuhause mit sehr besonderen Menschen und davon gibt es nur ganz wenige.
Wir wünschen uns sehr, dass langfristig aus dem verrückten Hündchen ein Hund wird.
Danke liebe Karin für all deine Mühen, aber auch deine Liebe zu den etwas anderen Afghanen.

Afghanen-Rüde: Loui

Afghanen-Rüde: Loui

02.03.2021

Die Windhundhilfe hat so den einen oder anderen richtig aktiven Afghanen-Retter. Häufig ist sich dieses kleine Grüppchen nicht einig, ob ein Hund Rettungsbedarf hat oder nicht. So sehen wir uns beispielsweise nicht in der Zuständigkeit, wenn irgendjemand per Kleinanzeige seinen Afghanen verkaufen will.
Manchmal finden sich da so richtig arme Tiere. Eins unserer Mädels war auf Loui aufmerksam geworden und fand sie müsse sich kümmern…koste es was es wolle. Auch ein Plätzchen für den Buben hatte sie schon im Auge. Und fuhr an das andere Ende von Germany.
Aber wie immer, hatte sie den richtigen Riecher, denn sie fand einen ganz armen Kerl vor.
Seine Pflegeeltern waren dann auch ganz ordentlich von Gestank und Verwahrlosung beeindruckt. Pflegemama Christiane, einst vom Fach, verpasste Loui einen Kurzhaarschnitt und eine Badewanne. Scheinbar schien das Schlimmste behoben, doch sein Vorderbein zeigt sich nun kaputter als anfangs gedacht.
Derzeit versuchen wir an seine Krankenunterlagen zu kommen, auch wenn wir nur wenig Hoffnung haben, dass man noch etwas „reparieren“ kann.
Doch der kleine Loui fühlt sich mit seinen zwei neuen ehemals iWi-Mädels (Whippetine Edyn & Afghanen-Mix Besley) richtig wohl und blüht sichtlich auf.
Und wir freuen uns riesig, dass Christiane & Thorsten beschlossen haben, Loui zu behalten.
Seiner Retterin können wir nur die richtige Nase für arme Afghanen bescheinigen und ihr unseren Riesendank für so viel Engagement aussprechen.

Greyhoundmix: Lilly

Greyhoundmix: Lilly

30.01.2021
 
Endlich war es soweit...das wochenlange Warten hatte für alle Beteiligten ein Ende 😃
Lilly wurde von ihrer Familie bereits sehnsüchtig erwartet. Die Pandemiesituation hat es uns nicht einfach gemacht, dazu kam dann noch die Herzwurmerkrankung, für die noch einiges an Diagnostik nötig war und der Behandlungsplan von unserem Tierarzt erstellt werden musste.
Lillys Famillie ließ sich von nichts abschrecken, wartete tapfer und nutzte die Zeit, um sich mit dem, was auf sie zukommt, auseinanderzusetzen.
Vor einigen Tagen durften sie sie nun endlich nach Hause holen ❤ ...und alle sind überglücklich!
Vielen Dank, dass Ihr Lilly ein Zuhause voller Liebe und Aufmerksamkeit schenkt, wir wünschen Euch von Herzen eine wunderschöne und lange gemeinsame Zeit!!!
Und natürlich auch vielen Dank an unsere Nina, die sich als Pflegestelle liebevoll um Lilly gekümmert hat!
Greyhoundrüde: Macintosh

Greyhoundrüde: Macintosh

22.01.2021

Ziemlich beste Freunde...
Und was zusammengehört, darf man nicht mehr trennen.
Unser Macintosh hat sein Zuhause gefunden.
Mehr noch: einen großen, rumänischen Bruder, der ihm die Welt auf vier Pfoten zeigt.
 
Er bleibt in seiner Pflegestelle und gehört nun zur Familie.
 
Wir freuen uns sehr, dass er bleiben darf!
Vielen Dank für alles, Nina!
 
Barsoi-Rüde: Amur

Barsoi-Rüde: Amur

21.01.2021

Unser Sorgenkind Amur
hatte mal wieder Glück im Unglück.
Wir haben nämlich zwei Menschen im Club, die ein ziemlich schwieriges Hündchen von uns haben: das Wölfchen Hermine
Schon seit einiger Zeit wünschten sich diese Menschen einen zweiten Hund, doch einen Partner für Hermine zu finden, stellte sich als Herausforderung dar. Er muss groß genug sein, genügend Selbstbewusstsein haben und dabei aber nicht garstig zu Menschen.
Amur lebt nun seit einer Woche mit dem Prachtsweib zusammen und es läuft bislang gut.
Heute schrieb Herrchen:
„Man war das ein Spaziergang. Wir sind alle drei bis auf die Knochen nass. Regenjacke und Hose haben nicht geholfen. Im Wald war es zu gefährlich, also sind wir durch die Felder. Die beiden hatten richtig Spaß, Eis und Schneereste, überall Matsch und Pfützen und unsere beiden mitten drin und durch.
Hermine meinte mit einem Dachs spielen zu müssen, Amur wurde natürlich auch jagdlustig. Hermine konnte ich sofort abrufen, Anton brauchte gut 30 Sekunden. Dann war er wieder ansprechbar. Aber alles in Ruhe und keine Toberei von ihm. Er ist schon ein lieber und toller Junge.“
Udo, Petra wir sind stolz Euch dabei zu haben.
Wir wünschen Euch alles Liebe mit den zwei Charakterköpfen.
Ein Riesendank an Voordewindhond und Barbara & Ingo, die dieses alles erst möglich machten.
 
Irischer Wolfshund: Odin

Irischer Wolfshund: Odin

06.01.2021

♥️
Der große Bube mit dem passenden Namen Odin zog vor ein paar Wochen zu Simone, John und Greyhündin Bailey (auch ein ehemaliger Windhundhilfe-Schützling).
Erstmal nur zur Pflege... 😇
Wölfchen Odin legte sich direkt voll ins Zeug und packte seinen ganzen Charme bei Bailey aus, die direkt sehr angetan war.
Drinnen hat sie die Hosen an und draußen flitzen sie zusammen über die Wiesen.
Tatsächlich waren auch noch ein paar Tierarztbesuche nötig, um festzustellen, dass er unter Diabetes insipidus leidet und diesen einzustellen.
Nichtsdestotrotz war sehr schnell klar, dass der Bube die Familie nach dem Verlust von Deerhound Kefau wieder komplett macht - und so können wir heute ein Happy End verkünden.
Bailey hat wieder einen liebenswerten und charmanten Spielgefährten und Odin eine Familie, die ihn aus tiefstem Herzen liebhat.
Vielen Dank für alles, liebe Simone, lieber John...
Alles Gute für Euch, habt eine lange und wundervolle Zeit zusammen!!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.