Barsoi-Hündin: Linda

Barsoi-Hündin: Linda

12.08.2020

Unsere Linda ist umgezogen.
Und zwar so, dass sie sich bei diesem Wetter herrlich abkühlen kann…
Wir hatten recht viele Anfragen für die die hübsche Barsoi-Hündin, aber so ganz zufrieden waren wir meist  nicht.
(Wir haben derzeit auch gleich zwei luxuriöse Barsoi-Pflegeplätze, die unsere Ansprüche nicht gerade geringer werden lassen.)
Als Birgit anrief wussten wir sofort, das ist unser Plätzchen. Eine erwachsene Barsoi-Hündin, Haus mit Garten, Erfahrung mit Rescue-Barsois, Menschen mit Zeit, Lust und Liebe.
In Windeseile haben wir Birgit & Mann mit unserer Pflegestelle verbandelt und alles ging seinen Gang.
Pflegemama Gaby fiel es zwar nach 2,5 Monaten Pflege schwer, Linda ziehen zu lassen, doch sie wusste ein wunderbares Zuhause wartet auf sie. Danke Gaby für die perfekte Pflege!
Uns bleibt nur noch, Linda und ihren neuen Menschen alles Liebe zu wünschen.

Greyhound-Rüde: Zeus

Greyhound-Rüde: Zeus

11.08.2020

Es gibt Hunde, die das Schicksal ein wenig durch die Weltgeschichte schickt, bevor sie sich endlich an einem passenden Ort niederlassen dürfen.

Zeus scheint so ein Kandidat zu sein. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere Leser an ihn: ein wunderschöner schwarzer Greyhoundbube.

Er fand schnell Menschen, die ihm Herz, Couch und Garten öffneten.
Aber leider verschlechterte sich der Gesundheitszustand von seinem Herrchen und auch einem der Hunde in der Familie so rapide, dass es für einen jungen Kraftprotz einfach zu langweilig wurde und schweren Herzens ein passenderer Platz gesucht und gefunden wurde.

Zeus hat nun sein eigenes Hundeschwimmbad direkt vor der Haustür - den Rhein - und tobt danach noch tropfnass mit seinem Galgo-Kumpel über die Wiesen.
Sein Herrchen hatte sich schon direkt auf den ersten Fotos in ihn verliebt....und irgendwie hatten die beiden wohl aufeinander gewartet.

Die Männer-WG wächst jeden Tag enger zusammen und Zeus hat ein hauseigenes Fitnessprogramm, bei dem er sich auspowern kann, bevor er nachts zu Herrchen unter die Bettdecke schlüpft.

Vielen Dank an alle, die Zeus' Glück möglich gemacht haben!!!

Alles Gute an die wunderbare Männer-WG!!!

Afghanen-Hündin: Dolores

Afghanen-Hündin: Dolores

07.08.2020

Die hübsche Dolores lebt seit zwei Wochen in ihrem neuen Zuhause.
Sie wurde direkt bei ihrer Ankunft von unserer Rosi eingepackt und von der besseren Hälfte für super befunden (daher haben wir sie hier gar nicht erst unter Zuhause gesucht einstellen müssen).
Jetzt müssen noch ein paar Sachen geübt werden und dann kann es im Herbst losgehen, den Strand unsicher machen.
Wir freuen uns sehr für die Süße, danke Rosi & Ralf!
 
Barsoi-Rüde: Bento

Barsoi-Rüde: Bento

02.08.2020

Unser Bento (ehemals Bubu) hat es nicht so ganz einfach im Leben. Bereits als wir ihn zweijährig 2017 übernahmen, hatte er schon mehrfach sein Zuhause wechseln müssen. Er hatte daran niemals Schuld, denn Bento ist ein Schäfchen, das im Körper eines sehr großen Barsoi-Buben lebt.
So war es auch überhaupt nicht schwierig, ganz liebe Barsoi-Menschen für ihn zu finden. Doch nun ist sein Herrchen ganz unerwartet verstorben und Bento brauchte wieder unsere Unterstützung.
Sein ehemaliger Pflegepapa fuhr sofort los und holte den Buben wieder nach Hause.
Und dort darf er nun auch für immer bleiben.
Liebe Tanja & Jens, wir danken Euch sehr. Wir kennen das selbst zu  gut, dass wenn ein ehemaliger Schützling zurückkommt, es geradezu unmöglich ist, ihn wieder wegzugeben.
Bei Euch hat Bento ein Traumleben!

Afghanen-Rüde: Ramon II

Afghanen-Rüde: Ramon II

22.07.2020

Als wir gefragt wurden, ob wir einen 9 Jahre alten Afghanen-Rüden vermitteln würden, waren wir nicht gerade optimistisch, ob das klappen könnte.
Aber da haben wir unsere Anita unterschätzt. Sie rief sofort an und war bereit den Buben in Pflege zu nehmen und falls Motte ihn mögen würde, ihn auch zu behalten.
Dann zeigte sich jedoch, dass Ramon eine beidseitige Perinealhernie hatte und operiert werde musste, inklusive Kastration.
Auch das schreckte unsere Anita nicht. Er braucht nun nach dem Kotabsatz jemanden, der noch ein bisschen den Popo putzt.
Wir unterschätzen immer wieder was für toughe Menschen bei uns mitmachen.
Anita hat auch den passenden Mann dazu, er wird Ramon nun erst mal das Cabriolet fahren beibringen J
Anita schreibt:

„Liebe Freunde,
dürfen wir vorstellen: Ramon -  genannt Ramsi ♂️, seit 18.07. (gleichzeitig auch unser 28. Hochzeitstag) unser neuer Mitbewohner. Das Allerbeste zuerst: Motte zeigt wieder mehr Lebensfreude, die ihr seit Shalushas Tod vor ZEHN Wochen gänzlich abhanden gekommen war 😢Motte ist zwar noch etwas reserviert Ramon gegenüber, aber sie teilen sich schon friedlich den Kofferraum.

Er ist wie Motte 9 Jahre alt und wurde von seiner Besitzerin wohl wegen "privaten Problemen" stark untergewichtig und reif für dringend anstehenden tierärztlichen Behandlungen der Züchterin zurückgegeben. Dort wurde er aufgepäppelt und tierärztlich versorgt. Und fast wie immer wenn's brennt, wurde die Windhundhilfe (wie vor 6 Jahren unsere Motte, früher Lotte) um Unterstützung bei der Suche nach einen gemütlichen Alterswohnsitz gebeten. Und da Helge von Mottes' seit Wochen andauerndem Kummer wusste .....😎. Ein Aufruf in FB genügte und es war passiert 🙄. Eigentlich wollten wir es nach Shalushas Tod bei Motte allein belassen, aber Mottes Apathie war nicht mehr mit anzusehen. Aber nach dem typischen Schwabenspruch " Was geht mi mei saudumms G'schwätz von geschtern an ....😂😎Wir haben uns zwar erst mal als Pflegestelle angeboten, aber wir werden den Schmusebär  behalten.😍“

Lieber Ramsi, du hast richtig Glück gehabt. Und wir freuen uns ganz fest für unsere Motte, dass sie wieder lebendig ist. Wir freuen uns jetzt schon auf einen gemeinsamen schönen Weihnachtsurlaub in der Normandie.

Afghanen-Hündin: Phoebe

Afghanen-Hündin: Phoebe

19.07.2020

Die hübsche Phoebe haben wir bislang noch gar nicht vorgestellt.
Sie wurde von ein Tierschützerin sehr verwahrlost gerettet. Nach Abscheren und ein bisschen Nachsozialisation wandte sie sich an uns, ob wir sie übernehmen und vermitteln könnten. Lieben Dank für alles Sabine!)
Uns fiel spontan Christina & Ernst ein, die kürzlich ihre Scarlett von uns verloren hatten. Die beiden kennen wir schon seit 2001, sodass wir sie fragen konnten, ob sie Phoebe nicht ein bisschen hüten könnten. Naja und der Rest ist Geschichte: Phoebe hat ein neues Zuhause.
Schön, wenn mal so ganz einfach was klappt. Phoebe, du wirst ein schönes und hoffentlich langes Leben haben.

Lieben Dank an Christina & Ernst.

Chortaj-Rüde: Don

Chortaj-Rüde: Don

17.07.2020

Der Chortaij-Bube Don hat still und leise sein Köfferchen gepackt und ist zu Anja und ihrem Mann gezogen.

Ein Sechser im Lotto oder war es das Schicksal, dass Anja einen Seelentröster nach dem Verlust ihrer geliebten Hündin geschickt hat...?
Was es auch war, alle Beteiligten sind überglücklich einen so wundervollen Begleiter an ihrer Seite zu haben.
Im direkt gestarteten Urlaub zuhause wurde schon fleißig Sightseeing betrieben und Don erkundet mit seiner Gelassenheit und seinem Vertrauen die neue Umgebung.

Vielen Dank an unsere Silke, die den Buben auf sein großes Abenteuer Familie vorbereitet hat und ein herzliches Dankeschön an Anja und ihren Mann, die dem Buben ihr Herz geöffnet haben und ihm jetzt eine Familie sind

Whippet Hündin: Mila

Whippet Hündin: Mila

14.07.2020

...und noch ein Whippet-Happy End.

Die hübsche Mila ist umgezogen, Nachricht aus ihrem neuen Zuhause gibt es auch schon:

"Sie ist wirklich ganz zauberhaft und draußen beim Spaziergang ist sie mega unkompliziert!!"

Ein Whippet macht eben einfach glücklich...

Vielen Dank an Milas Pflegestelle Nina, die sie liebevoll versorgt und vorbereitet hat und vielen Dank, liebe Chrissy, dass Du Mila in Deine Familie aufgenommen hast und sie nun ein glückliches und langes Whippetleben bei Dir führen darf!  

Whippet-Hündin: Emmy

13.07.2020

Unsere Emmy, sie stammt aus einer Beschlagnahmung, bei der nichts vorwärtsging (manch Eigentümer geht den juristischen Weg). Nach vier Monaten haben wir uns dann entschieden, mit dem Eigentümer in Verhandlung zu treten und haben das kleine Schätzchen erworben.
Ihrer Pflegemama fiel ein Stein vom Herzen, hatte die kleine Emmy doch bereits den Einhornplatz im Herzen besetzt.
Naja und was wäre ein iWi-Windhund-Vermittler ohne einen iWi-Hund.
Liebe Bettina und liebe Emmy, Ihr seid ein ganz großartiges Team in diesen vier Monaten geworden.
Emmy  - ein Herzenshündchen zu sein ist der Sechser im Lotto!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.