Afghanen-Hündin: Taffy

Afghanen-Hündin: Taffy

24.11.2023

Letztes Wochenende war ein ganz besonderes Wochenende für uns: Es zog „nicht nur“ unser Terry zu seiner neuen Familie, sondern auch unsere kleine Taffy. Die Süße ist ziemlich sicher die kleine Schwester von Terry, sie sieht genauso aus wie er. Sie war nun nach neun Monaten in Germany kein bisschen mehr scheu. Im Gegenteil sie ist eine ganz große Kuschelmaus, die auch ihr neues Frauchen gleich schwanzwedelnd begrüßt hat. Das hat ihre Pflegemama gut hinbekommen.
Taffy kann mittlerweile eigentlich fast alles, was man sich von einem Afghänchen so wünscht. Sie hat noch etwas viel Unsinn im Kopf, aber sie wird von alleine älter und vernünftiger werden.
Für Gaby ist das bereits der vierte Afghane von uns. Leider starb Soko (Heinzi) ganz überraschend vor einigen Wochen und Gaby fühlte sich ganz verloren ohne Hund.
Das heißt unsere Taffy hat nun eine Vollzeitmama mit Häusle, Gärtle und garantiertem Bettplatz – wunderbar.
Bei jedem unserer Hunde wägen wir sehr mühsam ab, was bei einer Vermittlung am wichtigsten ist. Garten, Hund oder Mensch. Am liebsten haben wir natürlich alles. Doch bei Taffy haben wir uns gedacht, dass sie wirklich viele Hunde in ihrem Leben hatte, aber eigentlich noch nie einen eigenen Menschen.
Wir glauben, dass wir richtig liegen, da sie bei Gaby noch am selben Tag ganz selbstverständlich ins Bett hüpfte und tief und fest die Nacht durchschlief (ohne irgendeinen Unsinn zu machen).
Liebe kleine Taffy, wir wünschen dir ein wunderbares Leben mit deiner neuen Mama. Und dir Gaby wünschen wir viel Freude an der Hübschen.
Jetzt haben wir nur noch drei Afghanen aus dem fernen Osten: Toola, Penny & Clonney.
Alle drei sind sehr feine und kleinere Afghanen mit einem sehr zarten Gemüt. Wir sind gespannt, was für Menschen wir für sie finden. Bis dahin werden sie auf ihren Pflegestellen für ihr Leben in einer Familie bestens vorbereitet.
(Wer sich bislang nicht an den Afghanen herangetraut hat aufgrund der Fellpflege, darf sich gerne informieren – alle drei freuen sich nämlich auf ein Leben mit schickem Kurzhaarschnitt).

Saluki-Rüde: Mario

Saluki-Rüde: Mario

30.10.2023

Unser Mario ist am Samstag umgezogen.
Er gibt uns einen kleinen Einblick in sein neues Reich.
Wir sind doch immer wieder froh, dass wir Menschen in unserem Club haben, die da sind, wenn man/hund sie braucht.
Danke Michael & Gaby!
Und dir hübscher Mario viel Spaß mit deinen neuen tollen Freunden und Menschen.

Afghanen-Hündin: Farida

Afghanen-Hündin: Farida

27.10.2023

Unser Ajan war nach dem Tod seiner geliebten Saira einsam.
Nun hat er sich eine Neue angelacht: Farida.
Die Hübsche wirkt wie eine Verjüngungskur.
Liebe Maja, wir wünschen Dir mit dem Dreamteam eine wunderbare Zeit!

Afghanen-Hündin: Manabi (ehemals Elif)

Afghanen-Hündin: Manabi (ehemals Elif)

18.10.2023

Elif zog bereits vor drei Wochen in ihr neues Zuhause – ein sehr erfahrenes Afghanen-Zuhause (mit einer weiteren Afghanen-Hündin, Haus, Garten und viel Zeit).
Das war auch nötig, da die kleine Madam so einige Herausforderungen mitbringt.
Umso begeisterter sind wir, dass sich ihr neues Frauchen so richtig  ins Zeug legt und sich größte Mühe gibt, Probleme zu bearbeiten und zu lösen. Immer mit dem Wissen, dass alles seine Zeit braucht.
Elif wird nun Manabi gerufen und ihr Frauchen schreibt:
„Mit der kleinen Manabi geht es immer besser. Die beiden schlafen einträchtig im großen Bett und wir dürfen froh sein, wenn es noch ein Plätzchen für uns gibt. Sie fressen inzwischen auch gemeinsam und tauschen auch schon mal die Näpfe. Appetit ist immer riesengroß. Sie jagen sich inzwischen auch durch den Garten. Also ein richtiges Afghanenleben. Füße nach oben, denn hier sind wir sicher. Tja, nur mit der Leine, das hapert immer noch ein bisschen. So lange kein Gegner kommt, geht sie hervorragend. Aber wehe... Naja, das kriegen wir auch noch hin. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.“

Wir freuen uns sehr und wünschen eine wunderbare Zeit zusammen!

Barsoi-Rüde: Julien

15.10.2023

Seit 10 Tagen hat unser alter Barsoi-Bub Julien ein eigenes Zuhause, nein falsch, eher ein eigenes Reich: Land soweit das Auge reicht, Barsois, Barsoi-Liebhaber – eben alles was man sich nur wünschen kann.

So kann sich alles mal kurz verändern. Als wir die ersten Fotos von einem sehr kranken Barsoi sahen, hatten wir selbst nicht viel Hoffnung, dass wir noch viel für den Buben noch tun können.
Ein „bisschen“ Tierarzt, Pflege und Liebe verändert manchmal aber alles.

Vielen Dank Jasmin & Family! Wir hoffen sehr, dass Julien noch lange mit Euch das Leben genießen kann.

Afghanen-Hündin: Schneewittchen

Afghanen-Hündin: Schneewittchen

13.10.2023

Und ein nackiges Schneewittchen hat sich einen Flokati gesucht, der sie schön warm hält.
Wir freuen uns über ihr schönes neues Zuhause.
Die kleine Hübsche gehört zu unseren Zahnsanierungskandidaten und wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken.

Die letzten Wochen haben wir sehr viel Zeit beim Tierarzt verbracht, aber nun sind fast alle Schützlinge rundum erneuert und allen geht es wieder gut.
„Nebenher“ haben auch einige ein neues Zuhause gefunden, wir werden sie in den nächsten Wochen zeigen.

Afghanen-Hündin Lilibet

Afghanen-Hündin Lilibet

09.10.2023

Manchmal geht es ganz schnell….

So kommt es, dass es manche unserer Hunde nicht einmal auf unsere Seite schaffen. So auch bei unserer Afghanen-Hündin Lilibet. Sie ist direkt und ohne Umwege in ihr neues Zuhause gezogen… Sie lebt nun mit mehren Afghanen und anderen Windhunden zusammen… und lebt sich sehr gut ein.

Wir hoffen auf noch ganz viele schöne Jahre für die Menschen mit ihrer Lilibet.

Afghanen-Rüde: Stewart

Afghanen-Rüde: Stewart

20.09.2023

Wir feiern schon seit einer Woche!
Unserer Marla (verm. September 2016) war die Partnerin gestorben und Frauchen Julia suchte eine neue kleine Freundin.
Alle möglichen Afghanen-Mädels waren im Gespräch. Unsere Julia hat viel Erfahrung mit ängstlichen Schätzen und so merkten wir an, dass es doch Verschwendung wäre, eine Easygoing-Hündin zu übernehmen – sie solle sich doch mal Stewart angucken. Der ist zwar durch und durch lieb, aber bislang wollte er mit nur einem Menschen was zu tun haben (Pflegemama). Man konnte ihm die ganze Laune verderben, wenn man lediglich einen anderen Leinenführer auf dem Spaziergang wählte.
Bei Julia ging die Rute nur auf Halbmast – er fand sie gut.
Und jetzt ist unser Stewart Schweizer geworden!
Schaut mal wie er abfetzt!
Danke liebe Julia, wir wünschen Euch eine wunderbare Zeit!

Whippet-Hündin: Hazel

Whippet-Hündin: Hazel

12.09.2023

„Eine Haselnuss für Thea“ oder „for members only“

In unserem derzeitigen alltäglichen Chaos erreichte uns ein Hilferuf von Hazel.
Einer sieben Jahre alten Whippet-Hündin, die ganz dringend bzw. ganz schnell einen Pflegeplatz oder ein neues Zuhause suchte.
Da fiel uns unsere Thea ein. Sie ist schon ewig bei uns dabei, hat derzeit zwei Whippets von uns und sagte irgendwann einmal, dass falls wir einen passenden Whippet hätten, sie würde noch einen aufnehmen. Wir sagen dann immer „ist notiert“, schreiben es in ein Buch, das in der Regel irgendwann von einem Sloughi geschreddert wird. Doch auch wenn häufig beklagt wird, dass Mitglieder bei uns bevorzugt werden würden, genauso ist es. Und das liegt unter anderem daran, dass sie uns im Gedächtnis sind.
(Und man darf bei uns Mitglied werden.)

Jedenfalls zog Hazel (engl. Haselnuss) innerhalb 24 Stunden zu unserer Thea.
Die Whippets Carlchen & Candy (beide verm. 2018) sind begeistert.
So liebe Thea, du weißt doch wie der Film heißt: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“
Und Whippets sind ja wohl in Erfüllung gegangene Wünsche!

Euch alles Liebe!
(Und danke an unsere Anette, die das alles gemanagt hat!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.