Für unsere Sorgenkinder suchen wir Paten sowie große und kleine Spenden.

Unseren Antrag auf eine Patenschaft können Sie über folgenden Link als PDF herunterladen:

Antrag auf Patenschaft

Falls Sie noch Fragen bzgl. einer Patenschaft haben, wenden Sie sich bitte an Helge Wenger unter 07156/24821

Saluki-Rüde: Chabuk

Saluki-Rüde: Chabuk

25.12.2020

Chabuks Frauchen hat uns zu Weihnachten ein bisschen über unseren Paten-Saluki Chabuk berichtet:

 „Ein Chaosjahr neigt sich dem Ende zu. Und ich darf wieder berichten vom Ruhepol des Wolfsrudels. Chabuk ist einfach nur lieb und ruhig, nett zu allen und will alles richtigmachen. Unaufgeregt geht er mit uns durch dick und dünn. Nur das Setzen seines Zuckersensors alle 2 Wochen findet er ausgesprochen doof und möchte dann immer ganz Sturkopf genau in dem Moment rausgehen.

Achja, Sturkopf: Er will unbedingt in meinem Sessel hinter mir sitzen. Wenn ich nicht gleich Platz mache und auf der Sesselkante sitze, drückt er mit seinem Gesicht und Kopf geduldig so lange gegen mein Bein bis ich nachgebe. Dann klettert er hinter mich, grunzt zufrieden und rammt mir seine Knochen in den Rücken. Es ist so schön wie er selig brummend hinter mir liegt….die Sesselkante ist okay…..

Er hat uns dieses Jahr ordentlich Kopfzerbrechen gemacht. Mit verrücktspielendem Zucker, Allergie, Tumor-OP und einer furchtbar entzündeten Zahnwurzel die sich erst durch ein siffendes Auge bemerkbar machte und auch noch einen resistenten Keim drin hatte. Also raus mit dem Zahn (Himmel saß der Zahn trotzdem fest!), Abszeßspülung, Augensalbe für viele Wochen…Er nimmt alles tapfer hin.
Inzwischen geht es ihm wieder richtig gut, aber den Zuckersensor und das Apoquel werden wir leider dauerhaft weiter brauchen. So geht dann eben nachts ein Alarm los und uns sagt wenn er plötzlich schlimm in den Unterzucker sackt.
Ansonsten ist er super gut drauf und sein Augenarzt ist ganz begeistert wie gut alles klappt. Wenn es so weitergeht, wird er noch steinalt gut sehen können.

Liebste Beschäftigung ist natürlich Gassi. Kurz gefolgt von Kuscheln. Und inzwischen spielt er auch richtig schön mit den anderen Hunden.
Danke für diesen lieben Kunffelhund.“

Wir bedanken uns bei all seinen Paten ganz herzlich für die Unterstützung.

Afghanen-Rüde: Didi

Afghanen-Rüde: Didi

20.12.2021

Liebe Didi-Paten und Didi-Liebhaber,

wir freuen uns sehr, dass wir wieder einen Bericht zu unserem Patenafghanen Didi schreiben dürfen.

Er befindet sich nämlich leider in seiner letzten Lebensphase, so dass wir uns nicht ganz sicher waren, ob er Weihnachten überhaupt erlebt.
Sein Köper wird zunehmend hinfälliger: Gefühlt nimmt er jeden Tag ein bisschen ab. Seine Hinterhand ist aufgrund der Cauda equina immer wackeliger.
Die Hinterpfoten schleifen so stark beim Gehen, dass er mittlerweile Schuhe braucht, sonst würden sie bluten.
Auch sein bestes Stück bleibt nicht mehr in der Hülle. Wer jetzt denkt, ach der arme Kerl, der leidet doch, kennt keinen echten roten Afghanen von Didis Sorte.
Sein Kopf ist so stark, er weiß ganz genau noch, was er will, und das ist sein Spaziergang, den zieht er eisern durch.
Doch danach geht er den Rest des Tages auf seinem Thron schlafen. Ja er ist von seinem Cosybed auf einen Papasansessel umgezogen – der Überblick wäre besser.

Die letzten Jahre haben wir ihm ja fleißig hinterhergeputzt, nun da seine Mobilität abnimmt, ist das weniger geworden.
„Dafür“ merkt er häufig nicht mehr, dass er „groß“ muss, aber das bedeutet dann eben, dass der Thron mit einer frischen Decke bestückt werden muss – den Rest erledigt unsere Waschmaschine.

Das Essen schmeckt nach wie vor.
Besonders nach seinem Abendessen erwachen Didis Lebensgeister und er lässt sich ausgiebig beschmusen, während wir selbst essen.
Aktuell ist er am Köfferchen packen – Didi fährt über die Feiertage nämlich ans Meer!

Liebe Paten, wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung.

Whippet-Mädchen Charly

Whippet-Mädchen Charly

05.12.2021

Heute möchten wir für unser altes Whippet-Mädchen Charly gerne Paten suchen. Sie hat eine traurige Geschichte. Charly hat mit knapp 13 Jahren ihr Frauchen verloren, und so musste sich das süße alte Whippchen nochmal auf die Suche nach einem schönen Zuhause machen, in dem sie bis zum Schluss bleiben darf. Wir haben einen tollen Platz bei unserer lieben Simone gefunden, die sich gerne der etwas älteren Hündchen annimmt.
 
Da die kleine Maus leider auch schon gesundheitlich etwas angeschlagen ist, würden wir uns sehr freuen, wenn jemand gerne Pate für ein kleines altes Whippet-Mädchen werden möchte. Charly hat kleine Knoten in der Mamaleiste, und vielleicht muss Sie daran nochmal operiert werden.
Vor einigen Monaten wurde ihr komplettes Gebiss saniert, dass leider in einem sehr schlechten Zustand war.
 
Wenn Sie gerne eine Patenschaft für unsere Charly übernehmen möchten, dann melden Sie sich am besten per E-Mail bei uns.
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.