Barsoi-Rüde: Joschi

Barsoi-Rüde: Joschi

02.08.2022

Wie bereits im Junibrief angekündigt, haben wir einen unserer vermittelten acht Jahre alten Barsoi-Rüden ins Patenhundprogramm übernommen und suchen nun Paten.
Für seine Besitzerin ist das bereits der zweite Barsoi von uns. Doch dass unser Joschi so viele Baustellen hat, damit hatten wir nur bedingt gerechnet.

Anja erzählt:
„Nachdem meine geliebte Barsoihündin Rani innerhalb weniger Tage aufgrund einer Krebsdiagnose erlöst werden musste, war mir klar, dass ich unbedingt wieder einem Barsoi ein Zuhause geben wollte, der bisher nicht viel von der Sonnenseite seines Hundelebens gesehen hatte.
Bei der Windhundhilfe wartete Joschi, ein großer 7 Jahre alter herzkranker Barsoi-Bub.
Joschi hatte von Welpe an bei einer sehr alten gehbehinderten Dame gelebt. Zwei Mal die Woche durfte er in einer Tierpension zum Spielen.
Als sie verstarb, dauerte es ein halbes Jahr bis geklärt war, dass keine Erben den Buben haben wollten. Er lebte so lange in der Tierpension, die sich große Mühe gab, es ihm schön zu machen.
Als Joschi kam, war ich in Kürze begeistert, ein toller und souveräner Rüde.
Aber schon am ersten Tag bemerkte ich eine unnatürliche Erschöpfung bei Joschi.
Er bekam dann gleich am zweiten Tag heftiges anfallsmäßiges Herzrasen, ich kenne das gut, da ich selber fast zehn Jahre darunter litt.
Seine Kondition war sehr schlecht, 200 m und er musste sich hinlegen.
Die Windhundhilfe schickte mich zum Kardiologen.
Gottseidank bekamen wir einen Nottermin, als der Arzt von den Symptomen hörte und dann ging alles schnell. Beim Kardiologen angekommen bekam er nach kurzer Zeit eine schwere Tachykardie mit über 300 Pulsfrequenz. Die genaue Bezeichnung seiner Erkrankung: paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie
Er bekommt nun ein Medikament, welches seinen Herzrhythmus stabilisieren soll.
Der Arzt sagte mir, dass es sein kann, dass Joschi einfach umkippt und stirbt.
Leider stellt sich dann auch noch heraus, dass Joschi drei Bandscheibenvorfälle im Rücken hat. Also geht es jetzt einmal die Woche zur Physiotherapie.
Zusätzlich bekommt er alle vier Wochen Librela gespritzt und ergänzend ein Schmerzmittel.
Auch seine Schilddrüsenunterfunktion wird medikamentös behandelt.“

Liebe Barsoi-Freunde bzw. liebe Windhund-Freude, wir würden uns freuen, wenn wir einige Paten für Joschi finden würden. Melden Sie sich doch bei uns.

Saluki-Rüde: Chabuk

Saluki-Rüde: Chabuk

28.02.2022

Unser Chabuk feiert seinen 12. Geburtstag!
Herzlichen Glückwunsch!
Wir bedanken uns bei seinem Frauchen Christina für die gute Pflege.
Ein Dank auch für die von Diabetikern gespendeten Libre2-Sensoren, die es ermöglichen dass es ihm trotz schwer einstellbarer Zuckerkrankheit noch so gut geht.
Und ein Hoch auf all seine Paten (es dürften auch noch ein paar mehr werden)!

Podenco-Rüde: Kimi

Podenco-Rüde: Kimi

06.02.2022
 
Kimi unser kleiner Podenco-Mann möchte gerne Patenhund werden. Kimi lebt nun seit März letzten Jahres auf seiner Pflegestelle. Er hat sich mittlerweile wirklich gut eingelebt und kommt mit allem gut zurecht. Nun suchen wir für Kimi Paten, da wir ihn auch auf Grund seiner Erkrankung und der Problematik was den 8. Lendenwirbel angeht nicht mehr umsetzten möchten.
 
Aktuell hat Kimi leider einen Leishmaniose-Schub, was bedeutet, dass wir engmaschig seine Blutwerte kontrollieren müssen. Kimi ist trotz seiner Krankheiten ein Lebensfroher und absolut lustiger kleiner Hund, der das Leben in vollen Zügen genießt.
 
Möchten Sie Pate für den kleinen Kimi werden, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
 
Whippet-Mädchen Charly

Whippet-Mädchen Charly

05.12.2021

Heute möchten wir für unser altes Whippet-Mädchen Charly gerne Paten suchen. Sie hat eine traurige Geschichte. Charly hat mit knapp 13 Jahren ihr Frauchen verloren, und so musste sich das süße alte Whippchen nochmal auf die Suche nach einem schönen Zuhause machen, in dem sie bis zum Schluss bleiben darf. Wir haben einen tollen Platz bei unserer lieben Simone gefunden, die sich gerne der etwas älteren Hündchen annimmt.
 
Da die kleine Maus leider auch schon gesundheitlich etwas angeschlagen ist, würden wir uns sehr freuen, wenn jemand gerne Pate für ein kleines altes Whippet-Mädchen werden möchte. Charly hat kleine Knoten in der Mamaleiste, und vielleicht muss Sie daran nochmal operiert werden.
Vor einigen Monaten wurde ihr komplettes Gebiss saniert, dass leider in einem sehr schlechten Zustand war.
 
Wenn Sie gerne eine Patenschaft für unsere Charly übernehmen möchten, dann melden Sie sich am besten per E-Mail bei uns.
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.