Whippethündin: JAMIE

Whippethündin: JAMIE

10.09.2021

Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns:

„Ein letzter Kuss auf den Weg...
Gestern Abend musste ich die bezaubernde Jamie gehen lassen. Das 16 Jahre alte Körperchen konnte ihrem sonnigen Gemüt und ihrem Lebenswillen nicht mehr standhalten.
Kurz nach einer kleinen Spielerei im Garten, wurden wir von einem heftigen Vestibularsyndrom mit Krampfanfällen überrascht.
Ich erinnere noch wie heute, dass die Pflegemama sagte, ich solle doch mal in ein bestimmtes Zimmer gehen, denn da sei jemand besonders Süßes... Obwohl ich ursprünglich wegen eines anderen Whippets die Pflegestelle besucht hatte, spürten Jamie und ich auf den ersten Blick, dass wir zusammengehören.
10,5 Jahre waren wir seither keinen Tag und keine Nacht mehr getrennt.
Du bleibst innigst geliebt, Engelchen! Aus tiefstem Herzen Dank für deine bedingungslose Hingabe an unser erfülltes Zusammenleben!“

Liebe Heike, wir danken dir für die vielen guten Jahre, die Jamie bei dir haben durfte!

Afghanen-Rüde: ELVIS

Afghanen-Rüde: ELVIS

28.08.2021

Ach es ist immer zu früh, aber dir Amaris (ehemals Elvis) hätten wir noch etwas Zeit gewünscht!
Untröstlich lässt du dein Frauchen Andrea zurück, die folgendes schreibt:
„Amaris, ganz genau erinnere ich mich an den 08.09.13, als ich mit meinem damals 6-jährigen Saamad das Sommerfest der IWI besucht habe, um dich kennenzulernen. Eigentlich war es "Liebe auf den ersten Blick" und nach einem gemeinsamen Spaziergang stand fest - Saamad und ich hatten dich ins Herz geschlossen.
Ich wusste nicht, was auf mich zukommt mit einem "fremden" anderthalbjährigen Afghanenrüden, weil ich bisher meine Afghanen von Welpenalter an hatte. Und eigentlich genauso fremd war ich ja für dich. Aber du hast es uns ganz leichtgemacht. Du bist abends zusammen mit Saamad aus dem Auto ausgestiegen, hast dir unseren Garten und unser Haus angesehen, ihr habt zusammen gefressen und nebeneinander geschlafen - und das war's - du warst ganz einfach ZUHAUSE, so als wenn du schon immer mit hier gewesen wärst.

Am Anfang gab es ein paar kleine "Verwechslungen" von dir, welche Sachen Hundespielzeug sind und welches meine Blumen, meine Bücher und meine Möbel - aber für nichts auf der Welt hätte ich dich wieder hergegeben!  Du bist ein ganz liebenswerter, toller Freund für uns geworden, der mir fast 8 Jahre sein Vertrauen und seine Zuneigung geschenkt hat. 

Im August 2014 hat auch noch Islem als einjähriger Afghanenrüde, den Weg zu uns gefunden und ihr ward ein super harmonisches Afghanenrüden-Kumpel-Trio, bis Saamad uns im letzten Dezember verließ und nur noch du und Islem beste Kumpels ward.

Seit September 2013 solltest du hier dein "für-immer-Zuhause" haben, doch das Schicksal war grausam, ganz plötzlich ohne Vorwarnung - die ganze Nacht habe ich neben dir gelegen und gehofft. Aber es kam eine niederschmetternde Diagnose ohne jegliche Heilungschance. Es blieb nur diese eine schreckliche Entscheidung, dich schweren Herzens gehen zu lassen. Aber du bist hier bei uns geblieben, an dem Platz wo du so gern im Schatten gelegen hast.

Mach's gut, mein großer Schmusebär 

12.04.12 - 28.08.21“

Liebe Andrea, danke für alles!

Whippet-Rüde: JAMES

Whippet-Rüde: JAMES

24.08.21.21

Und wieder ist einer viel zu früh gegangen.
Mit einem Jahre kamen die beiden Brüder Jesse & James (in Anlehnung an kleine Banditen) zu Claudia & Clemens.
Nun hat James seinen Jesse zurücklassen müssen:

„Wir haben leider traurige Nachrichten. Wir mussten unseren Charmeur James  - unser Seelchen - am Dienstag gehen lassen.  Er hatte roten Blutkrebs.
Wir sind unendlich traurig; er fehlt uns so sehr.“

Liebe Claudia & Clemens, wir drücken Euch aus der Ferne und danken Euch von Herzen.

Afghanen-Hündin: TAHITI

Afghanen-Hündin: TAHITI

27.07.2021

Unsere Alva (ehemals Tahiti, vermittelt Juli 2008) wäre jetzt im August 15 Jahre alt geworden. Doch ihre Beine wollten sie nicht mehr tragen – sie musste erlöst werden.
13 Jahre durfte sie bei Manfred und seiner Frau mit ihrer afghanischen Freundin (auch von der iWi) ein schönes Leben genießen.
Wir danken Euch von Herzen!

Ein letztes Foto vom Juni.

Whippethündin: WYLA

Whippethündin: WYLA

26.07.2021

Ein ganz altes Whippchen hat sich verabschiedet – nach ganz langer Zeit:
„Wir möchten Sie darüber informieren, dass Wyla, unsere Whippet-Dame, die vor 11 Jahren dank Vermittlung der Windhundhilfe zu uns gekommen ist, gestern Abend im Alter von über 16 Jahren verstorben ist.
Danke, dass Sie uns zueinander gebracht haben - sie fehlt uns.
Herzliche Grüße
Simone & Norbert“
Wir danken Euch von ganzem Herzen für die vielen guten Jahre!

11.08.2010

Nachdem sich die Pflegemama davon überzeugt hat, dass man unser Whippetpärchen Wyla und Asko durchaus auch getrennt voneinander vermitteln kann, ist Wyla nun zu einer jungen Whippetine gezogen. Beide Mädels verstehen sich prima, es gibt keinerlei Gezicke. Wyla ist ein Schmusekind, die Hauptsache ist, ihr Mensch ist für sie da, am Liebsten 24 Stunden täglich;-)
Wir wünschen der kleinen Wyla auf ihrem neuen Plätzchen alles, alles Liebe!!

14.06.2010

Wyla (5 Jahre) und Asko (4 Jahre) befinden sich auf Familiensuche. Momentan leben sie auf einer iWi-Pflegestelle und finden es dort bereits gemütlich. Beide sind noch recht zurückhaltend, jedoch schon verschmust.
Die zwei Kleinmäuse haben mit anderen Hunden und Kleingetier keine Probleme, in ihrem letzten Zuhause haben sie sogar friedlich mit Meerschweinchen zusammengelebt.
Wer möchte den Süßen eine Heimat für immer bieten?





Afghanen-Hündin: MANDY

Afghanen-Hündin: MANDY

15.07.2021

Im Januar 2014 hatten Lola & Mandy Glück. Sie waren gemeinsam zu uns gekommen und durften auch gemeinsam umziehen. Nein nicht ganz. Kai kam um Lola abzuholen, und sah natürlich auch Mandy. Fuhr mit Lola nach Hause um drei Tage später wieder bei uns aufzuschlagen und Mandy einzupacken (und das bei einer Entfernung von 500 km).
Nun haben die beiden sich auf den letzten Weg gemacht – Lola bereits im Mai und Mandy im Juli.
Einen lieben Dank an Kai & Antje für die gute Zeit, die die zwei hübschen Mädels bei ihnen haben durften.

Barsoi-Hündin: Hanni

Barsoi-Hündin: Hanni

14.07.2021

Mit fünf Jahren kam Rani (ehemals Hanni, vermittelt Oktober 2018) zu ihrem Frauchen Anja mit ihren zwei Galgo-Buben.
Bei der Ankunft war sie ziemlich müde und kaputt und es sollte einige Zeit dauern bis Rani etwas munterer wurde.
Nun nach knapp drei Jahren musste sie ihr Paradies wieder verlassen:
„Meine geliebte Rani ist ihrer Schwester Naani gefolgt.
Ich hoffe zumindest, dass beide nun wieder vereint sind.
Keine drei Jahre waren uns miteinander vergönnt bis der Krebs brutal zuschlug.
Still und unauffällig wie ihr tapferes Wesen war, ließ sie sich erst etwas anmerken, als keine erfolgreiche Behandlung mehr möglich war.
Freunde sagten immer, sie ist ein Herz auf vier Pfoten.
Nun hat sie große Teile meines Herzens mit genommen...mein sanfter Engel.
Danke für dein Sein….“
Liebe Anja, wir danken dir für deine Liebe und Hingabe.

Chart-Polski-Hündin: Sikora

Chart-Polski-Hündin: Sikora

05.07.2021

Eine furchtbare Nachricht erreichte uns.
Saphira (ehemals Sikora, verm. Juli 2020) ist tot.
Multiorganversagen mit 4 Jahren.
Frauchen Sigrid schreibt:
„Saphira ist am Sonntagnachmittag zusammengebrochen. Sind dann sofort mit ihr zu unserer HausTA, die sie erstversorgt und uns dann direkt mit ihr in die Tierklinik geschickt hat. Nach einer knappen Stunde Fahrt, während der es Saphira immer schlechter ging, fing sie dort an heftig zu krampfen und sie kam sofort in intensivmedizinische Behandlung. In der Nacht hat man sie an eine Infusion gehängt und diverse Untersuchungen (Blut, Röntgen, Uschall) durchgeführt. Sie war nicht mehr ansprechbar und bis zum Morgen ging es ihr schlechter und sie fiel ins Koma. Nach Absprache mit den TAs in der Klinik und auch mit meiner HausTA haben wir gestern Mittag beschlossen, sie gehen zu lassen.
Wir sind untröstlich und völlig fertig, es ist so schrecklich!!! Sie hatte sich so gut eingelebt, war im Rudel integriert und hatte viel Spaß hier bei uns. Es ist furchtbar, dass sie das alles nur so kurz genießen konnte.
In Trauer Sigrid und Heinz“

Wir sind auch sehr traurig, hatten wir uns doch so gefreut, dass das schicke CP-Mädel ein solch herrliches Plätzchen gefunden hat.
Trotzdem sind wir froh, dass sie eine wunderbare Zeit bei Euch haben durfte – lieben Dank für all Eure Mühe und Liebe!

Afghanen-Rüde: LANCELOT

Afghanen-Rüde: LANCELOT

13.06.2021

Mit knapp zwei Jahren kam Lancelot aufgrund von Scheidung zu seiner Pflegemama. Das war im Juni 2010. Ein sehr großer schöner cremefarbener Bub.
Aus seiner Pflegemama wurde seine Mama. Für 11 Jahre. Ein Leben in Freiheit, ein Leben mit so einigen afghanischen Gefährten, ein tolles Leben.
In gut einem Monat wäre Lancelot 13 Jahre alt geworden, doch seine Kräfte erlaubten dies nicht mehr.
Danke liebe Monika, du hast die letzten 12 Jahren so vielen Afghanen ein schönes Zuhause gegeben.
Ohne dich hätte wir die zahllosen Afghanen der letzten Jahre nicht geschafft.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.