Sloughi-Rüde: OPHELIO

Sloughi-Rüde: OPHELIO

03.08.2020

Unser Sloughi Ophelio ist gestorben. Er war nun fast 10 Jahre bei seinem Besitzer.
Er schreibt:
„Ophelio 17.12.2005 - 03.08.2020 Ein Charakter hat die Augen geschlossen. In Wiesbaden geboren, in Ungarn bei der Erstbesitzerin alle nationalen Preise gewonnen, weitergegeben nach Polen, dort alle ausgeschriebenen Rennen gewonnen und dann zur Windhundhilfe gelangt und seit 06.11.2010 bei mir. Welch' ein Leben!“
Manche unserer Schützlinge sind ziemlich rumgekommen bis sie auf einem iWi-Plätzchen einfach sein dürfen.
Lieben Dank für alles Indulis.

Afghanen-Hündin: Celina

Afghanen-Hündin: Celina

27.07.2020

Unsere Celina (ehemals Gloria) hat ihr Frauchen diesen Montag verlassen müssen. Sie lebte seit Oktober 2012 bei ihr und wurde fast 13 Jahre alt.
Marianne gehört zu den Menschen, die gefühlt schon immer einen Afghanen von uns hatten. Über all die Jahre hatten wir einen herzlichen Kontakt.
Celina hatte bei Marianne ein Traumleben, das ihr die ersten fünf Lebensjahre verwehrt blieb.
Liebe Marianne, wir danken dir von Herzen für deine Liebe zu den Secondhand-Afghanen!

Afghanen-Hündin: ENYA

Afghanen-Hündin: ENYA

25.07.2020

Enya kam mit 6 Jahren zu uns, da ihr Besitzer erkrankt war.
Wir wussten sofort, dass sie zu unserer Diana & Familie passt. So war es dann auch.
Letzten Samstag, an ihrem 10. Geburtstag, musste Enya aufgrund eines Tumors erlöst werden.
Liebe Diana, vielen Dank für die schönen Jahre, die sie bei dir haben durfte. Wir wissen sie war ein heiliges Hündchen für Dich.

Afghanen-Hündin: LADY

15.07.2020

Mit fast 14 Jahren hat sich Lady von ihrem Frauchen verabschieden müssen.
Sie hat noch vier Jahre Glück und Freude bei ihrem Frauchen Eva erlebt. Danke für alles liebe Eva.

Afghanen-Hündin: Nukhet (ehemals Wanda)

Afghanen-Hündin: Nukhet (ehemals Wanda)

06.07.2020

Vor rund neun Jahren rief Andrea bei uns das erste Mal an, sie habe sich jetzt seit mehreren Jahren nicht getraut bei uns anzurufen, sie hätte gerne einen Afghanen und sie habe bislang „nur“ Galgos und Barsois und die Windhundhilfe würde ja nur an afghanenerfahrene Menschen vermitteln.
Im Dezember 2011 zog dann unsere Afghanin Wanda zu ihr. Ein eher zurückhaltendes Hündchen, das sich aber durchaus im Rudel behaupten konnte. Der perfekte Afghane für eine Afghanen-Liebesgeschichte. Andrea hat uns in diesen Jahren schon so oft unter die Arme gegriffen und auch ganz alte und kaputte Schätze aufgenommen und ihnen eine schöne Zeit gemacht. Also falls da draußen, einer von einer bestimmten Rasse träumt, ein Versuch ist es wert, bei uns anzurufen.
Die schöne Wanda, die bei Andrea auf den Namen Nukhet hörte, musste mit knapp 11 Jahren sich auf den Weg machen. Sie war leise und still geworden, ihre Kräfte schwanden und dann wollten ihre Beine sie nicht mehr tragen. Frauchen schickte sie rechtzeitig los.

"NUKHET 2009 - 2020
Für jeden unserer Lieblinge kommt unweigerlich irgendwann der Tag den wir alle fürchten. Ungefragt müssen wir dann Abschied nehmen und auf's Neue lernen, dass alles im Leben vergänglich und unwiederbringlich ist. Der Verlust scheint unerträglich, die Tränen fließen reichlich und wir bleiben mit gebrochenem Herzen zurück.
Am Montag musste ich mich von Nukhet verabschieden und sie ziehen lassen. Nukhet war mein erster Afghane, meine Edelfrau und meine langjährige gute Freundin.
Nun schlaf gut, mein schönes Mädchen."

Den ersten Afghanen, den man haben durfte, zu beerdigen, ist schwer, wir sind in Gedanken bei dir liebe Andrea.
Und es ist schön zu wissen, es gibt sie noch, die echten Liebhaber.

Chart-Polski-Rüde: Gaston (ehemals Cynamon)

Chart-Polski-Rüde: Gaston (ehemals Cynamon)

03.07.2020

Frauchen Caro schrieb uns:
"Gaston hat uns heute leider für immer verlassen. Er konnte und wollte nicht mehr.
Per und ich haben schweren Herzens seinen stillen Wunsch respektiert. Er schlief ganz entspannt in meinen Armen ein, im Kreise seiner Lieben.
Wir werden ihn unendlich vermissen, unseren schrulligen alten Mann!
Aber Reisende soll man nicht aufhalten!
Wir hoffen er hatte eine schöne Zeit bei uns!
Viele Grüße
Caro"

Gaston hatte im Februar noch seinen 13. Geburtstag gefeiert.
Er erreichte ein stolzes Alter.
Liebe Caro & Per wir danken Euch für die guten Jahre - es waren 10 Jahre, die er bei Euch sein durfte.

Azawakh-Rüde: BASHOU

Azawakh-Rüde: BASHOU

24.06.2020

Bashou hat sich auf seine letzte Reise begeben. Vielen lieben Dank an sein Herrchen für die guten Jahre.

Pudel-Rüde: Bim

Pudel-Rüde: Bim

26.06.2020

Unser kleiner Bim ist gestorben. Er war der einzige Pudel, den wir jemals vermittelt haben.
Allerdings kann von Vermittlung keine Rede sein. Sein Fahrer hat ihn mit nach Hause genommen und es war sofort klar, dass das kleine Hündchen bleibt.
Bis März 2016 war er ein Zirkushündchen und kam damals zu uns um noch sein Rentnerdasein zu genießen.
Und das hat er, und zwar in vollen Zügen. Seine Besitzer haben ihn auf Händen getragen.
Mama Regina schrieb uns:
„Zum Nachruf schreiben bin ich leider immer noch viel zu traurig.
Hier mal ein Foto von letztem Jahr August vom Windhundfest da ging es ihm noch besser.
Er ist am 15. Juni 15 Jahre alt geworden und am 16. musste ich ihn erlösen.“
Liebe Regina & Steffen, vielen Dank für alles, was Ihr für den kleinen Schatz getan habt.

Irish Wolfhound-Rüde: Shadow

Irish Wolfhound-Rüde: Shadow

29.05.2020

Traurige Nachrichten erreichten uns von Shadow.
Sein Frauchen Nora begleitete uns über viele Jahre mit großem Engagement für alle Wölfchen in Not. Sehr traurig wir, dass ihr dies aus Altersgründen nun nicht mehr möglich ist.
Liebe Nora, wir danken dir von Herzen für alles, was Du für die Wölfchen getan hast.
„Am 29.5.2020 habe ich meinen letzten Irischen Wolf "Shadow" verloren.
Er wurde 9.8 Jahre alt.
Er war ein zauberhafter "faithful companion" 4 1/2Jahre für mich, nachdem ich ihn aus einem Scheunenverlies mit fünf Jahren befreien konnte, wo er tapfer mit Jeanny (Patenhund der Windhundhilfe)gelebt hatte.
Ich bin dankbar, dass ich die Windhundhilfe auch zur Rettung von Jeanny überzeugen konnte.
Shadow (familiär Shaddy) lebte bei uns bis August mit Tucker, meinem Wölfchen aus München in unverbrüchlicher Freundschaft zusammen. Dann verloren wir Tucker und nach einem unerwarteten Zusammenbruch letzte Woche Shaddy durch den unüberwindbaren Krebs im Bauchraum.
Mein tapferer Kämpfer hatte vor 2 1/2 Jahren eine schwere Magendrehungs OP und vor 1 1/2 Jahren eine Krebs OP am Beinchen überstanden.
Shaddy war mein 5. Notwölfchen und insgesamt mein 6. Irischer Wolf.
Leider ist er auch mein letzter Hund - nach 66 Jahren mit einem Leben mit Hunden.
Mit 77 Jahren mit schwer angeschlagener Gesundheit kann ich leider keinem Wolf in Not mehr ein Zuhause geben und gerade die Alten lagen mir immer am Herzen.
Mein 1. Notwolf 2004 war 8 1/2 Jahre und ich konnte ihn noch 1 1/2 Jahre umsorgen.
Ich bin so dankbar für die 16 Jahre, die ich mit meinen zauberhaften Wölfen verbringen durfte und die mir nur Freude bereitet haben.
Farewell meine lieben Gefährten.
Auf dem 1. Bild sind meine beiden unzertrennlichen Tucker und Shaddy.
Das 2. Bild ist vom Abschiedstag meines Shaddy in seinem geliebten Garten.
Hoffentlich sind Shaddy und Tucker nun wieder auf der Regenbogenwiese schmerzfrei für
immer zusammen.
Nora“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen