Greyhound-Rüde: LILLEN

Greyhound-Rüde: LILLEN

28.11.2020

Leider musste Lillen nach vier Jahren mit Sabine seine letzte Reise antreten.
Vielen lieben Dank für alles liebe Sabine!

Greyhound-Rüde: RONAN

Greyhound-Rüde: RONAN

20.11.2020

Der einst bei uns als „Jahrhundert-Grey“ bezeichnet wurde, so begeistert war seine Pflegemama damals von ihm, hat seine Familie nach über fünf Jahren  verlassen müssen.
Der Ex-Racer Ronan fand im September 2015 bei Jessica und ihrem Mann ein schönes Zuhause; drei Jahre später bekam er eine Frau –Wasp - an seine Seite gestellt, was ihn sehr glücklich machte.
Diesen Sommer bekamen wir noch Bilder von seiner Feier zum 10. Geburtstag. Er schrieb:
„Hallo ihr Lieben, hier ist Ronan. Ich wollte euch schöne Sommergrüße da lassen und erzählen, dass ich gerade meinen 10ten Geburtstag gefeiert habe. Meine Partnerin Chilli (ehemals Wasp) hat mir tolle Knabbereien besorgt, die wir dann zusammen verknuspert haben. Mir geht es soweit ganz gut und meine Zweibeiner kümmern sich gut. wir machen viele kleine Ausflüge, weil ich nicht mehr sooo lange spazieren mag...die Gelenke... ihr wisst schon. Kommt gut durch die heiße Woche. Bis bald, euer Ronan“.
Und kürzlich die traurige Nachricht:
„Liebes IWi-Team,
wir sind zutiefst traurig euch mitteilen zu müssen, dass unser Herzenshund Ronan gestern über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Es ging ihm die letzten 3 Tage akut schlecht und wir haben nach einigen Untersuchungen einen riesigen Darmtumor entdeckt, der leider schon gestreut hat.
Wir können es kaum fassen unseren lebensfrohen, treuen, lustigen, sehr geliebten, verrückten, hübschen Opi nicht mehr bei uns zu haben.
Am Wochenende waren wir noch glücklich beim Ausflug zum See unterwegs und jetzt ist er nicht mehr da...
Er war unser ständiger Begleiter und wir danken ihm für die schönen 5 Jahre, die er mit uns verbracht hat. Er hat uns viel gelehrt und noch mehr Freude geschenkt.
Er wird immer in unseren Herzen sein!
Wasp vermisst ihn auch sehr. Mal sehen wie sie sich ohne ihn macht...
Wenn die Leere, die er hinterlässt nicht mehr so weh tut, würde er seinen Sofaplatz gern an jemand anderem weitergeben....
Vielleicht bis ganz bald“

Liebe Jessica, vielen Dank für alles und wir drücken Wasp ganz fest die Daumen, dass das mit dem Weihnachtsgeschenk klappt…

Afghanen-Rüde: HUNTER

Afghanen-Rüde: HUNTER

19.11.2020

Patrice schickte uns traurige Nachrichten:
„Am 19.11. mussten wir uns von unserem geliebten Hunter verabschieden. Er wurde 13 Jahre und 2 Monate alt, davon war er fast 8 Jahre bei uns.
Nach anfänglichen Problemchen wurde unser Hunti ein vollwertiges und zunehmend anhängliches Familienmitglied. Er wurde sogar, vor allem im Sommer, zu einer Wasserratte und hat unsere Vorliebe fürs Baden zunehmend geteilt.
Liebster Hunti, Du wirst schrecklich vermisst, ohne Dich ist es in diesem Haus unerträglich still und leer.
Wir werden Dich nun bei Deinen Vorgängern in unserem Garten beerdigen. So bleibt etwas von Dir in unserer Nähe.
Auch wenn Du noch einen Nachfolger haben solltest, vergessen werden wir Dich nie.
Mach‘s gut mein Junge…“

Liebe Patrice wir danken dir von Herzen für die vielen guten Jahre!

Irish-Wolfhound-Hündin: MÜCKE

Irish-Wolfhound-Hündin: MÜCKE

12.11.2020

Mit 13 Jahren und vier Monaten hat sich wahrscheinlich das älteste Wölfchen aller Zeiten auf den Weg gemacht.
Danke für alles lieben Ellen.

Afghanen-Rüde: Antares

Afghanen-Rüde: Antares

10.11.2020

Der schöne Anteares hat sich auf seine letzte Reise begeben.
Liebe Christa, wir danken Dir für alles!

Afghanen-Hündin: JOY

Afghanen-Hündin: JOY

05.11.2020

Joy, die black & tan-Hündin, kam zu Manfred und seiner Frau bereits mit drei Monaten.
Nun verstarb sie an einem geplatzten Milztumor mit 12 Jahren.
Wir danken Euch für ein schönen Afghanen-Leben.

Afghanen-Hündin: JOSY

Afghanen-Hündin: JOSY

01.11.2020

Sehr viele unserer Ehemaligen sind in den letzten Wochen gestorben.
Unsere Josy (ehemals Rosy) ging erst letzten Sonntag.
Frauchen Lotti schreibt:
„Unsere kleine Prinzessin Josy ist nicht mehr bei uns....
Eine schwere Krankheit zwang uns gestern, sie sehr sehr schweren Herzens gehen zu lassen.
Josy kam schon auf ihre eigene besondere Weise zu uns. 2011 bei der JHV der Windhundhilfe schloss sie sich unseren afghanischen Jungs an und wollte dann mit uns nach Hause fahren.
Als kleine "Cheffin" hatte sie uns ALLE im Griff und passte wachsam auf uns und ihr Rudel auf. Sie liebte es, im Vorgarten am Zaun, Menschen, Hunde aber besonders Kinder zu begrüßen.
Josy war immer und überall in unserer Nähe, manchmal unbemerkt, aber immer da!
Nun ist es leer hier. Sie hinterlässt eine sehr große Lücke!!!
Mein Schätzchen, Du bist jetzt wieder bei Deiner Habibi und Deinen Freunden Mac und Aramis.
Wir vermissen Dich jetzt schon so sehr, aber Du bleibst immer im Herzen bei uns! “

Liebe Lotti & Micha wir danken Euch für alles!

Sloughi-Saluki-Mix-Hündin: Nele

Sloughi-Saluki-Mix-Hündin: Nele

30.10.2020

"Sehr geehrte Team der Windhundhilfe,
fast auf den Tag vor zwölf Jahren haben wir Nele bei uns aufgenommen. Vielleicht erinnern Sie sich ja noch an die wunderschöne Sloughi-Saluki-Hündin, die aus Schweden nach Deutschland und dann zu uns kam.
Leider ging es ihr seit einiger Zeit nicht mehr so gut, Nele hat sehr abgenommen. Freitag hatte sie einen heftigen Zusammenbruch, sodass die Tierärztin, die wir sofort aufgesucht hatten, uns empfohlen haben, sie einschläfern zu lassen.
Es war ein sehr, sehr, sehr trauriger Augenblick. Wir haben uns verabschiedet und sie geholfen, diese Welt zu verlassen. Wir hoffen, dass sich Nele in all der Zeit bei uns wohl gefühlt hat.
Wir möchten uns nochmal bei Ihnen bedanken, dass Sie uns die Möglichkeit gegeben haben, eine so wunderbare Zeit mit diesem wunderschönen Tier verbringen zu dürfen.
Mit herzlichen Grüßen
Gerhard"
Saluki-Rüde: LENNOX

Saluki-Rüde: LENNOX

27.10.2020

Unser Wahid (ehemals Lennox, vermittelt November 2012) musste gehen, sein Frauchen Sibyll schrieb uns:

„Der Grund meiner Schreibens ist sehr traurig.
Wir mussten unseren Wadid über die Regenbogenbrücke gehen lassen...
Er hatte einen riesigen Tumor, der dem Zwerchfell keinen Platz zum Atmen gelassen hat. Die innern Organe waren auch angegriffen...
Jetzt trauern wir schon wieder.
Haus, Garten, Hände und Herzen sind wieder leer.
Einen letzten Gruß von unserem "Fabelwesen",
schickt Sibyll“

Liebe Sibyll, danke für die guten acht Jahre!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.