Afghanen-Rüde: HUNTER

Afghanen-Rüde: HUNTER

19.11.2020

Patrice schickte uns traurige Nachrichten:
„Am 19.11. mussten wir uns von unserem geliebten Hunter verabschieden. Er wurde 13 Jahre und 2 Monate alt, davon war er fast 8 Jahre bei uns.
Nach anfänglichen Problemchen wurde unser Hunti ein vollwertiges und zunehmend anhängliches Familienmitglied. Er wurde sogar, vor allem im Sommer, zu einer Wasserratte und hat unsere Vorliebe fürs Baden zunehmend geteilt.
Liebster Hunti, Du wirst schrecklich vermisst, ohne Dich ist es in diesem Haus unerträglich still und leer.
Wir werden Dich nun bei Deinen Vorgängern in unserem Garten beerdigen. So bleibt etwas von Dir in unserer Nähe.
Auch wenn Du noch einen Nachfolger haben solltest, vergessen werden wir Dich nie.
Mach‘s gut mein Junge…“

Liebe Patrice wir danken dir von Herzen für die vielen guten Jahre!

Afghanen-Hündin: JOY

Afghanen-Hündin: JOY

05.11.2020

Joy, die black & tan-Hündin, kam zu Manfred und seiner Frau bereits mit drei Monaten.
Nun verstarb sie an einem geplatzten Milztumor mit 12 Jahren.
Wir danken Euch für ein schönen Afghanen-Leben.

Afghanen-Hündin: JOSY

Afghanen-Hündin: JOSY

01.11.2020

Sehr viele unserer Ehemaligen sind in den letzten Wochen gestorben.
Unsere Josy (ehemals Rosy) ging erst letzten Sonntag.
Frauchen Lotti schreibt:
„Unsere kleine Prinzessin Josy ist nicht mehr bei uns....
Eine schwere Krankheit zwang uns gestern, sie sehr sehr schweren Herzens gehen zu lassen.
Josy kam schon auf ihre eigene besondere Weise zu uns. 2011 bei der JHV der Windhundhilfe schloss sie sich unseren afghanischen Jungs an und wollte dann mit uns nach Hause fahren.
Als kleine "Cheffin" hatte sie uns ALLE im Griff und passte wachsam auf uns und ihr Rudel auf. Sie liebte es, im Vorgarten am Zaun, Menschen, Hunde aber besonders Kinder zu begrüßen.
Josy war immer und überall in unserer Nähe, manchmal unbemerkt, aber immer da!
Nun ist es leer hier. Sie hinterlässt eine sehr große Lücke!!!
Mein Schätzchen, Du bist jetzt wieder bei Deiner Habibi und Deinen Freunden Mac und Aramis.
Wir vermissen Dich jetzt schon so sehr, aber Du bleibst immer im Herzen bei uns! “

Liebe Lotti & Micha wir danken Euch für alles!

Sloughi-Saluki-Mix-Hündin: Nele

Sloughi-Saluki-Mix-Hündin: Nele

30.10.2020

"Sehr geehrte Team der Windhundhilfe,
fast auf den Tag vor zwölf Jahren haben wir Nele bei uns aufgenommen. Vielleicht erinnern Sie sich ja noch an die wunderschöne Sloughi-Saluki-Hündin, die aus Schweden nach Deutschland und dann zu uns kam.
Leider ging es ihr seit einiger Zeit nicht mehr so gut, Nele hat sehr abgenommen. Freitag hatte sie einen heftigen Zusammenbruch, sodass die Tierärztin, die wir sofort aufgesucht hatten, uns empfohlen haben, sie einschläfern zu lassen.
Es war ein sehr, sehr, sehr trauriger Augenblick. Wir haben uns verabschiedet und sie geholfen, diese Welt zu verlassen. Wir hoffen, dass sich Nele in all der Zeit bei uns wohl gefühlt hat.
Wir möchten uns nochmal bei Ihnen bedanken, dass Sie uns die Möglichkeit gegeben haben, eine so wunderbare Zeit mit diesem wunderschönen Tier verbringen zu dürfen.
Mit herzlichen Grüßen
Gerhard"
Saluki-Rüde: LENNOX

Saluki-Rüde: LENNOX

27.10.2020

Unser Wahid (ehemals Lennox, vermittelt November 2012) musste gehen, sein Frauchen Sibyll schrieb uns:

„Der Grund meiner Schreibens ist sehr traurig.
Wir mussten unseren Wadid über die Regenbogenbrücke gehen lassen...
Er hatte einen riesigen Tumor, der dem Zwerchfell keinen Platz zum Atmen gelassen hat. Die innern Organe waren auch angegriffen...
Jetzt trauern wir schon wieder.
Haus, Garten, Hände und Herzen sind wieder leer.
Einen letzten Gruß von unserem "Fabelwesen",
schickt Sibyll“

Liebe Sibyll, danke für die guten acht Jahre!

Deerhound-Rüde: KIFFI

Deerhound-Rüde: KIFFI

24.10.2020

Traurige Zeilen:
„Wir mussten wir unseren kleinen Kämpfer gehen lassen.
Über die letzten Monate tauchten immer mehr Probleme auf und zum Schluss wurde es sogar zu viel für unseren Kefau. Er hat alles so tapfer und mit einer Ruhe ertragen, dass es uns das Herz gebrochen hat.
Und so haben wir uns entschlossen, unseren Teil zu tun und ihn gehen zu lassen.
Er hinterlässt eine riesige Leere in unserem Leben und auf unserer Couch.
Vielen Dank, dass du ihn uns anvertraut und damit unser Leben so bereichert hast.
Traurige Grüße von John, Simone und Bailey“

Wir danken Euch Ihr Lieben, Ihr habt ihm ein wunderbares Leben gemacht und ihn gehen lassen, als es nicht mehr anders ging.

Afghanen-Rüde: SHANTI

Afghanen-Rüde: SHANTI

23.10.2020

Nach schwerer Krankheit ist gestern unser geliebter "Shanti " über die Regenbogenbrücke gegangen.
Wir sind unendlich traurig und vermissen ihn so sehr!!! Er wird für immer in unseren Herzen bleiben...

Saluki-Rüde: MONTY

Saluki-Rüde: MONTY

22.10.2020

Auch Ghanim hat sich auf den Weg gemacht, sein Frauchen Christa schreibt:
„Ghanim ist Donnerstagabend auf unserem Bett im Kreis seiner Familie ganz ruhig eingeschlafen.
Es ist für uns immer zu früh. Er bleibt bei uns und in unseren Herzen. Nach dem vielen gesundheitlichen Auf und Ab, nahm vor einigen Tagen sein Fress- und Saufbedürfnis immer weiter ab.
Am Mittwochnachmittag fing er plötzlich an, stark zu hinken. Ich habe dann eine Geschwulst in der Beuge seines rechten Vorderbeins entdeckt. Er konnte nur noch mit unserer tatkräftigen Unterstützung laufen. Noch vor zwei Wochen hat unser Tierarzt Ghanim gründlich untersucht. Eine kleinere Geschwulst hat er dann am Donnerstagabend in Ghanim's Beuge des linken Vorderbeins ertastet. Dass sich seine angeschlagene Gesundheit trotz unserer Fürsorge und der medizinischen Versorgung so schnell verschlechtern würde, damit haben wir nicht gerechnet. Bis zum Schluss habe ich gehofft, dass er noch bleiben kann.
Er war ein wundervoller, bildschöner Saluki, willensstark und stolz - ein Prinz.
Wenn er etwas Besonderes haben wollte, stupfte er sanft mit seiner Nase. Er war behutsam und rücksichtsvoll gegenüber Mensch und Hund - unser Prinz Leckerli. Die acht Jahre, die wir ihn begleiten konnten, war eine wundervolle Zeit. Er fehlt so sehr. Wir trauern, Cinzia ist auch durch den Wind.
Herzliche Grüße
Christa und Klaus“

Lieben Dank für die schöne Zeit, die er bei Euch haben durfte!

Saluki-Rüde: KIWI

Saluki-Rüde: KIWI

14.10.2020

Bei den Lebenden war in den letzten Wochen so viel los, dass einige unserer verstorbenen Ehemaligen mit Verspätung ihre letzte Würdigung hier erhalten.
Unser Kiwi musste gehen:
Heidi & Bernd schreiben:

„Sehr, sehr traurig, aber doch mit vielen schönen Erinnerungen an unseren Kiwi, mußten wir ihn am Mittwoch 14.10. gehen lassen. Unser Schmerz ist groß. Er war ein liebenswerter, charmanter und doch selbstbewusster lieber Hund. Danke noch für Deine gute TA - Empfehlung. Sie hat uns sehr geholfen. Kiwi hatte diesen LW Bandscheibenvorfall und war an den Hinterläufen gelähmt und konnte nicht mehr aufstehen. Unser bisheriger TA machte noch Reizstrom, aber Dein TA überzeugte uns, dass keine Therapie helfen würde.

Danke, dass wir diesen tollen Hund haben durften. Anbei noch ein paar Bilder von dem Hübschen.

Liebe Grüße

Heidi und Bernd“

Wir danken Euch für die vielen guten Jahre, es waren mehr als acht!
An dieser Stelle auch nochmals Dank an seinen Retter, der Kiwi damals aus den Emiraten mitbrachte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.