Afghanen-Rüde: JAFFA

Afghanen-Rüde: JAFFA

09.07.2019

Der kleine Jaxon, bei uns hieß er damals Jaffa, wurde von uns 2008 aus Spanien gerettet. Wir sahen in dem kleinen Mann einen kastrierten Afghanen bzw. Afghanen-Mix, so ganz klar war das nie.
Aber eigentlich ja auch egal.
Er zog im April 2008 zu Sandy & Family in die Niederlande und durfte dort in Gesellschaft bis Anfang Juli ein schönen Leben leben. Die letzten vier Jahre konnte er sogar ohne Leine laufen.
Liebe Sandy, wird danken Euch von Herzen für alles, was Ihr für den kleinen Mann getan habt.

Windspiel-Hündin: CHOUCHOU

Windspiel-Hündin: CHOUCHOU

01.07.2019

Chouchou Frauchen war verstorben und mehrere Windhunde waren in Not. Damals übernahmen wir den 12 Jahre alten Saluki-Buben Bazir und die 11 Jahre alte Windspiel-Hündin Chouchou.
Sie durfte im Juli 2018 zu Mila & Chili ziehen (auch zwei ehemalige iWi-Windspiele).
Sie hatte noch ein schönes Jahr bei ihrer Familie und verstarb an Herzversagen.
Lieben Dank Beate und Familie, v.a. dass Ihr Euch den alten Schätzen annehmt, die leider nur noch wenige Liebhaber finden.
Unsere Assinja durfte das Plätzchen von Chochou kürzlich beziehen.
(auf dem ersten Bild sieht man links Chili, in der Mitte Chouchou und rechts Mila)

Afghanen-Rüde: SHAMAL

Afghanen-Rüde: SHAMAL

28.06.2019

Traurige Nachrichten erreichten uns:

„Liebe Helge,
leider musste ich am Freitag 28. Juni meinen besten Freund gehen lassen. Shamal wäre im Oktober 13 Jahre alt geworden. Wir hatten etwas über 8 schöne Jahre zusammen.
Es tut so weh und ich bin sehr traurig. Alles ist so leer ohne ihn.......und ich vermisse ihn sehr. Traurige Grüße Renate“

Shamal war im Juli 2011 zu Renate gezogen. Ein wunderbares Plätzchen!
Liebe Renate vielen lieben Dank für die schönen Jahre, die er bei dir haben durfte.

Barsoi-Hündin: GESINE

Barsoi-Hündin: GESINE

26.06.2019

Unsere Gesine musste leider aufgrund eines geplatzen Milztumors eingeschläfert werden. Der Tierarzt versuchte zwar noch zu operieren, musste aber erkennen, dass er ihr nicht mehr helfen kann.
Zurück bleibt eine sehr traurige Hildegard, die aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters keinen Windhund mehr aufnehmen kann.
Das tut uns sehr leid, doch wir danken dir von Herzen für die gute Zeit die Gesine bei dir haben durfte.

Whippetrüde: YOSH

Whippetrüde: YOSH

26.06.2019

Traurige Nachrichten erreichten uns von Yoshi:
Ursula schreibt:„Im November 2011 konnte ich über Ihre Windhundhilfe den sechsjährigen Whippet-Rüden Yoshi übernehmen.
Wir hatten fast 8 Jahre eine wunderbare Zeit zusammen.Gestern musste ich ihn wegen eines aggressiven Tumors einschläfern lassen; ich habe Yoshi mit viel viel Liebe gehen lassen....“

Liebe Ursula, vielen Dank für acht tolle Jahre, und vielleicht darf ja bald wieder ein Whippet bei dir einziehen…

Whippet-Rüde: Fili

Whippet-Rüde: Fili

22.06.2019

Ein Herz aus Gold hat aufgehört zu schlagen. Fili durfte zuhause in unseren Armen einschlafen. Er wurde 14 1/2 Jahre alt, zuletzt haben ihn seine Kräfte aber leider zusehends verlassen. Es ist entsetzlich leer geworden ohne unsere gute Seele hier im Haus... Wir sind dankbar für all die Jahre, die Fili unser Leben mit seiner sanftmütigen und einfach durch und durch lieben und ehrlichen Art in der ihm eigenen Bescheidenheit bereichert hat. Mein warmer, weicher Schatten, er fehlt so sehr...

Jetzt ist er wieder bei seiner Kissi.

Traurige Grüße,

Caro und Familie"

Liebe Caro & Familie, Ihr wart das große Glück für diese beiden Schätze! Danke.

Afghanen-Hündin: FRANCIA

Afghanen-Hündin: FRANCIA

22.06.2019

Eine von vielen traurigen Nachrichten:
Annette & Uwe schickten uns diese Zeilen:

„Unser Himmels-Rudel hat heute Zulauf bekommen. Unsere gute Aila haben wir heute dorthin gehen lassen, um ihr Leid zu ersparen. Mit knapp 12 Jahren (in 9 Tagen) hat sie ein gesegnetes Alter erreicht. Bis vor ein paar Woche war Sie stets munter dabei. Beim morgendlichen Auslauf hatte Sie sich gerne und intensive am Wurst-Weitwurf-Spiel beteiligt. Mit Dankbarkeit für so eine sehr zarte und unaufdringliche Seele nehmen wir nun Abschied.“

Aila (ehemals Francia) lebte seit September 2009 bei den beiden, nachdem sie aus Spanien zu uns gekommen war. Wir sagen vielen lieben Dank für fast 10 gute Jahre.

Afghanen-Rüde: SALEH

Afghanen-Rüde: SALEH

07.06.2019

Saleh musste kurz vor seinem 10. Geburtstag gehen– ein Lebertumor war schuld.
Er lebte seit Juli 2015 bei einer unserer Lieblings-Monikas. Dort hat man nämlich jede Menge Freunde und vor allem ganz viel Platz.
Als er kam hatte er ziemlich schlimm Demodicose und dank eines recht neuen perfekten Medikaments war das Problem nach einigen Monaten erledigt. Das Leben war wieder schön.
Liebe Monika, vielen Dank für alles!

Deerhound-Hündin: FIONA

Deerhound-Hündin: FIONA

22.05.2019

Folgende traurige Nachricht erreichte uns:
"Heute habe ich leider eine traurige Nachricht zu überbringen. Meine Fiona, über die Windhundhilfe am 5.4.2009 zu uns gekommen, musste gestern über die Regenbogenbrücke gehen. Ein sehr aggressiver Tumor im Dünndarmbereich ließ uns weder eine Chance noch eine Wahl. Wir sind untröstlich. Sie hat unser Leben unglaublich bereichert. Fiona war edel, lustig, sanft und wild und mochte alle Menschen und war zu jedem anderen Hund freundlich. Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal der Windhundhilfe danken, allen voran der damaligen Pflegemama, Ellen Gaiser, dass Sie uns dieses zauberhafte Wesen anvertraut hat. In drei Monaten wäre Finchen 11 Jahre alt geworden. Wir sind dankbar für die wundervolle Zeit, die wir mit ihr verbringen durften.
Traurige Grüße
Sabine"
Wir danken dir liebe Sabine für die zehn wunderbaren Jahre, die Finchen bei Dir haben durfte!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen