Afghanen-Rüde: SHAH

Afghanen-Rüde: SHAH

05.01.2009

Leider mußte unser Shah gestern über die Regenbogenbrücke gehen. Seine Familie und wir sind untröstlich. Er war ein ganz besonderer Afghane, ein echter König unter diesen ohnehin schon wunderbaren Tieren.
Wir danken seiner Familie für das schöne Zuhause und die schöne zeit die Shah bei Euch hatte. Das Zusamensein ist immer zu kurz!

20.08.2008
Unser schöner Shah ist heute Nachmittag umgezogen, er lebt jetzt in Bayern bei zwei lieben Menschen mit zwei afghanischen Freunden. Wir wir vorhin hörten, gab es keinerlei Probleme, Shah hat eben ein sonniges Gemüt - er wurde von den anderen beiden auch genauso aufgenommen. Wir wünschen alles Liebe und vielleicht bekommt Shah bald noch Gesellschaft von unserem Leon;-)))
Barsoi-Rüde: MAXIM

Barsoi-Rüde: MAXIM

27.12.2008

Leider mußte auch unser Barsoi Maxim aufgrund tragischer Umstände gehen. Wir trauern mit seiner liebevollen Familie und bedanken uns für all die Liebe, Pflege und Fürsorge, die Maxim erfahren durfte.

Vermittelt 17.05.2006
Auch unser letztes Barsoi-Baby ist gestern abend umgezogen. Der Familie war kürzlich der geliebte Chart Polski gestorben.
Da unsere Charts leider keine so richtigen Kinder-Liebhaber sind, hat nun Maxim das große Los gezogen.
Er hat nun ein großes Königsreich (4000 qm) mit einer ganz lieben Familie mit mehreren Kindern.
Wir freuen uns sehr, daß nun alle Barsoi-Babies Menschen gefunden haben.
Barsoi-Rüde: FEDOR

Barsoi-Rüde: FEDOR

18.12.2008

In letzter Zeit ist Barsoi Fedor (verm. März 07) inkontinent geworden und sein Frauchen hatte alle Hände voll zu tun, das Sofa "dicht" zu bekommen und den 11 Jahre alten Schatz zu umsorgen. Nun mußte Fedor eingeschläfert werden, der Tierarzt vermutete einen Blasentumor.
Fedor hat seine letzte Ruhestätte im Garten seiner Familie gefunden, neben dem anderen Barsoi.
Wir fühlen mit Fedors Familie möchten uns noch einmal herzlich bedanken für die liebevolle Aufnahme und Pflege eines unserer Oldies.
Afghanen-Rüde: GUIDO

Afghanen-Rüde: GUIDO

13.12.2008

Leider mußte auch unser Afghanen-Rüde Guido mit über 14 1/2 Jahren eingeschläfert werden. Er lebte noch 4 1/2 Jahre mit seinem Frauchen, die sich mit aller Liebe bis zum Schluß um ihn kümmerte.
Dafür unser herzlicher Dank!
Saluki-Hündin: INI

Saluki-Hündin: INI

01.12.2008

Unsere Ini mußte leider gehen.
Machs gut alte Maus, hattest ja noch schöne Tage. Alles Gute!

03.05.2004 - Ini zog heute zu ihrer neuen Familie nach Süddeutschland. Wir freuen uns, daß es endlich geklappt hat und wünschen ihr eine geruhsame Zeit.
Irish-Wolfhound-Rüde: NOLAN

Irish-Wolfhound-Rüde: NOLAN

28.11.2008

Gestern Abend mußte Nolan erlöst werden. Seine Familie erzählt, dass er vor zwei Tagen noch lustig durch den Schnee gehüpft ist, gestern wollte er nicht mehr aufstehen. In der Klinik wurde ein Tumor diagnostiziert, Nolan durfte einschlafen.
Wir danken seiner Familie von Herzen für alles, vor allem für den Mut, auch einem älteren Wolfhound ein Zuhause anzubieten. Immerhin lebte Nolan dort dreieinhalb Jahre und das sehr glücklich. Danke.
Sloughi-Rüde: AKID

Sloughi-Rüde: AKID

26.10.2008

Vor mehr als 5 Jahren fanden die beiden Sloughigeschwister Almas und Akid ein Zuhause bei Monika und Helmut. Ein Zuhause, das neben Familienanschluß, Bett und Sofa auch noch viele Hektar eingezäuntes Land zu bieten hat.
Nun ist Akid mit zehn Jahren leider verstorben.
Wir bedanken uns bei Monika und Helmut, die diesen recht schwierigen Rüden über alles liebten und mit all seinen Schrullen und Macken umgehen konnten.
Barsoi-Rüde: Poppov

Barsoi-Rüde: Poppov

30.09.2008

Der Schwarze, der da vor seiner Freundin über die Wiesen fliegt, ist Poppov. Er fand im Dezember 07 ein sehr liebevolles Zuhause bei Andrea und ihrer Barsoihündin.
Poppov ist nun tot, Andrea mußte ihn Ende August einschläfern lassen.

Er hatte ein paar Wochen vor seinem Umzug zu Andrea in seinem alten Zuhause eine Magendrehung, die Operation hat er zwar überstanden, es blieb aber vernarbtes Gewebe. Andrea mußte sehr oft zum Tierarzt.
Andrea schreibt:
"Trotz ständiger ärztlicher Behandlung bekam er am 29.08. frühmorgens einen
fürchterlichen Hustenanfall, mir war klar - ein Fall für die Klinik.
Diagnose: Thoraxerguss, Chylothorax. Wegen Perforation oder Ruptur des Milchbrustganges. Ich habe Poppov nicht obduzieren lassen, daher weiss ich
nicht, was es genau war.
Obwohl er nur acht Monate bei mir war, fehlt er mir, als hätten
wir sein ganzes Hundeleben zusammen verbracht."
Wir konnten es auch nicht fassen, als Andrea uns Ende August diese Nachricht überbrachte.
Liebe Andrea, danke für ALLES, für deinen Mut, dein Engagement, deine Liebe und Fürsorge.
Wir stellen uns jetzt einfach vor, wie Poppov "da oben" herumrennt. Er hatte noch acht Monate ein superschönes Leben.
Poppov hätte schon viel früher sein neues Zuhause finden können, wenn - wenn es nicht immer "menscheln" würde.
Er wurde nicht einmal 5 Jahre alt.
Greyhound-Hündin: GALA

Greyhound-Hündin: GALA

18.09.2008

30.09.2006
Am Samstag ist Show-Greyhündin Gala umgezogen. Wir haben sie selbst nach Sigmaringen gebracht. Dort rennt sie mit ihrer Airedale-Terrier-Freundin herum, spielt mit den Katzen, liebt die Pferde und macht es sich beim neuen Herrchen im Bett bequem, der total begeistert ist von Gala, weil sie frei herumlaufen kann und sehr gut hört. (er hatte davor einen Podenco-Ibicenco)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.