Lieblingsplätzchen

Lieblingsplätzchen

19.07.2019

Wunderbare Bilder gibt es von Odette, die so richtig glücklich mit ihrer neuen Mama und Gefährten ist.
Vielen lieben Dank, genauso ein Plätzchen haben wir uns für die Süße gewünscht.

So ein Lieblingsplätzchen wartet auch auf unseren Milou Anfang August, jetzt gilt es „nur noch“ eine sehr sehr weite Fahrt hinter sich zu bringen und wir wünschen eine gute Reise, wir werden in Gedanken dabei sein!

PS

PS

19.07.2019

PS:

Wenn noch jemand ein Häkelhundi haben möchte: diese entzückenden Viecher warten auf ein neues Zuhause, aber ich bin wegen Tink nicht dazu gekommen, ihnen eine Vita zu verpassen und sie ordentlich vorzustellen.
Und jetzt sitzen sie hier bei mir im Büro und fangen vor lauter Langeweile an, Blödsinn zu machen. (Neulich habe ich einen erwischt, wie er in meiner Buchhaltung rumgefummelt hat, während die anderen mit einem meiner BHs Hängematte gespielt haben!!!!)

Der Geringelte heißt - natürlich! - Ringel-Piet und ist der Anführer. Das ist ein ganz schlimmer Finger, der braucht nen Boss. Die anderen sind eigentlich unproblematisch, aber halt beeinflussbar.

Hir schreipt Tink

Hir schreipt Tink

18.07.2019

Libe helge,
Fielen dank für deine Imeil.
Da jez sowiso balt mein geburstach is, wo ich immer mal so schreibe, mach ich das jez schon mal.

Mir get es ser gut!
Unt das is ein kleines wunda, weil ostern war ich fast schon tot. Mir gink es wirklich gans übel. Ich wollte nix fressen, ich war schlapp und meine frau dokter war im urlaup (wie kann sie nur!). Rüdiger hat mich zu einer anderen frau dokter gebracht und die war auch gans lib. Obwohl die mich mich voll oft gepiekst hat.
Hat aber nix genützt und dann is der Rüdiger mir mir zu nem anderen dokter gefahren aber als wir im auto warn, hat nina angerufen und gesagt, dass müssen wir nich mehr, weil der könnte auch nich mehr helfen, denn die frau dokter hätte gesagt, ich hätte Loikemi.
Und am nächsten Tag bin ich mit Nina nach Hanofa gefahrn. Da ist eine Klinick nur für Tire und die sint da alle professors, nicht bloss dokters!
Das was nich schön, weil mein Greystoke nich dabei war und wir musssten den gansen Tach dableiben und mir war schlecht und ich hatte Angst und wollte immer weg, obwohl die da gans, gans lib zu mir waren. Die ham mich aba auch gepikst und mir das fell an der seite abgeschnitten, damit sie in mich reingucken können und dann haben sie noch ganz fiele tests gemacht und die wollten mich dabehalten, weil sie auch nicht wussten, was mit mir is.
Aber Nina wollte das nich und hat mich wieder ins Auto gepackt und wir sint wieda nach hause.
Und an nächsten abend hat der professordokter von hanova angerufen und gesacht, dass sie es jez wissen und der rüdiger soll schnell in die apoteeeeke fahrn und medisin für mich kaufen. Dabei hatte ich schon so viel medisin.
Und dann hat sich nina neben mich gesetzt und mich mit fileh gefüttert. Da war natürlich die medisin drin, ich bin ja nich doof. Aber ich hab mir gedacht, dass ich das mal bessa nehme. Der Greystoke hat sich daneben gesetzt und hat natürlich auch Fileh gekriecht. hat er auch verdint, denn er war immer ser nett zu mir.

Yoshi

Yoshi

17.07.2019

Traurige Nachrichten erreichten uns von Yoshi:
Ursula schreibt:

„Im November 2011 konnte ich über Ihre Windhundhilfe den sechsjährigen Whippet-Rüden Yoshi übernehmen.

Wir hatten fast 8 Jahre eine wunderbare Zeit zusammen.

Gestern musste ich ihn wegen eines aggressiven Tumors einschläfern lassen; ich habe Yoshi mit viel viel Liebe gehen lassen....“
Liebe Ursula, vielen Dank für acht tolle Jahre, und vielleicht darf ja bald wieder ein Whippet bei dir einziehen…

Nachrichten von Filou (ehemals Pinky):

Nachrichten von Filou (ehemals Pinky):

17.07.2019

„Der kleine, schwarze Knopf ist jetzt schon (oder erst?) 4 Jahre bei uns (stimmt das? Ich müsste nachsehen, es kommt mir viel länger vor ). Mit 9,5 kam er zu uns und lehrte uns, was ein wahrer Diener zu sein hat. Der Hund, der „vor Kindern Angst hat“ ist best Buddy mit meinem zweijährigen Sohn. Klar. Es fällt ja auch immer wieder etwas runter und ich schäme mich für jedes Augenrollen, wenn ich hier Fotos von Windhunden gesehen habe, die etwas dicklicher sind. Und nun schaue ich ihn an, den alten Herren, der Ende des Jahres schon (oder erst?) 14 wird und immer noch auch mit etwas zu viel auf den Rippen durch die Gegend flitzt wie ein Junghund (es sei denn es regnet oder es ist unter 25 Grad ). Eine der besten Entscheidungen einen „alten Hund“ aufzunehmen, der Jahr für Jahr grauer, aber nicht weniger schön wird.“
Liebe Mona, vielen lieben Dank!

Bei unseren Windspielen wird die Vermittlung nächste Woche allmählich anlaufen, die ersten sind diese Woche kastriert worden.
Bill & Ben bekommen dieses Wochenende Besuch, wir sind gespannt!

Bassar

Bassar

16.07.2019

Im Oktober 2009 zog unser Azi Bassar im Alter von drei Jahren zu Max.
Ach ist das alles lange her, damals wie heute, ist die Vermittlung eines Azawakhs schwierig und aufregend. Wenn wir uns recht erinnern, kam Bassar sogar im Fernsehen kurz nach seinem Umzug. Er entwischte und stellte sich aufgrund des Regens in einem Supermarkt unter bis sein neues Herrchen da war, um ihn abzuholen.
Er durfte dann mit seinen zwei Herrchen und seinem Azi Freund Amidi aufs Land ziehen, zwei Azi-Mädels begleiteten ihn weiterhin.
Und nun war es im Juni Zeit für ihr geworden zu gehen.
Danke Max, Bassar hätte es nicht besser treffen können.

Unsere Adia ist tot

Unsere Adia ist tot

15.07.2019

Unsere marokkanische Prinzessin ist nicht mehr. Wir sind so untröstlich, dass wir erst heute darüber berichten können.
Das Sticker-Sarkom konnte durch die Chemotherapie nicht eliminiert werden.
Unser Tierarzt riet uns, sie ziehen zu lassen. Auch wenn so eine Entscheidung unendlich schwer fällt, hoffen wir im Sinne unserer Adia gehandelt zu haben.
Sie war eine ganz besondere Sloughi-Hündin, so ganz anders, als alle Sloughis, die wir bisher kennengelernt haben.
Angedacht war, dass sie mit unseren zwei Sloughis Liza & Izzy durchs Leben ziehen sollte, das eigentlich nach der sechsten Chemotherapie erst richtig anfangen sollte.
Nicht einmal vernünftige Bilder haben wir von ihr gemacht; diese sollte es erst geben, wenn sie wieder gesund und strahlend ist.
Vielleicht sieht dein Regenbogenland wie Marokko aus und du darfst wieder wie in deinem früheren Leben, Häschen fangen.

Daiko

Daiko

15.07.2019

Bei so vielen lebenden Hunden, die derzeit ein Zuhause suchen, haben wir die Nachrufe etwas vernachlässigt.
So haben wir erst kürzlich erfahren, dass unser Daiko gestorben ist.
Er lebte früher ganz in unserer Nähe und zog dann in den hohen Norden. Er war einst ein einem belgischen Tierheim und es gelang, Cornelia und ihren Mann zu überzeugen, die weite Reise auf sich zu nehmen. Das war im August 2009. Daiko dankte es ein Leben lang, er war ein ganz besonderer Afghane. Als er starb trauerten nicht nur die Menschen, sondern sogar der Kater.
Vielen Dank für alles!

Beweisfotos

Beweisfotos

15.07.2019

vom neuen Zuhause von Roy! :)
Matthias schreibt: „Hier die versprochenen Bilder. Einmal vor seinem neuen Zuhause und ganz wichtig natürlich auf seinem neuen Plätzchen nach einem Spaziernachmittag.
Das Verhältnis zu seiner neuen Chefin wird stündlich besser. Ganz schön grau geworden die Dame, oder?“
Vielen Dank, wir freuen uns sehr!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen