Neuigkeiten von Macintosh (Lando)

Neuigkeiten von Macintosh (Lando)

 

23.05.2021
 
Lando hat sich mittlerweile super eingelebt. Unser großes Pubertier. Auch hat er in seinem Zuhause jetzt einen siamesischen Zwilling.
Er ist ein ganz liebenswerter junger Grey Bube mit rumänischen Wurzeln der durchaus auch gut auf seine Familie aufpasst.
 
Er hat die lustigsten Schlafpositionen, er schaut für sein Leben gern Fernsehen, hat eine Vorliebe für Schuhe
und auch sonst erkundet er gerne auf eigene Faust Schränke, Kisten und vor allem gefüllte Einkaufstaschen.
 
Auch Türen öffnet er präzise, wenn er denn meint man hätte ihn beim gehen wohl versehentlich vergessen.
 
Lando unser großer, kleiner Bub wir sind froh dich haben zu dürfen.
 
Auf einem Foto auch zu sehen, unser kleiner lustiger Kimi in Windeln. Die er aber nur in der Nacht trägt.
 
Zwei Träumchen

Zwei Träumchen

19.05.2021

Unser Barsoi-Pärchen musste aus verschiedensten Umständen mit ihrem Frauchen vom Land in die Stadt ziehen. Der Tausch eines Hauses mit großem Grundstück gegen eine Stadtwohnung kam bei den beiden gar nicht an bzw. die zwei wurden todunglücklich.

Aufgrund der entstandenen Not haben wir unsere sehr ländlich gelegene Saluki-Pflegestelle in der Gegend mal kurz zur Barsoi-Pflegestelle umfunktioniert – und es klappt wunderbar.
Dies liegt neben der Flexibilität der Pflegemama sicher an den zwei Träumchen…
Sie sind viereinhalb Jahre alt, Yuri – der Bub in tricolor – und Sasha – das Mädchen in weiß mit goldenen Platten, kastriert. Die zwei sind ein echtes Ehepaar, sie mögen sich gerne und verbringen am liebsten zusammen Zeit. Sie haben angemerkt, dass sie sich nicht scheiden lassen wollen.
Ansonsten sind es zwei wunderbare zivilisierte und sozialisierte Barsois, die alles können und kennen.
Von Menschen können sie gar nicht genug kriegen und möchten gerne dauernd durchgekuschelt werden - eben Barsois.

Wie freuen uns auf Ihren Anruf!

Mademoiselle

Mademoiselle

18.05.2021

Unser Mademoiselle (ehemals Angel, vermittelt Januar 2020) genießt bereits ihr Leben bei Sonja und Familie. Lieben Dank!
Wir suchen derzeit Liebhaber, die einem oder gar zwei Barsois das Leben schön machen möchten.
Wie häufig suchen wir Menschen mit Windhunderfahrung und entsprechend eingezäuntem Grundstück.

Kimi-News

Kimi-News

17.05.2021

Heute wollen wir mal wieder etwas über unseren kleinen Podencomann Kimi berichten.
Er hat sich klasse entwickelt, hat sich mittlerweile toll in das Rudel integriert was für diesen kleinen Mann am Anfang durchaus etwas schwierig war, da er die zwei Greyhound Buben ganz gruselig fand.
 
Mit etwas Unterstützung hat er aber schnell verstanden, dass sie zwar groß aber doch ganz nett sind. Die Problematik in Bezug auf seinen 8. Lendenwirbel hat sich durch viel Bewegung deutlich verbessert, was zum jetzigen Zeitpunkt wohl auch die beste Therapie für ihn ist. Die damit aufgebaute Muskulatur hält ihn in der Zwischenzeit viel stabiler auf der Hinterhand.
 
Kimi schränkt sein Handicap aktuell nicht wirklich ein. Er kann Teppen gehen, er liebt es im Garten oder im Auslauf zu rennen und zu spielen.

Er geht gerne spazieren, und ist ein junger aufgeweckter Hund der einen jeden Tag zum lachen bringt. Er wird nie wie ein gesunder Hund laufen können, aber das stört ihn überhaupt nicht, er hoppelt eben einfach voller Lebensfreude durch sein Leben.
 
Billie

Billie

15.05.2021

Und wieder ist ein Schatz gegangen an deren Leben wir viel teilhaben durften.
Fast zehn Jahre …. eine lange Zeit. Lieben Dank für alles Michael & Gabi!

„Und es wurde still …
Unsere Billie lebt nicht mehr.

2011 lernten wir Bille beim Sommerfest der Windhundhilfe kennen. Schnell war klar, dass wir versuchen wollten, neben den Bemühungen der iWi für diesem tollen Hund angemessenen Platz zu finden. Wir druckten Steckbriefe, verteilten sie auf die windhunderfahrenen Tierarztpraxen in der Umgebung, fixten Bekannte an, bzw. versuchten es, aber irgendwie reagierte da niemand. Wir überlegten, wer denn noch einen weiteren Hund brauchen könnte, wir grübelten, wir besprachen uns…. Und dabei war doch eigentlich schon lange klar, dass die Hübsche doch schon einen Platz in Aussicht hatte… natürlich bei uns! Hat halt nur mal wieder etwas länger gedauert, da ja erst einen Monat zuvor ein Greyhound bei uns eingezogen war.

Billie lebte die letzten 9 ½ Jahre ein eher unauffälliges Leben bei uns. Sie war stets zurückhaltend aber nicht ängstlich. Einfach ein in sich ruhender Greyhound, lieb zu Allen und Jedem. Schüchtern bei Fremden (aber meist nie lange) immer vorsichtig in allem was sie tat. Ein Engel von Hund.
Klar konnte sie auch anders. Man hörte sie oft durchs ganze Dorf, wenn das Rudel meinte, lange genug alleine gewesen zu sein (Frauchen 10 Minuten weg bei der Nachbarin, Herrchen im Büro) und man zum gemeinschaftlichen Gesang ansetzte. Billie konnte nicht heulen wie die Salukis, nicht quietschen wie die Whippets, aber sie konnte Bellen. Und das tat sie mit einem solchen Schalldruck, dass es in den Ohren schmerzte. Nun ist es still …

Unser „Panzerle“ (sie war nie wirklich fett, hatte aber eigentlich immer etwas zu viel auf den Rippen) wurde in den letzten beiden Jahren deutlich ruhiger. Die gemeinsamen Toberunden wurden seltener, die Strecken, die sie alle liefen, durchaus weniger. Das ganze Rudel wurde ruhiger, die Rennbahn ums Haus seltener genutzt, im Freilauf mehr geschnüffelt und weniger gerannt.
2019 hatte Billie einen Darminfekt, der sehr an ihrer Substanz zehrte. Vom Dickerle bis zum Magergerippe ging das recht schnell. Wir konnten gar nicht so viel füttern, um den Gewichtsverlust aufzuhalten. Dennoch bekamen wir das in den Griff und Billie bekam eine Traumfigur, die sie von da anbehielt.
Vor einem halben Jahr bemerkten wir, dass sie etwas wackeliger in der Hinterhand wurde. Es gab eine kurze Phase von Inkontinenz, die wir aber dank erfahrener Tierärzte und mit Physiotherapie gut in den Griff bekamen. Die Bewegungen wurden wieder flüssiger. Vor etwa 8 Wochen verschlechterte sich der Gesundheitszustand wieder. Mit medikamentöser Unterstützung bekamen wir das abermals gut in den Griff und Bille tobte wieder fast wie früher, wenn auch etwas wackeliger durch den Garten. Eichhörnchen reizten sie nach wie vor. Bis Donnerstagmittag rannte sie mit den Salukis um die Wette, kam immer wieder breit grinsend zu uns ins Haus, nur um dann entweder in einem der Betten zu schlafen oder eben wieder raus zu gehen. Am Abend brach sie beim Wandern durch den Garten dann plötzlich und ohne Vorwarnung hinten ein und hatte ihr Hinterteil nicht mehr unter Kontrolle, die Hinterbeine bewegten sich plötzlich nicht mehr.

Diesmal war die Schwäche anders. Billie legte sich ruhig hin und wir kümmerten uns sofort.
Diesmal halfen weder Notfallmedikamente noch Schmerzmittel. Billie ließ sogar die angebotenen Leckerlies links liegen und wollte auch nichts mehr trinken.
Diesmal machten uns auch die Tierärzte keine Hoffnung mehr.
Unsere Tierärztin erlöste sie dann am späten Abend.
Billie schlief ganz ruhig und unaufgeregt in unseren Armen ein.

Billie wurde „nur“ 13 ½ Jahre alt und folgte mit fast exakt einem Jahr Abstand unserer Sandy über die Regenbogenbrücke. Anbei ein paar der wenigen Bilder, die es von Billie gibt. Sie war immer die scheuste von allen, wenn es ums Fotografieren ging, die Ruhige, die man eher übersah, die Sanfte, die sich lautlos bis zur Tasse am Tisch vorpirschte und sich schnell aber ohne Spritzer den Kaffee einverleibte… Zückte man die Kamera/das Handy, war sie schon wieder weg …

Billie fehlt.  

Liebe iWi, vielen Dank, dass wir diesen Schatz so lange Zeit bei uns haben durften.“

Strandpost

Strandpost

13.05.2021

☀️ Gute Laune Post von Mausi ☀️
Die Schöne macht den Ostseestrand unsicher - auch wenn sie die Wellen etwas gruselig fand, hatte sie umso mehr Spaß die Möwen zu ärgern.
♥️ Vielen Dank für die tollen Bilder, Patrice ♥️
Blümchen *bleibt in ihrer Familie

Blümchen *bleibt in ihrer Familie

11.05.2021

Update:

Nach einer Probenacht war klar: eine Familie kann man nicht trennen und so werden Blümchen und ihr Gefährte gemeinsam in ihrer Familie bleiben.

Wir wünschen alles Gute!!!

Jette stellt sich vor...

Jette stellt sich vor...

09.05.2021

Jette hat in ihrem knapp einjährigen Leben schon einiges erlebt.


In Spanien geboren, mit 4 Monaten nach Deutschland eingereist, notfallmäßig ein paar Wochen in einer Hundepension untergebracht und nun endlich seit einer Woche in ihrer Pflegestelle, in der sie nun erst mal ein wenig ankommen und zur Ruhe kommen darf…
Schon rein optisch kann sie den Dobermann in ihr nicht verleugnen. Und auch in dem, was und wie sie ist, zeigt sich der empfindsame, wachsame und äußerst sensible Dobermann genauso wie der Podenco.

Sie ist eine junge, agile und sportliche Hündin (ca. 60 cm und 20 kg), die gerne draußen ist, aber mindestens genauso gerne auf der Couch mit ihrem Menschen schmust.


In ihrer Pflegestelle lebt sie in einer gemischten Hundegruppe mit kleinen, großen, alten und jungen Hunden ohne Probleme zusammen.
Sie läuft schon ganz manierlich an der Leine, das wird auch kontinuierlich geübt - Luft nach oben ist da aber durchaus noch 😉
Autofahren und Alleinebleiben mit den anderen Hunden ist kein Problem.


Ein paar Erziehungsthemen bis zur Alltagstauglichkeit hat man bei ihr durchaus noch vor sich, sie ist ein kleiner, großer Rohdiamant.



Jettes Wunschzettel:



- verständnisvolle, geduldige Menschen, die einem Hund Ruhe vermitteln können, aber auch keine Couchpotatoes sind (Dobermannerfahrung bevorzugt)



- Menschen, die Spaß daran haben, mit ihrem Hund zu etwas zu unternehmen 

- gerne passende Hundekumpels 



- eingezäunter Garten/Grundstück zum Rennen und Toben



Wo sind die Dobi-Fans, die Jettes Potential sehen und sich in ihre sanften Haselnussaugen verliebt haben?

Happy Endings...

Happy Endings...

 07.05.2021

 

Was ist schöner als ein Happy End?
Richtig, zwei Happy Ends 😁
Und die können wir heute verkünden...
Die kleine, zuckersüße Chinese Crested Dame hat sich in das Herz ihrer Pflegefamilie geschmust. Und zwar in die zwei- und vierbeinigen Herzen.
Lola, die wunderschöne schwarze Galga, hatte ein paar andere Bedürfnisse auf ihrer Wunschliste und zog nun ein Stückchen weiter auf einen Sofa-Platz mit einer anderen Galga und zwei besonderen Kätzchen.
Die beiden haben sich schon gut eingelebt und genießen es verwöhnt zu werden.
Liebe Margarete, vielen Dank fürs Hüten und Zuhause schenken ♥️
Und Dir, liebe Erika, vielen Dank, dass Du Lola in Deine kleine, bunte Familie aufgenommen hast ♥️



gretideli



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.