Barsoi-Büblein

Barsoi-Büblein

13.10.2022

Seit zehn Tagen wohnt ein Barsoi-Büblein auf einer unserer Pflegestellen.
Der große kleine Mann heißt Picasso und ist knapp 6 Monate alt.
In seinem bisherigen Zuhause war ein er schlecht essender Geist, der nicht zur Ruhe kam.
Bei uns in Barsoi-Gesellschaft hat er sich in kürzester Zeit in einen kleinen Staubsauger verwandelt (kein Essen ist vor ihm sicher) und kommt wunderbar zur Ruhe. Natürlich spielt er gerne mit den anderen Barsois, doch wie es sich für ein Baby gehört, muss er auch ganz viel schlafen und abhängen.
Er wird eines Tages sicher ein stattlicher Barsoi-Bub werden, also nur was für sportliche und standfeste Menschen.
Wir suchen Menschen mit Barsoi-Erfahrung und einem vorhandenen Barsoi mit Haus, Garten und Zeit.

La Bella

La Bella

11.10.2022

Die Nachrichten werden derzeit nicht besser.
Auch La Bella (verm. Dezember 2016) ist viel zu früh gegangen, der Krebs… es ist so traurig!
Bine schreibt:

„LA BELLA 07.08.2015-07.10.2022

Ich habe mein Liebstes verloren.“

Liebe Bine, vielen Dank für die die wunderbaren Jahre, die La Bella bei Dir haben durfte.

Fräulein Smilla

Fräulein Smilla

09.10.2022

Fräulein Smilla ist da...
Smilla kam vor ein paar Tagen auf ihrer Pflegestelle an....
Sie ist wohl ein Barsoi-Mix Mädchen.
Smilla ist eine tolle ausgeglichene sehr liebe und unproblematische Hündin die mit nichts und niemand ein Problem hat.
 
Run free Amira

Run free Amira

07.10.2022

Eine ganz besonders traurige Nachricht erreichte uns vor einigen Tagen.
Wenn sie so jung sterben, ist es noch viel schwieriger auszuhalten:
„Meine Amira hatte seit zwei Wochen einen dicken Hals. Lymphknoten stark geschwollen. Befinden nicht gut. Blutbild unauffällig. Antibiotika greift nicht. Ich habe am Montag dann eine Feinnadel Biopsie machen lassen. Inzwischen geht es ihr schlechter und heute kam vom Labor der Befund. Malignes Lymphom. Bösartiger Lymphdrüsenkrebs. 
Ich habe sie heute Mittag erlöst. Ich bin furchtbar traurig.  Und ich konnte ihr nicht helfen, sie wäre furchtbar erstickt.  Sie war so eine immer liebe und brave Prinzessin. Sie wird uns so fehlen. Weiß gar nicht was ich schreiben soll.
Run free meine liebe Amira!“

Die schöne Afghanen-Chortaj-Mix-Hündin Amira zog im Oktober 2018 zu Brigitte. Eine außergewöhnlich liebe und schöne Hündin – wir können es auch kaum fassen, dass sie bereits mit 5 Jahren sterben musste.
Liebe Brigitte, wir drücken dich ganz fest. 

Naomi im neuen Zuhause

Naomi im neuen Zuhause

07.10.2022

Unsere Naomi wohnt nun schon fast zwei Wochen in ihrem neuen Zuhause. Ihre neue Freundin ist unsere Imani (ehemals Madani vermittelt März 2016). Aus dem Baby wurde eine wunderschöne gut gepflegte Madam.
Jedenfalls können die zwei sich schon ganz gut leiden, die Katzenverträglichkeit ist bereits dahin – Imani bringt Naomi also  noch allerhand Blödsinn bei.
Wir wünschen den beiden Mädels eine gute gemeinsame Zeit  mit ihren zwei Menschen, die eine furchtbar weite Reise auf sich genommen haben um das Herzchen Naomi abzuholen. Alles Liebe!

Lucy Lu hat's geschafft

Lucy Lu hat's geschafft

05.10.2022

Unsere kleine Lucy Lu hat ihr Zuhause gefunden.
Sie darf mit mehreren Barsoi-Mädels zusammenleben, hat zwei Menschen mit Zeit, ein riesengroßes Grundstück und einen täglichen Megaspaziergang.
Wir haben gerade richtig Glück mit den Barsoi-Plätzchen.
Liebe Gaby & Roman, wir wünschen Euch eine wunderbare Zeit mit dem Schätzchen.

Oktober 2022

Oktober 2022

02.10.2022

Der schöne Yuri begrüßt den Oktober!

Die liebe Wanda

Die liebe Wanda

30.09.2022

Unsere Wanda ist gestorben.
Wir sind dankbar und froh, dass die Süße noch fast zwei schöne Jahre hatte.
Auch wenn sie kein Windhund war, so fühlten wir uns doch verantwortlich, als ihre Besitzerin, die auch einen Afghanen von uns hatte, verstarb.
Danke Christine, dass du es ihr noch wunderschön gemacht hast!
Christine schreibt:
„Die liebe liebe Wanda
Sie hat mich wirklich so sehr berührt …. Von Anfang an als sie unverhofft in unser Rudel gestolpert ist und eigentlich auch nur einen Zwischenstopp bei uns eingelegt hat, fragte ihr Blick ob sie nicht einfach hierbleiben kann ….Sie kam über die Windhundhilfe mit ihren beiden Kumpels aus Frankreich weil ihr Frauchen dort verstorben war und die beiden anderen fanden schnell ein neues Zuhause . Aber Wanda, damals Naukaa war schon über 12 Jahre alt und war ja auch weiß Gott kein Windhund sondern ein schwarzer alter Mischlingshund … Zum Glück habe ich ihrem Blick nachgegeben ….! Kein Hund hat es mir je so leichtgemacht! Sie hat sich still und bescheiden einfach ins Rudel eingefügt, wurde im Haus mein nicht aufdringlicher Schatten, auch draußen war sie einfach immer da und sie ist mit niemanden außer mir auch nur 1m spazieren gegangen. Als sie nun krank wurde, ließ sie sich nicht viel anmerken und wollte weiterhin immer einfach nur dabei sein. Unser geplanter Urlaub in ihrem Heimatland wurde für uns zur Grenze ob sie nochmal mitfahren kann … und sie fuhr mit …! Bis zum letzten Tag hat sie die Dünen genossen und machte mir dann einen Tag später Zuhause klar, dass sie nun nicht mehr kann … wieder war es ihr Blick der ganz entscheidend war!
Und so ist sie heute gegangen, lieb, artig und unauffällig …
Sie hinterlässt eine große Lücke und ich hoffe sie hat ihre Zeit bei uns genauso genossen wie wir mit ihr !
Fly high liebe Wanda“

Grüße von Robi & Anique

Grüße von Robi & Anique

27.09.2022

Wir haben vor einigen Wochen ein kleines Update unseres relativ neuen Pärchens bekommen:
Der mittlerweile 13 Jahre alten Sloughi-Hündin Anique (verm. März 2014) und dem ebenfalls 13 Jahre alten Azawakh Robi (verm. Oktober 2021).
Frauchen Birgit schreibt:
„Ich habe gelesen, dass Robi´s Ex-Mitbewohnerin Susi gestorben ist.
Was bin ich aber froh, dass es ihr bei "Ihrer Susi" noch so gut ging!
Ich hab ein paar Fotos von unseren Beiden gesammelt.
Noch gehts Beiden altersentsprechend relativ gut.

Die letzten Hitze-Wochen haben allerdings beiden, aber vor allem Anique
zu schaffen gemacht. Da hat nur viiiell Schlaf geholfen. Sie hat ihre
Renn-Ausraster seltener, aber ab und an wird sie wuschig, und dann rast
sie ihre Runde wie Irre. Danach tut wohl aber alles weh, denn dann ists
für die nächste Woche genug. Mal sind ihr 5 min schon zu viel, mal
schafft sie 1,5 Stunden Trampelpfade durch dick und dünn, schaut einen
an und ragt: und jetzt? Alles in Allem sehr wechselhaft, und planen geht
halt nimmer. Wir nehmen, wie´s kommt, und genießen die Zeit die wir
haben dürfen.

Und Robi hält tapfer ihre Zickereien aus. Meistens ist sie anständig,
aber wenn ich´s nicht rechtzeitig raff, kriegt er schon mal eine
übergebraten. Das legt sie wohl nie ganz ab. Zumindest gabs noch keine
Löcher im Pelz. Der Kerl ist so sanft und goldig und einfach ein
Seelchen. Was für ein Glück ihn bei uns haben zu dürfen. Wir hoffen
sehr, dass er noch ein bissl bleiben kann. Er ist trotz seiner
körperlichen Mankos , seiner starken Sehschwäche und Schwerhörigkeit
(bis auf hohes Pfeifen, das hört er) fit und vor allem lebenslustig hoch
3! Immer gut gelaunt, immer abenteuerlustig, immer nach seinem Rudel
schauend. Unglaublich schlau und clever (die Haustür hat  den Drücker
nun hochkant, da er es vorgezogen hatte, diese zu öffnen und selbst nach
dem Herrle zu suchen, wo es denn nun bleibt). Inzwischen zeigt er auch
ganz deutlich, wann und welche Schmuseeinheiten er will.

Toll ist auch, dass er frei laufen kann, (wenn keine anderen Hunde oder
Leute zu nahe sind). Das einzige "Problem" ist, dass er megakompliziert
ist, was das Auffinden des "richtigen Örtchens" für´s Große Gschäft ist.
Da muss er mindestens 50m in den Wald unter einen kleinen Baum, nicht zu
stupfig, nicht zu weich, nicht zu schattig nicht zu sonnig, nicht zu
warm oder kalt...das kann sich ziiieeehen. Anique verdreht dann immer
die Augen und wir 3 sind jedes Mal erleichtert, wenn er es wieder mal
geschafft hat
Also du siehst: wir führen ein ganz normales Rudel-Leben.
Ganz liebe Grüße, Birgit“

Herzlichen Dank, was für ein tolles Paar bei tollen Menschen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.