Marty hat ein Zuhause!

Marty hat ein Zuhause!

26.09.2019

Bereits seit Januar dieses Jahres lebt unser Afghanen-Rüde Marty auf einem Pflegeplätzchen. Er zeigt sich im Umgang äußerst schwierig und schreckte auch nicht davor zurück, im Zweifelsfall zu beißen.
Mit viel Training besserte sich sein Verhalten zwar, doch für ihn eine Heimat zu finden, schien uns fast unmöglich.
Umso mehr freuen wir uns, dass er nun doch ein Zuhause gefunden hat, das ihn so nimmt wie er ist und bereit ist die Verantwortung für ein solch schwierigen Hund zu tragen.
Solche Menschen finden wir leider immer seltener, denn die meisten möchten einen pflegeleichten Hund, was wir auch verstehen können.
Das ist Tierschutz vom Feinsten.
Lieber Marty, wir wünschen Dir alles Liebe, Du hast wirklich Glück!

Joda sucht seine Menschen

Joda sucht seine Menschen

26.09.2019

Vor lauter Krankenstation gab es noch keine Zeit unsere drei kleinen Whippen einzeln vorzustellen.
Heute fangen wir mal mit Joda an:
Der Bub hat kürzlich seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Liebhaber wissen, für einen Whippet ist das nicht richtig alt. Uns ist er noch etwas zu klapprig, aber der Kampf gegen die Giardien war nicht unbedingt förderlich für eine Gewichtszunahme. Trotzdem ist er fit und flitzt auch noch gerne eine Runde. Seine zwei Söhne - Benni und Emil - kann er beide gut leiden. Meisten findet man ihn mit einem von beiden zusammen im Körbchen. Es würde ihm gut gefallen, einen der beiden mit in ein neues Zuhause zu nehmen…ist aber kein Muss.
Insgesamt ist Joda ein perfekter Whippet, der zu Mensch und Hund einfach nur zauberhaft ist.
Er hat sein ganzes Leben in einem großen Whippet-Rudel verbracht, er wünscht sich mindestens einen Kumpel (am liebsten einen Whippet) im neuen Zuhause.

Neuigkeiten von den alten Äffchen

Neuigkeiten von den alten Äffchen

26.09.2019

Heute Morgen wurde Didis Hodentumor eliminiert, kurz er ist jetzt kastriert. Zugleich wurden die Zähnchen etwas überarbeitet, auch wenn er für sein Alter phantastische Zähne hat. Er hat alles gut überstanden und schläft sich nun aus.
Sein Bruder Uli hat es sich auf der Küchencoach bequem gemacht. Eine liebe Windhund-Freundin, die uns vor einiger Zeit besucht hat, hat uns diese geschenkt, sie würde bei uns besser passen – lieben Dank Bettina. Uli hat diese vor rund zwei Tagen für sich entdeckt, falls ein anderer drauf liegt, legt er sich einfach auf den Hund drauf, bis es letzterem ungemütlich. Am liebsten hat er es, wenn man ihn zudeckt – dann kann er mehrere Stunden wunderbar schlafen.
Morgen geht es zum Fäden ziehen und Blutbild machen, dann wir entschieden, wann wir uns an den Hodentumor machen.
Derzeit glauben wir, dass ihm noch etwas Zeit bleibt. Umso glücklicher sind wir, dass sich eine Afghanen-Liebhaberin gefunden hat, die Uli – soweit er alles gut übersteht – zu sich nehmen wird.
Und das schönste ist, für uns ist es ein ganz neuer Platz.
Da schöpfen wir doch ein wenig Hoffnung, dass auch Didi noch ein passendes Plätzchen finden wird.

Heinzi & Johannes

Heinzi & Johannes

24.09.2019

Es war gar nicht so einfach, die beiden knapp 7 Jahre alten Buben – Heinzi & Johannes – überhaupt vor die Kamera zu bekommen. Entweder flitzen sie durch die Gegend (dafür ist unsere Kamera zu lahm) oder sie stecken einem die Nase ins Gesicht.
Sie sind beide in gutem Zustand, Heinzi ist noch etwas pummelig, und Johannes könnte auch ein Kilo mehr haben, aber diese Luxusprobleme haben wir ja alle.
Zu Menschen sind beide ausgesucht liebe Buben, was andere Hunde angeht müssen wir noch etwas schauen. Mit ihrem Papa Didi sind sie jedenfalls häufig am Diskutieren. Gefühlt findet Didi ja schon lange, dass diese Nesthocker verschwinden könnten. Er bemüht sich redlich sie noch etwas erziehen, doch seine Kräfte werden regelmäßig angezweifelt.
Wenn sie andere Hunde durch den Zaun sehen, sind sie bislang neugierig und freundlich.
Wir müssen der Pflegemama einfach noch ein bisschen Zeit geben, bis sie Genaueres sagen kann.

Fest steht, die zwei Hübschen suchen ein Zuhause, richtig fitte Menschen könnten beiden haben, doch wir glauben, dass ein solches Kraftpaket durchaus genug ist für einen Menschen.
Sie brauchen beide noch Einiges an Erziehung…
Auch sie werden jeweils noch einzeln vorgestellt, doch wir freuen uns schon jetzt über interessierte Afghanen-Liebhaber.

Neuigkeiten zum Wochenbeginn

Neuigkeiten zum Wochenbeginn

23.09.2019

Eine gute gelaunte Jeanny grüßt zum Beginn der Woche. Unser Paten-Wölfchen strahlt!
Die beiden Taigan/Tazi-Rüden haben ein Zuhause gefunden.
Unser Afghanen-Rüde Billy ist dieses Wochenende ebenfalls zu seinem neuen Frauchen gezogen. Wir werden ausführlich berichten, sobald wir Fotos bekommen haben.
Die Familie von Milo hat leider abgesagt, so dass wir wieder auf der Suche nach Afghanen-Liebhabern sind.

Benni, Emil & Joda

Benni, Emil & Joda

20.09.2019

Kurze News zu unseren drei Whippets:
Es gefällt Ihnen ganz gut bei uns, sie haben die Wurmkur hinter sich gebracht, derzeit werden sie noch gegen Giardien behandelt.
Doch sie essen gut, schlafen gut und beim Spaziergang laufen sie wie drei Pferdchen brav nebeneinander.
Wir haben ihnen nun auch ordentliche Whippet-Namen „verpasst“: Benni, Emil und Joda.
Am Montag haben sie ein Whippet-Mädchen getroffen, von dem waren Benni und Emil so angetan, dass sie sich doch gar um das Mädel streiten mussten…
Auch wenn die drei gerne zusammen abchillen suchen wir fürs neue Leben eben für jeden ein eigenes Plätzchen mit Whippet, wobei unsere momentane Beobachtung zeigt, dass Benni & Joda sehr gut harmonieren.

(ach so Benni ist der mit dem weißen Gesichtchen, Emil der „hellbraune“ und Joda ist grau mit Stromung aber weitere Details folgen)

Didi

Didi

20.09.2019

Gestern waren wir mit Didi (Bruder von Uli) beim Tierarzt. Auch er hat einen Hodentumor –Kastrationstermin am Donnerstag nächste Woche.
Das Röntgenbild des Korpus war o.k., so dass wir hier einen 10 Jährigen recht fitten Knaben haben, der gerne nach seiner OP eine eigene Familie hätte.
Allerdings möchte er in seinem zukünftigen Leben gerne mit einem hübschen Mädchen zusammenwohnen.

Update Remi

Update Remi

18.09.2019

Vor lauter Neuzugängen letzte Woche haben wir versäumt über Remi zu berichten. Er wohnt nämlich bereits seit 10 Tagen auf einer unserer Pflegestellen.
Er hatte Anfang diesen Jahren einen Beinbruch (vorne) und wir mussten erst einmal abklären, was mit der Platte im Beinchen zu tun ist.
So wie es ausschaut sollte diese noch ein bisschen drinbleiben. Aber natürlich nicht für immer. D.h. für die vielen Interessenten für den kleinen Schatz, dass ihnen klar sein muss, Remi braucht eines Tages noch eine OP.
Ansonsten ist Remi ein ganz  normaler gut gelaunter Whippet, der noch so ein paar Sachen lernen muss. Dies dürfte jedoch dank seiner Klugheit kein größeres Problem darstellen.

Geschafft

Geschafft

18.09.2019

Uli hat die Nacht geschafft! Er ist jetzt wieder zuhause. Er musste natürlich nicht wieder in die Quarantänestation, sondern wurde in unser Rudel integriert. Ganz begeistert schritt er durch den großen Garten und schaute sich alles an. Dann suchte er sich ein Kissen. ließ sich zudecken und schläft jetzt tief und fest. Die nächsten drei Tage sind kritisch, erst danach ist er über den Berg.

Morgen geht sein Bruder Didi zum Tierarzt, wir werden berichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen