Willkommen bei der Windhundhilfe, „kleine“ Piratin!

Willkommen bei der Windhundhilfe, „kleine“ Piratin!

21.03.2021

Ricky hat es sich bereits auf der Couch bequem gemacht und macht sich bereit ganz viel Neues in ihrer Pflegestelle zu lernen.
Sie ist gestern nach einer Fahrt quer durch Deutschland gut in ihrer Pflegestelle angekommen und wird sich demnächst ausführlich vorstellen.
Vielen Dank an die Fahrer Bianka und Torsten ♥️  und natürlich an unsere Nina fürs Pflegen dieser besonderen Maus! ♥️
Ein Fest

Ein Fest

20.03.2021

So feiert frau ihren neuen Whippet!
Liebe Marianne, wir freuen uns mit Dir.

Washira

Washira

19.03.2021

Auch unsere Washira (ehemals Nadja, vermittelt September 2013) ist gestorben. Ein Lungentumor raubte ihr die Kraft, so dass ihren Menschen keine andere Wahl blieb, als sie zu erlösen. Im Juli wäre sie 11 Jahre alt geworden.
Die Kleine war ein schwieriges Tierchen, doch ihre Besitzer nahmen die Herausforderung an und gaben ihr Bestes. Sie hat in den sie siebeneinhalb Jahren jede Menge erlebt, sie war im Allgäu wandern, durfte Sylt besuchen und vieles mehr. Frauchen kochte jeden Tag für sie und Herrchen lief  tagtäglich spazieren.
Sie fehlt nun allen, auch ihren drei Saluki-Freunden mit denen sie fast jeden Morgen spazieren ging und dann auf einer großen eingezäunten Wiese mit ihnen flitzen durfte.
Liebe Erika & Uli & Tom, wir danken Euch für dieses schöne Afghanen-Leben.

Die schöne Doris

Die schöne Doris

18.03.2021

"Letzten Monat haben wir den 8. Geburtstag von Doris gefeiert. Das heißt, sie ist eigentlich schon eine Seniorin...
Wer das denkt, der hat sie noch nicht draußen gesehen! Halt typisch Windhund, im Haus ganz ruhig, draußen geht die Post ab.
Im November wurde der Kleinen ein bösartiger Tumor in der Milchleiste entfernt, es konnte aber alles rausgeschnitten werden, so das wir guter Dinge sind und noch auf viele gute Jahre hoffen."
Vielen Dank liebe Heike!
1 Jahr Emma

1 Jahr Emma

16.03.2021

Und dann flatterte gestern noch ehemaligen Post ins Haus ❤
"Gestern vor einem Jahr zog Emma im Alter von knapp 6 Monaten ein...zwei Wochen Tierheim hatte sie da mit ihrer Whippen-Freundin Mila nach ihrer „Inobhutnahme“ durch das Vetamt schon hinter sich.
Das Tierheim war gsd sehr dankbar für die Unterstützung der Windhundhilfe, so dass die Mäuse während der obligatorischen Verfahrensprozesse nicht im Zwinger sitzen mussten und Emma zu uns in Pflege durfte ♥️
Es dauerte bis wir die mitgebrachte durchaus spannende Darm-Flora im Griff hatten - und das in einer Zeit, in der man um jede Küchenrolle kämpfen musste 😅
Am 1. Juli gab der Besitzer dann beide Whippen frei und Emma durfte hochoffiziell einziehen.
Mein dritter Arm ♥️ Ein Spiegel meiner inneren Verfassung...Liebe und Verbundenheit - die einen in den Wahnsinn treiben können 🤓 Whippet eben ♥️"
Whippets haben durchaus das Potenzial süchtig zu machen ... Und so ist Emma inzwischen nicht mehr der einzige Windhundhilfe-Whippet in ihrer Familie 😃
Mach's gut Miru

Mach's gut Miru

15.03.2021

Leider noch mehr traurige Nachrichten.
Christina schreibt:

„Miru ist tot.

Elfenhund, Eisbär, Kopfkissenbesetzer ....

Vor ein paar Stunden hatte er wieder einen Herzstillstand, wie letztes Jahr um diese Zeit.

Nur dass ich diesmal nicht wiederbeleben konnte. Trotz Defibrillation, CPR, Medikation....wir haben den Kampf um ihn verloren.

Ich fühle mich leer und brauche jetzt erstmal ein paar Tage Internet-Pause.

Ich kann mir gar nicht vorstellen ohne ihn zu sein. “

Bei uns hieß der Bub auf der Seite Kasimir und war ein ziemlicher Problembär bis er im Juni 2014 zu Christina kam.
https://windhundhilfe.de/ehemaligenmenuepunkt/1403527200

Wir sind dankbar und stolz, solch kompetente Menschen in unseren Reihen haben zu dürfen. Manche Hunde hätten sonst keine Chance.

Danke für alles Christina!

Auch unsere Mechthild musste gehen

Auch unsere Mechthild musste gehen

15.03.2021

Auch unsere Mechthild wurde vom Krebs besiegt…

Im April 2017 zog unsere Mechthild (die im wirklichen Leben Emma heißt) mit knapp 9 Jahren auf die Sonneninsel.
Diese durfte sie nun fast vier Jahre genießen.
Renate schreibt:

„Unsere Emma hat gestern ihre letzte Reise angetreten. Irgendwie ziemlich unerwartet.

Eigentlich sollte die Tierärztin die Zähne reinigen, aber als Emma in der Narkose lag gab es noch viel größere Probleme als nur der Zahnstein an den Zähnen.

Bevor Emma zu uns gekommen ist, habe ich mir ganz fest vorgenommen: Kein Hund darf mehr in mein Bett. Nachdem Emma zu uns gekommen ist hat es nicht sehr lange gedauert und Emma lag doch im Bett. Ehrlich ich habe es versucht, aber Emma war besser. Unaufdringlich aufdringlich, und wenn das "Hündchen" dann noch so große dunkle Kulleraugen hat, hat der Mensch (in dem Fall ich) verloren. Bei dem Hundeblick unterstrichen mit ein wenig Bellen gab es auch schon mal eine 3. Portion Futter, extra Emma Leckerchen und die Fellpflege fiel komplett flach, weil Emma das doof fand und wir die restliche Lebenszeit ja schön gestalten wollten.

Es war toll mit ihr zu kuscheln, wir haben sie einfach in die Arme genommen und sie hat ihren Kopf einfach in die Umarmung fallen lassen und die Streicheleinheiten genossen.

Als Emma zu uns kam, war sie ungefähr 9 Jahre alt und wir haben fast 4 Jahre zusammen mit ihr verbracht. Gestern Abend habe ich mir alle Fotos von Emma angesehen. Einige Fotos habe ich mitgeschickt und ich finde, dass sie automatisch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Ja, die älteren Hunde, es ist ganz leicht sie ins Herz zu schließen. Wer noch nie einem älteren Hund ein Zuhause geben hat, der sollte dieses Experiment unbedingt ausprobieren. Man wird mit besonderen Schätzen belohnt.“

Liebe Renate & Reiner, wir danken Euch für die wunderbare Zeit, die Emma bei Euch haben durfte.

Good bye Holly

Good bye Holly

15.03.2021

Im Dezember 2012 zog unsere kleine Holly mit 10 Monaten in ihr neues Zuhause. Sie ging zu einer richtigen Familie – Mama, Papa und zwei Kindern – solche Plätzchen für Afghanen sein leider immer noch eine Seltenheit. Obwohl Afghanen gute Kinder mögen.
Oliver schrieb uns damals:“ Der neue Papa von Holly meldete sich dann auch gleich am nächsten Morgen: Holly wäre vor lauter Kuscheln schon ganz abgenutzt.“
Nun bekamen wir letzte Woche die traurige Nachricht, dass die Süße für unseren Geschmack viel zu früh gehen musste – aber den Krebs interessiert das Alter häufig nicht.
Oliver schreibt:

„Leider gibt es traurige Nachrichten von Holly.
Wir mussten leider Holly am 06.03. gehen lassen. Der Krebs in ihr war stärker als ihr Körper. Er hat die Lunge verdrängt sowie die Speiseröhre komplett gesperrt. Jegliche Nahrungsaufnahme war dadurch unmöglich. Die Lunge war auch von Metastasen besetzt, laut CT.
Sie hinterlässt eine große Lücke in unseren Herzen. Ihr liebes und freundliches Wesen war eine Bereicherung für die ganze Familie. 

Wir durften Dank der Windhundhilfe acht wundervolle Jahre mit dem Sonnenschein verbringen, leider viel zu kurz. Der Verlust eines Tieres ist immer für die Familie ein schwerer Schlag, aber langjährige Hundebesitzer können mir wahrscheinlich beipflichten, dass man viele Hunde vielleicht in sein Herz geschlossen hat, aber es meisten ein oder zwei ganz besondere Tiere dabei waren, die einem das Leben besonders versüßt haben, an die man immer denkt, wenn der Tag mal nicht so sonnig war. So ein Tier war sie und wird sie für uns bleiben.

Die Familie Lorenz möchte sich bei der Windhundhilfe für Ihr Vertrauen bedanken, uns so liebevolle Fellnasen zu schenken.“
Wir danken ganz herzlich für acht wunderbare Jahre, die Holly bei Euch haben durfte.

JHV 2021

JHV 2021

14.03.2021

 
Liebe Mitglieder und Freunde der Windhundhilfe,



im Zuge der heutigen Jahreshauptversammlung wurde heute u.a. der neue Vorstand gewählt.

Durch die derzeitige Pandemiesituation war eine „normale“ JHV leider nicht möglich - deswegen war es die erste virtuelle JHV in der Vereinsgeschichte.
 


Es freut mich sehr, dass Nina Drews als Schatzmeisterin und meine Wenigkeit als erster Vorsitz von den Teilnehmern gewählt wurden.



Nina Drews lebt mit ihrem Mann, ihrem 19-jährigen Sohn und sechs eigenen Hunden – zwei von der iWi – in Beilstein, in der Nähe von Heilbronn.
Als Buchhalterin in der Automobilbranche verfügt sie über die nötige Erfahrung als Schatzmeisterin tätig zu werden.
Sie ist vor vier Jahren durch die Aufnahme einer Galga zum Windhund-Tierschutz gekommen.
Anfang 2020 wurde sie von mir für die Mitarbeit bei der iWi gewonnen.
 Wir sind sehr froh, sie mit „an Bord“ zu haben. 



Ich lebe mit meinem Mann und einer großen, gemischten (Wind)Hundetruppe - 2 davon von der iWi - im Nordschwarzwald.

Inzwischen liegen meine ersten Schritte im aktiven Tierschutz fast 17 Jahre zurück.
Dabei durfte ich eine Menge lernen, über die unterschiedlichsten Hunde und auch über Menschen.
Als Pflegestelle, Vermittlerin, Fahrerin, Mädchen für alles und diverses mehr…in den letzten Jahren vor allem im Netzwerkbereich.

Für mich fühlte es sich in dem Kontext meiner Tierschutztätigkeiten dann vor 2 Jahren auch folgerichtig an, eine Hundetrainerausbildung (Verhaltensberatung) zu machen.

In den letzten 2 Jahren konzentrierte sich die Tierschutzarbeit in der Windhundhilfe.
Durch die freundschaftliche Verbindung zur Gründerin und bisherigen Vorsitzenden Helge Wenger kam es nun dazu, auf ihren Vorschlag hin, mich für den ersten Vorsitz zu bewerben.

 


Ein riesengroßes Dankeschön gilt dem bisherigen Vorstand Helge Wenger und Noel Haidle, die nun schon fast zwei Jahrzehnten die Windhundhilfe zu dem gemacht haben, was sie heute ist und unzähligen Windhunden und ihren Zweibeinern mit Rat und Tat zur Seite standen.


Nicht zu vergessen, die vielen aktiven Menschen in der Windhundhilfe, die als Pflegestelle, Kassenprüfer, Fahrer, Netzwerker, Ideengeber und vieles vieles mehr einen großen Teil dazu leisten, helfen zu können!!! 
 


Ich danke allen Beteiligten für Ihr Vertrauen, freue mich auf die kommende Zeit und werde in dieser neuen Tätigkeit stetig mein Bestes geben.


Die Windhundhilfe ist bunt !

Herzliche Grüße



Bettina Kalmbach

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.