Kuschlige Grüße...

Kuschlige Grüße...

 

05.01.2021

Der kleine Kommissar Schimanski schickt kuschlige Grüße aus seinem neuen Zuhause ♥️
Die meisten Whippets lieben es, mit viel Körperkontakt zu schlafen ♥️ ...da macht Schimi keine Ausnahme.


Unsere Molly

Unsere Molly

04.01.2021

Marion & Molly haben wunderbare Post geschickt:

„Ich möchte Weihnachten zum Anlass nehmen, Grüße zu schicken

und zu erzählen, dass es Molly trotz ihres inzwischen hohen Alters von 12einhalb Jahren, gut geht.

Bald ist sie 10 Jahre bei uns; eine lange und eine richtig schöne Zeit.

Als letzte des Windhundhilfe-Quartetts, ist Molly auch eine Brücke zu den Jahren mit Enzo, Clara und Ben. Wir vermissen die Drei immer noch schmerzlich, wenn wir an sie denken und sind gleichzeitig so dankbar, dass wir sie hatten, wie es sich nur unzureichend in Worte fassen lässt. Herzenshunde allesamt.

Molly hatte im letzten Jahr Probleme mit dem Rücken, die mit Hilfe von Physiotherapie und Einheiten auf dem Unterwasserlaufband behandelt wurden und sich danach auch nicht wieder gezeigt haben.

Sie kann keine allzu langen Spaziergänge mehr machen, will aber immer mit, wenn wir zum täglichen Gassi in den Wald fahren und so haben wir die Strecke an ihre Möglichkeiten angepasst. Sie würde auch anstandslos zu Hause bleiben, aber das mag ich nicht tun. Nicht ohne meine Molly! :-) Lieber gehe ich mit den jungen Hüpfern später nochmal im Ort um den Pudding.

Altersentsprechend schläft Molly viel und gerne und hat das Sofa zu ihrem Lieblingsplatz auserkoren, den ihr auch niemand streitig macht.

Sie frisst nach wie vor für ihr Leben gerne und daran habe ich auch gemerkt, dass nicht mehr gut hört. Der Schrank, in dem sich die Leckereien befinden, hat eine Schiebetür, die ein ganz eigenes Geräusch macht, wenn man sie bewegt und bei dem alle Hunde ZACK im Hauswirtschaftsraum stehen - nur Molly nicht mehr, weil sie es nicht mitbekommt. Macht nix, bring ich ihr das Leckerchen halt zum Sofa :-)

Als im Frühjahr ein Galgowelpe bei uns einzog, hatte ich Bedenken, es könne Molly vielleicht etwas zu viel werden und er ihre "Kreise stören". Doch weit gefehlt. Molly war die im Rudel, die den Kleinen am besten toleriert und ganz entspannt und souverän "ertragen" und auch mal gemaßregelt hat. Sie war auch die einzige, zu der der Kleine sich ins Körbchen kuscheln durfte.

Wir haben natürlich auch Grenzen gesetzt und darauf geachtet, dass die Oldies vor dem Wirbelwind ihre Ruhe haben.

Im Sommer haben wir eine Woche Urlaub gemacht und Molly hat es genossen im eingezäunten Auslauf, den es dort gab, ein bisschen herum zu putschern und an dem kleinen Teich in der Sonne zu liegen, während die Youngsters "wilde Jagd" spielten. Es war so schön sie dabei zu beobachten

Ab und an machen wir auch noch zusammen Fotos. Das kennt und liebt sie und ist für jede dusselige Idee von Frauchen zu haben (schließlich gibt es dann immer die besten Leckerchen :-))

Ein paar Bilder aus diesem und letztem Jahr hänge ich an.

Viele liebe Grüße, ein schönes Weihnachtsfest und alles alles Gute für das neue Jahr wünschen
Molly und Familie“

Liebe Marion, deine schöne Erzählung und deine genialen Fotos machen uns und unsere Leser glücklich. Danke.

Grüße von Milo

Grüße von Milo

03.01.2021

Wir haben Post von Milo (ehemals Miro, verm. Dez. 2013) bekommen.
Der einst so schüchterne Barsoi berichtet Frauchen Ruth „hat sich eng an mich angeschlossen, aber sehr zurückhaltend, rassetypisch und milo-typisch, ist er geblieben. Er läuft immer nur frei, Leine ist nicht so seins. Mit seiner großen Freundin, Kangal Klara bildet er ein Dreamteam. Dazu gehört noch Großpudel Hexe.“
Vielen lieben Dank für die schönen Bilder von einem bildschönen Barsoi!

Neujahrsgrüße aus der Schweiz

Neujahrsgrüße aus der Schweiz

02.01.2020

„Diese 4 glücklichen IWI Afghanen läuten das neue Jahr ein. Wir wünschen der ganzen WindhundFamily unzählige erfreuliche Ereignisse.
Herzliche Grüße aus der Schweiz
Maja und Julia mit den fröhlichen Fellnasen.“
Marla (verm. Sept. 2016) & Thaliya (ehemals Nubia, verm. Okt. 2018) bei Julia
Tariq (verm. Dez. 2014) & Saira (ehemals Irmi, verm. März 2013) bei Maja

Wunderschön, alle vier so gut gelaunt zu sehen, lieben Dank!

Januar 2021

Januar 2021

01.01.2021

Das neue Jahr starten wir mit unserem ersten Kalenderblatt, auf dem man unsere Leo sehen kann.
Er lebt seit Dezember 2016 bei Karin und wie man sehen kann ist er ein ziemlich verrückter Kerl :)
Im Übrigen: Es gibt noch einige wenige Kalender….

Neues Jahr

Neues Jahr

31.12.2020

Nachträglich zu Weihnachten

Nachträglich zu Weihnachten

30.12.2020

Auch wenn Weihnachten schon vorbei ist, haben wir hier noch drei wunderbare Weihnachtskarten von Danny, Fuzzy und Willi erhalten.
Wir freuen uns immer sehr über solche Weihnachtswünsche!

Tini

Tini

30.12.2020

Im Jahr 2009 bekamen wir unglaublich viele Sloughis. Es waren so viele, dass es in unserem Quarantäneauslauf (zugegebenermaßen recht klein) von Sloughis wimmelte. Sie kamen von einer völlig verwahrlosten Zuchtstätte.
Eine davon war Tini, man hatte kurz zuvor ihre Welpen entsorgt, und sie war ein Bild des Jammers.
Zu allem Unglück gelang ihr die Flucht und nur dank des Engagements der Polizei wurde sie nach zwei Wochen Wildnis mit einer Fangschlinge wieder eingefangen. Wir kamen natürlich eiligst gefahren, warfen ihr ein Lasso über und sie bis ihr Pflegefrauchen dafür herzhaft in den Oberschenkel. Der Polizist machte nur große Augen…
Sie war ein sehr scheues Mädchen, das am liebsten mit anderen Sloughis kuschelte. Im Juni 2009 kam Anneliese und nahm sie mit in den hohen Norden. Sie war die große Liebe ihres Frauchens, das gestern unsagbar traurig bei uns anrief, Tini sei mit 15 Jahren und vier Monaten gestorben.
Nach vier Jahren Scheune durfte sie also ein lange, lange Zeit noch ein glückliches Leben führen.
Wir hatten damals versucht eine Schließung der Zuchtstätte zu erwirken, doch alle Ämter und Verbände fanden, das wäre nicht nötig.
Tini hatte unsagbares Glück, denn das Ende der Zuchtstätte war das reinste Grauen. Die Züchterin verstarb und die letzten Hunde wurden erst nach mehreren Tagen in einem unsäglichen Zustand gerettet, ein Teil war bereits tot…

Liebe Anneliese, danke für alle deine Fürsorge und Liebe.

 Mal wieder Zeit für ein Happy End....

Mal wieder Zeit für ein Happy End....

28.12.2020

❤
Die wunderschöne Scarlett (oder einfach nur Mausi, wie sie aufgrund ihres zauberhaften Wesens in der Pflegestelle gerufen wurde) hat nicht lange warten müssen, bis sich jemand in sie verliebt hatte...vor nicht allzu langer Zeit hatte sich einer unserer Ehelmaligen auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht und ein freies Körbchen hinterlassen.
Und so darf Scarlett nun bei ganz großartigen Äffchen-Menschen leben, die wissen, wieviel Spaß diese Hunde machen, wenn man sie fröhlich sein lässt.
Sie wird schon jetzt sehr geliebt, geht viel spazieren und darf auch bald am Ostseestrand flitzen.
Vielen Dank für alles, wir wünschen Euch eine lange und wundervolle gemeinsame Zeit!!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.