Irish-Wolfhound-Hündin: FEE

Irish-Wolfhound-Hündin: FEE

02.09.2014

Am Sonntag hatten wir Besuch vom Nikolaus.
Sorry Niko für die blöden Witze;-)
Also Nikolaus und Rebecca haben unsere Fee besucht und sie mitgenommen. Zuhause läuft alles bestens, wie wir uns das schon dachten - jedenfalls sind die anderen Hunde ebenso von Fee begeistert wie ihre drei neuen Menschen.
Fehlt noch zu erwähnen, dass wir mit einem leckeren Essen in unserer Lieblingspizzeria inkl. exquisitem Naschwerk aus unserem Stuttgarter Lieblingskaufhaus bestochen wurden;-))) DANKE!
Wir wünschen Euch alles, alles Liebe!!!
Afghanen-Rüde: NASH

Afghanen-Rüde: NASH

25.08.2014

Hier die ersten Bilder vom kleinen Nash in seiner neuen Familie.
Frauchen Andrea hatte sich schon in den Buben verliebt als er ein Baby war. Doch damals entschied sie sich gegen einen Welpen, um irgendwann vom Rescue noch einen Afghanen zu übernehmen.
Doch es sollte wohl so sein, denn Nash hatte zwei Mal Pech und nun ist er doch bei Andrea :).
Und das Schöne daran ist auch, daß er dort noch zwei weitere Buben hat: Unseren Amaris (ehemals Elvis; verm. September 2013) und Samaad.
Der kleine Mann wurde sehr liebevoll von seinen neuen Freunden aufgenommen und m an kann gut sehen, daß er schon ganz entspannt und glücklich ist.
Wir freuen uns sehr und danken dem ganzen Helferteam, besonders der Pflegemama Margarete, die kurzfristig einsprang um Nash zu hüten!
Afghanen-Rüde: COX

Afghanen-Rüde: COX

20.07.2014

Dann zog der kleine Bub Cox ins Bayrische. Den zehn Monate alten rotbrindle Rüden hatten wir mangels Foto hier noch gar nicht vorgestellt. Doch es gibt auch hin und wieder Menschen, die sich bei uns melden und wir haben dann zufällig den passenden Hund für sie. Cox lebt nun mit zwei weiteren Afghanen-Rüden und zwei Menschen mit Zeit und Platz. Besser hätte er es gar nicht treffen können. Wir danken sowohl seinem Vorbesitzer für sein Vertrauen in unsere Arbeit als auch seinen lieben neuen Menschen. Wir wünschen alles Liebe und freuen uns schon jetzt auf Fotos!
Saluki-Rüde: KASIMIR

Saluki-Rüde: KASIMIR

23.06.2014

Manche Hunde müssen leider einige Umwege gehen bis sie ihr Glück gefunden haben.
Wenn Privatmenschen aus unterschiedlichsten Gründen ihre Windhunde über uns vermittelt haben möchten, kommt oft die Frage: "Sie kontrollieren doch ihre Plätze? Und es ist doch schon besser den Hund über Sie zu vermitteln als über eine Kleineanzeige?"
Wir antworten dann immer: "Wir bemühen uns nach Kräften, aber der liebe Gott sind wir auch nicht."
Bei unserem Saluki Kasimir taten wir uns in der Vermittlung sehr schwer. Nach ca. einem halben Jahr hatten wir endlich eine salukierfahrene Dame mit viel Zeit gefunden, die den Buben zu sich nahm. Zu Anfangs klappte alles sehr gut, Kasimir zeigte sogar, daß er ein Freigänger ist. Als dann der Frühling kam, begann er sich zu kratzen. Mehrere Telefonate erbrachten, daß er bereits in der Vergangenheit Hautprobleme hatte, was uns bislang nicht bekannt war. Trotz Spezialmedikation wurden die Hautprobleme immer schlimmer, der Hund immer nackiger, Frauchen immer verzweifelter - eine Lösung mußte gefunden werden.
Wir telefonierten mit einem unserer langjährigen Saluki-Menschen, der bereit war darüber nachzudenken, Kasimir zu übernehmen. Er versprach uns, abends sich zu melden.
Leider hörten wir nichts.
Relativ verzweifelt begannen wir zu überlegen, daß wir Kasimir wieder auf seine Pflegestelle zurückholen würden (vom hohen Norden in den tiefsten Süden), wobei dadurch die Hautprobleme ja noch nicht gelöst wären.
In solchen Situationen denkt man fieberhaft nach, was man tun könnte...
Ziemlich verzweifelt machten wir uns ans News schreiben - nachts um zwölf.
Um drei Uhr morgens "beerdigten" wir den Saluki "Tar eledil" auf unserer Homepage...und dann hatten wir die Lösung :)
Tars Frauchen ist Tierärztin und hatte einen Saluki weniger.
Der nächtlich gestartete Hilferuf über den FB-Chat führte auch zu einem prompten Anruf früh morgens.
Christina sagte sofort ja!
Dank Jessica (die mindestens 5 Stunden durch die Gegend fuhr -DANKE), zog Kasimir nun am Donnerstag zu Christina.
Und dem Buben geht es schon viel besser...
Er spielt mit seinen neuen Freunden: Bella, Emanuel und Indra.
Was sind wir erleichtert, zudem wir wissen, daß Christina die Hautprobleme managen kann.
Ende gut, erst mal alles gut!

Auch wenn Kasimir nun eine ziemliche Odyssee durchmachen mußte, sind wir uns sicher, daß diese nun zu Ende ist.
Seltsam dabei ist allerdings, daß es insgesamt vielleicht ein paar Dutzend Menschen sind, die bei der Windhundhilfe für die schweren Fälle zur Verfügung stehen - Gott sei Dank gibt es Euch!
Zu diesen gehören definitiv Christina & Mann. Vielen lieben Dank!
Wenn auch Sie zu den "Feuerwehrmenschen" der Windhundhilfe gehören wollen, melden Sie sich doch, wir könnten dringend Verstärkung brauchen!
Afghanen-Hündin: SCARLET

Afghanen-Hündin: SCARLET

21.06.2014

Im November verstarb Afghane Aaron mit über 12 Jahren.
Seitdem war sein Familie auf der Suche nach einem passenden neuen Afghanen. Sie besuchten uns und andere, die Vorstellungen bei Mann und Frau gingen ziemlich weit auseinander: Groß und creme, aber lieb und leichtführig, ein Rüde, der vielleicht doch besser eine Hündin sein sollte....Kaffee wurde getrunken, stundenlang telefoniert, keine Lösung in Sicht.
Wie schon bei Vin, dachten wir uns, daß die dunkelgestromte (sogar nicht weiße) Afghanin Scarlett gut passen könnte, weil groß und verschmust und nicht total ungezogen. Also boten wir an, die Hübsche während unseres Urlaubs zu hüten.
Nun kam folgende Mail mit der Überschrift "Ich komme nicht mehr":
Hallo, ich habe hier mein eigenes Sofa, meine eigenen Kissen und neue Freunde. Mir gefällt es bei meiner neuen Familie sehr gut und ich habe beschlossen, daß ich hier bleibe. Ich wünsche Euch noch einen schönen Urlaub
Eure Scarlett"
Das freut uns riesig, auch Scarlett ist nun stolze Besitzerin von Häusle, Gärtle, Familie mit viel Zeit und zwei Teilzeitgefährten!
Wir wünschen alles Gute!!!
Die ersten Bilder gab es auch, immerhin erkennt man, daß die Hübsche sich wohlfühlt! :)
Afghanen-Rüde: VIN

Afghanen-Rüde: VIN

17.06.2014

Auch unser Afghanen-Rüde Vin ist umgezogen:
Besondere Hunde bedürfen besonderer Maßnahmen....
Nunja Mitte Februar rief uns eine langjährige Afghanen-Besitzerin an, sie habe bereits bei ihrem letzten Afghanen beschlosssen, der nächste Hund wäre von der Windhundhilfe.
Sie habe immer Afghanen vom Züchter gehabt und als sie sich im Jahr 2005 ihren letzten Welpen holte, ergab es sich, daß eine alte Freundin von ihr, von uns einen Afghanen übernahm. Diese Freundin war aus Norddeutschland ins Schwabenländle geflogen um sich Cleopatra (ein ziemlich altes und verbrauchtes Afghanen-Mädchen) bei uns anzuschauen. Wir brachten dann Cleopatra zur Zuchtstätte des besagten Welpen und unsere Interessentin nahm Cleo mit ins neue Zuhause.
Im Laufe der Jahre mit Cleopatra, die in der Nachbarschaft lebte, entstand eben die Idee den nächsten Hund von der iWi bzw. dem Tierschutz zu übernehmen (wohlgemerkt Cleo war eine Seele von einem Afghanen, die die ersten 8 Jahre ihres Lebens auf einem Balkon verbracht hatte).
Tja und der neue Hund sollte schwarz sein (erfrischend...die meisten Interessenten wollen immer noch einen weißen Afghanen) oder auch black & tan...
Wir schlugen Vin vor, aber Vin hatte ja Streifen (also weil red brindle) - und bei vielen alten Afghanen-Leuten gehen Streifen gar nicht.
Es wurde munter hin und her telefoniert - ohne Ergebnis.

Naja auch Afghanen-Vermittler fahren mal in den Urlaub und da es nicht immer möglich ist alle ansässigen Hunde mit zu nehmen, entstand Folgendes.
Unsere Afghanen-Pflegestelle hat einen hervoragenden Hundesitter, der dann für den Urlaub einzieht und alle Hinterbliebenen liebevoll hütet. Dennoch machten wir unser Interessentin den Vorschlag, sie könne unseren Vin im Urlaub hüten (der Hundesitter war für Vin genauso fremd, wie unsere Interessentin) und dann könne sie ja gucken, wie sich die Streifen so anfühlen...

Wir erhielten dann nach wenigen Tagen folgende Mail:
"Ich hoffe Sie haben einen schönen Urlaub.
Vin und ich haben auch eine aufregende Zeit. Eins aber ist sicher, wir bleiben zusammen!!!"
Aufgrund bei uns fehlender Internetverbindung kam dann heute folgende Mail:
"Ich hoffe, dass Sie meine letzte Mail erhalten haben. Leider habe ich keine Antwort bekommen. Oder gibt es irgendwelche Probleme mit der Abgabe von Vin. Ich gebe ihn nicht wieder her. Das steht fest, für ihn genauso wie für mich."

Wir freuen uns ganz fest für Vin, er hat ein echtes Traum-Zuhause gefunden: Häusle, Gärtle, Zeit, perfekte Fellpflegekenntnisse und v.a. sein neues Frauchen ist echter Afghanen-Freak. Danke Ina und alles Liebe!
(Achso Vin it mittlerweile auch im Urlaub am Strand wie man sehen kann....)
Afghanen-Hündin: EVITA

Afghanen-Hündin: EVITA

03.06.2014

Am Samstag hatte dann unsere eigene Afghanen-Pflegestelle Besuch. Eigentlich sollte die gute Sophie ja um 16.00 Uhr anreisen, daraus wurde dann dank Stau aber halb neun....(zumindest war vor lauter Warten das Haus blitzeblank, die Fenster geputzt, Wäsche gemacht und zwei Afghanen gebürstet :)).
Sophie schaute sich dann all unsere Kleinode an und es war relativ schnell klar, entweder Sidney oder Evita. Da ein Hotelzimmer gebucht war, konnte sie dann in aller Ruhe drüber schlafen.
So kam es, daß am Sonntag dann, unsere kleine Evita mit ihrem neuen Frauchen mitging.
Liebe Sophie wir wünschen Dir eine wunderschöne Zeit mit dieser bezaubernden Schönheit!
(Leider gehört Sophie nicht der Internetgeneration an, so daß wir wohl auf Papierfotos warten müssen). An dieser Stelle wollen wir auch noch unserer Ruth danken, die uns dieses schöne Plätzchen besorgt hat.
Unser etwas bärbeißiger Sidney sucht also weiterhin seine Menschen.
Barsoi-Rüde: GATSBY

Barsoi-Rüde: GATSBY

30.05.2014

Gestern zog Gatsby in sein Zuhause. Reinhard mußte 1700 km fahren, um ihn zu sich zu holen. Das allein ist schon eine Herausforderung gewesen - was noch folgt, wird eine größere... denn Gatsby, den Reinhard jetzt Odin ruft, muß noch viel lernen.
Reinhard mußte ihn ins Haus tragen, weil er nicht gehen wollte vor Angst, aber immerhin liegt er schon auf dem Sofa und lässt sich kuscheln und wenn Reinhard aufhört mit streicheln, kommt Odins Nase und fordert mehr. Das ist schon mal ein sehr guter Anfang.
Am Schluß von Reinhards sehr langer Mail (die wir auf sein Bitten nicht veröffentlichen) mit einer (für Leser) ziemlich lustigen Beschreibung seines neuen Hausgenossens steht da:
"Kurzum: Umzug vollzogen - Aufgabe erkannt - Herausforderung angenommen -
RÜCKGABE AUSGESCHLOSSEN!!!"

Lieber Reinhard, was sind wir froh, dass ihr zwei euch gefunden habt.
Alles, alles Liebe und Gute!!
Afghanen-Hündin: LOTTE

Afghanen-Hündin: LOTTE

08.05.2014

Gestern war es dann so weit:
Unsere Lotti wurde abgeholt!
Ihre neue Besitzerin hatte sie bereits zweimal besucht und hat nun nach langem Abwägen sich für den Zweitafghanen entschieden.
Lotti lebt nun mit der 6 Jahre alten Shalusha zusammen und es sieht alles gut aus.
Liebe Lotti, wir wünschen Dir alles Gute in Deinem neuen Zuhause und freuen uns immer von Dir und Deiner neuen lieben Familie zu hören.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.