Greyhound-Rüde: BLUE

Greyhound-Rüde: BLUE

18.09.2017

Nach knapp 24 Stunden hat Blue sein Zuhause gefunden und das kam so.
Eigentlich sollte unser Bärbelchen umziehen, Ute und Bernd kündigten sich am Sonntagmittag ganz spontan bei uns an, um sie abzuholen. Die beiden hatten schon mal zwei Greys von uns, dann noch Samantha und Sheba, von den vieren lebt nur noch Windspiel Sheba, die sechzehneinhalb Jahre alt ist. Ja und dann war da noch Blue... und jetzt lebt Blue bei Ute und Bernd und Bärbel ist wieder hiergeblieben.
Wir wünschen Euch mit Blue alles Liebe und freuen uns, dass er so schnell so ein super Zuhause bekommen hat - und wer weiß, wenns mit nem "gscheiten" Auto klappt, klappts auch noch mit Bärbel? :-)
Sloughi-Rüden: LARGO & OPUS

Sloughi-Rüden: LARGO & OPUS

14.09.2017

Noch immer sind wir so drauf, dass wir uns regelmäßig ärgern, wenn ein Windhund ins Tierheim kommt und als erstes kastriert wird. Naja wir machen das aus den verschiedensten Gründen auch, aber gefühlt, besonders bei der Orientalen-Fraktion sind wir da immer noch komisch.
Und doch - haben wir heute beim Anschauen dieser Bilder gedacht, "es hat doch auch immer wieder so seine Vorteile".
Sind sie nicht schnuckelig diese zwei Sloughis?
Das sind die Geschwister Safi & Largo.
Als Safis Frauchen den Buben in Pflege nahm, haben wir sie vorgewarnt, dass es sehr schwierig ist, einen Familienangehörigen des eigenen Hundes wieder abzugeben...
Sie war aber tapfer und gab ihn in ein neues Zuhause, was leider nicht passte.
Als sie ihn dann wieder zurücknahm, haben wir nochmal gewarnt :)
Beim ersten weiteren Interessenten stimmte die Chemie zwischen den Hunden nicht, bei den zweiten Interessenten hätte es eigentlich gut gepaßt, aber da hatte Largo sich bereits im Herzen eingenistet...
Wir freuen uns total, der Bub hat ein Traumleben vor sich.
Alles Liebe!

Das Pflegestellenfieber verschaffte gleich noch einem weiteren Geschwisterchen ein Zuhause.
Unsere zweiten Interessenten für Largo waren nämlich Gina & Paul, die nach dem Tod von Schmusi wieder einen weiteren Sloughi in ihre Familie aufnehmen wollten. Als klar war, dass Largo bleibt, hatten wir ein Problem: keinen Sloughi. Doch unsere Pflegemama hatte eine gute Idee. Ein weiterer Bruder suchte im Elsaß von dem französischen Tierschutzverein "Au nom des galos" aus ein neues Zuhause. Eine unserer Auslandskorespondentinnen machte sich an die Arbeit und rief dort an. Praktischerweise hatte diese selbst den "Homecheck" in England gemacht (durch Tierschutz entstehen manchmal auch tolle Freundschaften) und konnte auf diese Weise dem TSV im Detail erzählen, was für ein Zuhause auf Opus warten würde.
Und... es klappte! Unsere Engländer machten sowieso Urlaub in der Picardie, die Pflegemama von Opus fuhr vom Elsaß aus dorthin, und unsere Auslandskorespondentin war auch vor Ort (machte auch Urlaub und konnte Sprachbarrieren beseitigen).
Opus lebt nun in England und läßt es sich gut gehen! Alles Liebe dorthin und einen großen Dank an "En nom des galgos" für so viel Engagement aber auch Vertrauen.
Bilder von Opus bei der Übergabe haben wir auch bekommen und freuen uns schon auf welche aus seinem Zuhause.
Irish-Wolfhound-Hündin: HERMINE

Irish-Wolfhound-Hündin: HERMINE

12.09.2017

Mine ist schon seit dem Wochenende in ihrem neuen Zuhause. Dort lebt sie mit ihrem Besitzer in einem Häuschen am See.
Ihr Herrchen schrieb:
".... endlich ist hermine bei mir.
die fahrt , gut 3 std. war problemlos.
ein kleiner spaziergang zum lösen und dann gings in die hütte.
Sie meinte ihr bett wäre ok, direkt neben dem esstisch, besser ging es nicht.
Das eifelwasser schmeckt ihr besonders gut, hab noch keinen hund gesehen def so viel säuft.
futter meint sie, könnte etwas mehr sein, ungefair das doppelte.😄
das schlafen diese nacht war nicht so toll. Sie ist viel herumgelaufen.
um 6 uhr morgens haben wir locker einen 3km spaziergang gemacht mit berg. das hat sie super geschafft.
den vormittag haben wir mit dem platz kennen lernen verbracht. sie ist neugierig und cool. die ersten hundebegnungen haben wir positiv gestaltet. in der hütte fehlt ihr noch das letzte entspannungsgefühl.
sie will gerne raus.
und findet die gleichen leute scheiße wie ich auch.
was ich massiv unterschätz habe, ist der dreck und die feuchtigkeit, die so ein hund mit rein bringt.
ich glaube , ich benötige eine putzfrau.
die pflegemama hat ihr wichtige kommandos beigebracht, aber die wichtigsten wie pfoten abputzen und schnute putzen hat sie vergessen.☺
hermine lässt sich gut abrufen und ich glaube das wir bald ein gutes team sind.
und bald werden wir auch wissen , wer das sagen hat. draussen gesteht sie mir die vormacht zu, aber im haus meint sie das wäre frauensache, ich dürfte nur die handlanger arbeiten verrichten, wie füttern, wässern und sauber machen.
wann gegessen wird und wieviel, wer wo liegt und wann gekuschelt wird bestimmt sie.
so ähnlich habe ich mir das ja gewünscht, eben nur anders rum.
auf jeden fall ist jetzt leben in der bude, auch wenn sie gerade mal schläft.
um die sache mal abzukürzen, es ist alles so wie ich mir das gewünscht habe.
lieben gruß von hermine.
Lieben gruß von mir."

Lieber Udo, danke für den tollen Bericht, wir freuen uns, dass Mine so ein witziges Herrchen abbekommen hat und wünschen euch alles Liebe!
Heute kam ja u.a.:
"ich glaube das bett ist zu klein, irgend was hängt immer runter." :-)
Afghanen-Collie-Mix-Rüde: CHAMP

Afghanen-Collie-Mix-Rüde: CHAMP

06.09.2017

Champ ist umgezogen! Fotos aus dem neuen Zuhause wurden uns fest versprochen, wir werden berichten und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles, alles Liebe!
Greyhound-Hündin: JULE

Greyhound-Hündin: JULE

06.09.2017

Gestern kam der lang geplante Besuch für unsere schüchterne Greymaus Bärbel. Gleich anfangs schickten wir die beiden zu einem kleinen Spaziergang alleine los, damit ein klein wenig Bindung aufgebaut werden konnte, eventuell...
Als wir dann beim Kaffee sassen und Interessentin Anna uns berichtete, wie sie mit Bärbel leben wollte und was sie für Wünsche an Bärbel hat, haben wir uns gemeinsam gegen einen Umzug von Bärbel entschieden - und schickten Anna erneut auf ein Spaziergängle los, diesmal mit Jule.
Jule ist halt ein total normales Greymädchen, vor nix Angst, immer gutgelaunt. Und uns war klar, das passt.
Jule hüpfte dann auch gern ins Auto und abends bekamen wir bereits ein erstes Foto aus dem neuen Zuhause.
Liebe Anna, wir freuen uns riesig für Jule und wünschen euch alles Liebe und Gute.
Greyhound-Hündin: HOLLY

Greyhound-Hündin: HOLLY

13.08.2017

Soeben fuhr Holly mit ihrer neuen Familie in die Schweiz.
Wir freuen uns, neue Windhundleute gefunden zu haben und hoffen auf eine fröhliche Greyhound-Epidemie, denn einmal Grey... :-)
Da Holly nur eine knappe Stunde entfernt lebt, werden wir sie hoffentlich öfters mal sehen.
Alles Liebe ihr Süssen!!
Barsoi-Rüde: BUBI

Barsoi-Rüde: BUBI

12.08.2017

Einer unserer Afghanenbesitzer gab unsere Telefonnummer einem Interessenten. Dieser rief bei uns wegen Barsoi Bubi an. Im Verlauf des Telefonats kam dann raus, dass wir nicht aus Osterreich sind..."ja woher denn, aaach, deshalb klingt das so schwäbisch ja dann kann ich ja aufhören mit meinem hochdeutsch!"
"Welches Hochdeutsch?"
Soviel zu: Zwei Schwaben unterhalten sich:-)
Gestern Abend nun hat Bubi sein künftiges Herrchen kennengelernt und heute Morgen fuhr er stilgerecht mit ihm nach Hause. Dort wurde er schon mit einem Saitenwürschtle (ein Wienerle, Frankfurter...) erwartet und bekam gleich noch zwei.
Anschließend gabs leckeres Futter, der ganze Napf wurde geleert und dann ein Nickerchen gemacht. Herrlich.
Wir freuen uns riesig, lieber Theo und wünschen euch alles Liebe!
Azawakh-Rüde: QUADIR

Azawakh-Rüde: QUADIR

11.08.2017

Gestern zog unser Quadir in sein neues Zuhause zu Simone und ihrem Mann. Eben haben wir mal nachgefragt, ob die beiden mitsamt Hunden noch leben:-)
Simone hatte einen Azi aus Mali, da ihr Bruder dort arbeitete und den Azawakh mitbrachte. Das war ein etwas anderes Kaliber als Quadir. Klar, es macht einen Unterschied, ob ein Hund "ausgewildert" ist oder ob so eine Freiheit für ihn gänzlich unbekannt ist. Wir behaupten, dasselbe gilt z.B. auch für Podencos, die in Spanien ein relativ freies Leben führen, jagen können etc. und dann ins enge Deutschland kommen, nicht mehr von der Leine dürfen, in Wohnungen leben...
Jedenfalls ist Simone guter Dinge und sagt, Quadir hat sich in den letzten Stunden schon merklich entspannt/verändert, das wird. Sie gibt ihn nicht wieder her, basta.
Liebe Simone, wir wünschen euch alles Liebe und sehen uns hoffentlich bald.
Auch ein großes Dankeschön an Quadirs Pflegefrauchen Jemima, die gestern den restlichen Nachmittag weinen mußte. Ja, die Azis sind doch eine ganz besondere Spezies.
Afghanen-Collie-Mix-Rüde: BUTCH

Afghanen-Collie-Mix-Rüde: BUTCH

04.08.2017

So unser Butchy ist nun umgezogen und wir hoffen sehr, dass die Ein- bzw. Umgewöhnung ihm nicht allzu schwer fällt. Der Collie in ihm macht ihn sehr treu und menschbezogen, so dass unsere sonst eher hartgesottene Pflegemama richtig traurig war.
Lieber Butchy, wir wünschen Dir alles, alles Liebe mit deinen neuen Menschen und freuen uns schon Dich auf Fotos wieder sehen zu dürfen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen