Afghanen-Rüde: IMAN

15.06.2007

Unser Afghane Iman starb leider bereits nach 7 Monaten in seinem neuen Zuhause. Er hatte bereits eine schwere Krankheit als er letzten Oktober zu seiner neuen Familie zog. Aber er blühte nochmals richtig auf und genoß das Leben in vollen Zügen. Am Donnerstag nun versagten seine Organe und er mußte erlöst werden. Machs gut alter Freund.

Es gibt sie noch: Echte Afghanen-Liebhaber, die auch bereit sind ein älteres Schätzchen aufnehmen bzw. die genau auf so eines gewartet haben. Ausnahmsweise konnte ein 8 Jahre alter Afghanen-Rüde in schwarz direkt umziehen, also ohne Zwischenstation auf einem Pflegeplatz. Der kastrierte Bub lebt nun in einem Weiberhaushalt und fühlt sich unter seinesgleichen auch schon sehr wohl.
Barsoi-Rüde: BELIK

Barsoi-Rüde: BELIK

14.06.2007

Gestern erreichte uns die Nachricht des Todes von Belik.
Ganze 10 Monate blieben ihm Zeit sein neues Zuhause zu genießen, dann mußte er wegen Knochenkrebs eingeschläfert werden.
Wir danken seinem Herrchen für die schöne Zeit, welche ihm noch bereitet wurde.
Belik war endlich Zuhause angekommen!

26.10.2006
Unser Belik hat sein Zuhause gefunden! Wir freuen uns riesig. Er lebt jetzt mit einer iWi-Barsoi-Hündin und einem sehr lieben Herrchen bei Karlsruhe. Wir wünschen den dreien alles Gute!
Afghanen-Hündin: LUNA

Afghanen-Hündin: LUNA

05.06.2007

Unsere Luna ist tot. Vor über 5 Jahren war sie auf der Suche nach einem Zuhause, sie kam auf eine Pflegestelle, um sie besser kennen zu lernen. Nach 24 Stunden war klar, daß sie bleibt. Sie betreute zahlreiche Windhunde, die ein Zuhause suchten. Wenn sie sich mit einer Hündin spontan verstand, war klar, daß die andere 100 % verträglich war...
Die Zeit mit ihr war viel zu kurz - sie wurde nur 8 Jahre alt.
Sie starb wohl an den Folgen eines Herzinfarkts.
Wir vermissen sie sehr.
Greyhound-Hündin: MOENJA

Greyhound-Hündin: MOENJA

22.05.2007

Gestern erreichte uns ein Anruf, Moenja ist gestorben. Ihr Frauchen hat uns noch eine E-Mail geschickt:
"unsere über alles geliebte Monja musste gestern am 21.05.2007 ca. 17.25 h von ihrem schrecklichen Leberkarzinom erlöst werden. Es ging alles sehr schnell. Vor ca. 2 Wochen begann sie abunehmen und sehr viel zu schlafen, wollte immer noch überall mit und jagte Hasen.
Am 16.05. (Mittwoch) jagte Monja noch einen Hasen (Ihr Lieblingshobby, neben im Rhein baden, dort herumspringen und am Rheinstrand im Sand wälzen und Hünstetten).
17.05. (Donnerstag) war Monja noch in Hünstetten und rannte mit Windis über den Rasen.
Freitags begann das sehr schnelle Ende – aber noch immer bestand Monja auf ihre Spaziergänge und die Teilnahme am Familienalltag.
Montagmorgen 21.05. brachten wir Monja nach dem üblichen Morgenspaziergang in die Uni-Klinik, Giessen – für 5 Tage zur Beobachtung wie es hiess. Um 17.10 h kam der grausige Anruf - Leberkarzinom – inoperabel – sofort erlösen.
----
Liebe Monja, Dein plötzlicher Verlust hat uns tief getroffen, wir vermissen Dich sehr. Jede Sekunde die Du bei uns warst waren wir glücklich und gerne hätten wir Dich noch weitere Jahre verwöhnt – Du warst unsere Prinzessin und eine Bereicherung für unser Leben. Wir lieben Dich sehr.
In Liebe und tiefer Trauer

Patricia und Horst

PS: Das anhängende Foto entstand am 05.05.2007, kurz vor dem Beginn."
AFGHANEN-HÜNDIN: Niniphe

AFGHANEN-HÜNDIN: Niniphe

01.05.2007

Niniphe zog im März 2006 zu ihrer neuen Familie und verstarb im Mai 2007 an einem Lungentumor.
Sie hatte noch eine wunderschöne Zeit bei ihrer sehr lieben Familie. Vielen lieben Dank für all die Liebe und Pflege.
Barsoi-Rüde: ULIANKO

Barsoi-Rüde: ULIANKO

24.04.2007

Ein letzter Gruß von Ulianko, der gestern eingeschläfert werden musste. Sein Tumor am Bein war wieder gewachsen und der neunjährige Ulianko hatte Schmerzen, so dass sich seine Familie entschied, ihn gehen zu lassen.
Wir hatten Ulianko im April 2005 von einem Tierheim übernommen. Er blieb bis zu seiner Vermittlung am 03. November 05 auf unserer Pflegestelle. Wir danken Jutta, Walter, Erik und Dirk für alles, was sie für Ulianko getan haben.
Deerhound-Hündin: BELLA

Deerhound-Hündin: BELLA

20.04.2007

Die süße kleine Bella mußt am 20.04.2007 von ihrem Leiden erlöst werden.
Vielen lieben Dank an Dorothea, die vor Jahren, dieser ängstlichen Maus ein wunderschönes Zuhause gab und sich nach Kräften bemühte ihr die schönen Seiten des Lebens zu zeigen.
Greyhound-Rüde: DALI

Greyhound-Rüde: DALI

11.04.2007

Dali ist tot.
Wir hatten unseren hübschen Show-Grey erst im August letzten Jahres an Ursula und Emil in die Schweiz vermittelt. Dort fand der fast 10jährige Dali ein liebevolles Zuhause bei drei älteren Grey-Mädchen. Dali hat sich beim Spielen mit ihnen im Garten schwer verletzt und blieb jaulend liegen. In der Tierklinik wurde festgestellt, dass das Rückgrat gebrochen ist - Dali wurde erlöst.
Wir fragen uns wieder nach dem Warum. Warum ist das Schicksal so oft so ungerecht???!
Wir werden Dali nie vergessen und hoffen, Ursula kommt irgendwann über den Verlust ihres geliebten Prinzen hinweg.
Afghanen-Hündin: ARISHA

Afghanen-Hündin: ARISHA

17.03.2007

Unsere Arisha ist tot.
Sie hat es leider nicht geschafft, obwohl wir soviel Hoffnung hatten.
Wir sind untröstlich, wir hätten ihr so gerne noch zu einem schönen Leben verholfen. Aber es war schon zu spät.
Vielen lieben Dank Claudia, daß Du alles Menschenmögliche für Arisha getan hast.

Arisha ist eine ca. 5-6 Jahre alte Afghanen-Hündin, die man an einem Tierheim festgebunden, fand.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen