Afghanen-Hündin: Kathleen

Afghanen-Hündin: Kathleen

14.02.2022

Es wird Zeit endlich über das drei Jahre alte Afghanen-Mädchen Kathleen zu berichten.
Sie stammt aus einer Beschlagnahmung und wurde uns vermacht.
Mittlerweile haben wir ihr Pelzchen in Ordnung gebracht und waren beim Tierarzt. Und obwohl unser Tierarzt so einiges von uns gewöhnt ist, war er angesichts ihres körperlichen Zustandes entsetzt. Kathleen besteht in der Tat nur aus Fell und Knochen. Dies hat sich bislang leider auch nicht verändert, obwohl sie gut und gerne isst. Beim Tierarzt wurde auch ihr Vorderbeinchen komplett durchgeröngt, leider ohne Befund. Wir sagen leider, denn Kathleen schleift ihr rechtes Pfötchen beim Laufen – ein neurologisches Problem mit keiner Aussicht auf Besserung. Bislang ist es uns leider nicht gelungen herauszufinden, was ihr passiert ist.
Abgesehen von ihrem schlechten körperlichen Zustand, hat auch die Psyche gelitten. Sie fürchtet sich extrem vor fremden Menschen und kennt auch das Leben in einem normalen Haushalt nicht. Mittlerweile gelingt es uns immer besser, dass sie ihre Geschäfte draussen macht…
Spazierengehen findet sie abgesehen von Menschen spitze, sobald wir im Grünen sind, geht das Schwänzchen hoch und man bekommt den Eindruck, dass sie die Düfte des Lebens inhaliert. Fremde Hunde findet sie ebenfalls gruselig. Mit hauseigenen Hunden bekommt sie jedoch schnell Kontakt und kann durchaus energisch werden.
Auch die Fellpflege hat sie nicht erlernt, doch solange es nur minimalst ziept, ist sie mit entsprechender Vorrichtung bürstbar. Allerdings sollten einem kein Fehler passieren, dann kann Madame etwas schnappig werden.
Kathleen wird nur an Afghanen-erfahrene Menschen mit Haus und eingezäuntem Garten abgegeben.
Katzen sollten dort keine sein, Kathleen hat einen durchaus beachtlichen Jagdtrieb.

Chortaj-Hündin Sofia

Chortaj-Hündin Sofia

12.02.2022

Heute wollen wir Sofia ausführlicher vorstellen. Sofia ist eine knapp 6 Jahre alte Chortaj-Hündin, die es in ihrem Leben vorher nicht so schön hatte.
Sie hat sich mittlerweile gut auf ihrer Pflegestelle eingelebt und kommt mit den Abläufen im Alltag bestens zurecht.
 
Mit anderen Hunden egal ob Rüde oder Hündin hat sie keinerlei Probleme, außer es geht um Futter, da versteht Sofia keinen Spaß und möchte gerne alles für sich beanspruchen.
Das wichtigste für Sofia ist aber ihr „Mensch/Menschen“ oder wie oben erwähnt etwas „Essbares“, letzteres sollte wirklich gut weggeräumt werden, denn beim Klauen ist sie sehr geschickt und einfallsreich.
 
Sofia ist stubenrein, läuft gut an der Leine und kann in Gesellschaft der anderen Hunde schon ohne Probleme an die 4 Stunden alleine bleiben. Auch Autofahren ist kein Problem für sie.
 
Sofia ist eher eine ruhige Hündin schläft viel, aber am liebsten kuschelt Sofia mit ihren 2-beinern auf dem Sofa….
 
Chortaj-Rüde: Gino

Chortaj-Rüde: Gino

19.01.2022

Gino, knapp 1,5 Jahre alt, sucht seine Menschen.
Er wurde von einem unserer Unterstützer gerettet und wartet von dort auf ein eigenes Zuhause.
Seit seiner Ankunft hat er nahezu schon alles gelernt, was man in unseren Landen so braucht. Lediglich das Alleinsein ist noch nicht so seins, aber warum auch in diesem zarten Alter.
Er hört sehr gut, so lange es nichts zum Jagen gibt…
Er ist ein wahrer Sonnenschein, er strahlt angesichts aller Hunde (bei Windhunden natürlich ein bisschen mehr) und Menschen werden begrüßt als seien sie alte Bekannte.
Den Komfort in Germany hat er sofort begriffen, warum hart liegen, wenn es auch weich geht, warum frieren, wenn man einen Mantel anziehen kann, und der Platz vor dem Kaminfeuer ist genau seins.
Seine Meinung zu Katzen ist eindeutig (konträr zum Wunsch von Katzenhaltern).
Bis auf letzteres liest sich das, als ob er ein Easygoing-Hund wäre, es gilt jedoch zu bedenken: Eines Tages wird der Bub ein gestandener Rüde sein, der Menschen mit Führungsqualitäten braucht.
Weiterhin wünscht sich Gino einen Windhund-Gefährten und einen eingezäunten Garten.

Showgreyhound-Rüde: Oscar/reserviert

Showgreyhound-Rüde: Oscar/reserviert

07.03.2022

 

Heute wollen wir noch einmal über unseren Oscar berichten, seine Pflegestelle schreibt:
Show-Greyhound Rüde Oscar (Rufname Thomy - 4,5 Jahre) ist noch immer auf der Suche nach seinem Platz. 🥰
.
Er ist ein lustiger Casper, neugierig, verschmust und möchte am liebsten immer bei einem sein.
Alleine bleiben ist aber kein Problem und er ist im Alltag sehr umgänglich und stellt wenig Ansprüche.
.
Trotzdem gibt es zwei Dinge die zu wissen sind:
.
Ihm fehlt, nach einem Unfall im Junghundealter, ein Teil der Hüfte und er hat einen künstlichen Einsatz auf der rechten Seite. Sein rechtes Bein kann er daher nicht arg belasten. Normale Spaziergänge sind kein Problem aber für tägliche Marathon-Gassi-Runden ist er nicht geeignet. Hin und wieder mal einen größeren Ausflug schafft er aber trotzdem.
Auch ständiges Treppen laufen ist nicht gut für ihn. Es soll nicht heißen, dass er keine Treppen laufen kann, aber täglich mehrmals z.B. in den 4. Stock hoch und herunter wäre auf Dauer nichts für seine Hüfte.
.
Begegnungen mit anderen Hunden beim Gassi gehen sollten mit ihm weiterhin geübt werden. Mittlerweile klappt dies schon ziemlich gut und es gab in den letzten 6 Monaten sehr große Fortschritte. Trotzdem kann er sich bei manchen Hunden, die er noch nicht kennt, manchmal vergessen und er spielt den Angeber.
Ansonsten ist er beim Gassi gehen wie eine Feder an der Leine.
.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.