Cirnco dell'Etna-Rüde: MADDOX

Cirnco dell'Etna-Rüde: MADDOX

12.12.2019

Heute wollen wir nochmals an unseren kleinen Cirneco-Buben Maddox erinnern, der seltsamerweise immer noch seine Menschen sucht.
Und das obwohl er alles richtig macht. Entgegen der üblichen Rassebeschreibung bellt er eigentlich gar nicht. Er läuft draußen ohne Leine und ist sicher abrufbar. Er verträgt sich gut mit anderen Hunden, wir glauben aber, dass er auch auf einem Einzelplätzchen glücklich sein könnte, Hauptsache seine Menschen haben viel Zeit zum Schmusen. Und eine Decke ist natürlich noch ganz wichtig, weil die braucht er zum Zudecken beim Schlafen.
Vielleicht sollten wir ja schreiben, es handelt sich um einen sizilianischen Podenco, da Cirneco bei vielen so gar keine Assoziationen weckt. Kastriert ist der Kleine auch; wir finden ja zur Entschädigung hätte er ein hübsches Mädchen an seiner Seite verdient.
Die Fotos sind zwar nicht neu, aber immer noch gut. Mittlerweile ist er jedoch nicht mehr so speckig, sondern gut trainiert.
Wir müssen mal wieder Benita für eine Fotosession besuchen!

 

20.10.2019

Es geht noch bunter…
Vor einer Woche kam unser einziger Cirneco zu uns zurück. Er hatte viereinhalb Jahre eine eigene Familie und braucht nun eine neue. Damals hatten wir ihn von einem Tierheim übernommen und versprachen auf ihn aufzupassen. Nun ja wenigstens ist uns das gelungen.
Der kleine Mann ist mittlerweile rund 6 Jahre alt, noch etwas rundlich, aber gut gelaunt.
Bei dieser Minderrasse wollen wir einmal mehr die Seite des Zuchtverbandes bemühen:
https://www.windhundverband.de/rassen/cirneco-delletna/, dort kann man sich schlau machen.
Besonders nett ist doch die Aussage: „Freundlich, lebhaft, mittelgroß, robust und anschmiegsam – alles in einem Hund – was will man mehr?“
All dies trifft gut auf unseren Maddox zu. Er hat jedoch die Besonderheit, dass er sehr gut hört, also ableinbar ist.
Auch möchte er gerne wie viele Kurzhaarige zugedeckt schlafen.
Wir sind gespannt auf Euch liebe Cirneco-Liebhaber!

24.02.2015


Unser Maddox zog bereits am Freitag in sein neues Zuhause. Seine zwei neuen Menschen waren spontan begeistert als sie ihn in natura sahen und packten ihn ein.
Er hat nun ein Cirneco-erfahrenes Zuhause und wir hoffen sehr, daß sein Problem sich durch Liebe, Fürsorge und Verständnis auflöst.
Maddox pinkelte nämlich auf all seinen Pflegestellen vor uns bereits ins Haus und auch unsere Pflegestelle war doch sehr gefordert in Sachen Putzen.
Erst dachten wir der Bub hätte eine Blasenentzündung. Doch eine Untersuchung brachte eine negatives Ergebnis.
Dann wurde unser Tierarzt stark gefordert: Er durfte Maddox rundrum auf potentielle Erkrankungen durchchecken - doch ohne Ergebnis.
Derzeit gehen wir davon aus, daß es ein "psychisches Problem" ist.
Wir berieten das neue Frauchen Senta rundrum, wie man mit so etwas umgeht, und hoffen sehr, daß wir eindringlich genug waren, in unseren Warnungen, daß dies viel Zeit, Nerven und Muse erfordert.
Am Sonntag kam die Mail:
"Jipiii, den ganzen Tag nicht in die Wohnung gepinkelt und er wird immer ruhiger.
Wir sind ganz schön happy mit Maddox! "
Wir drücken dem kleinen Mann und seiner Familie ganz fest die Daumen, daß Maddox endlich ankommen darf und ein Zuhause für immer hat.
Wir danken allen beteiligten Cirneco-Leuten, die uns beraten haben hinsichtlich der uns bislang unbekannten Rasse.
Ein Dank an Pflegemama Paola, die zum ersten Mal einen Hund für uns gehütet hat und auch danke an Christiane Nadol von "Hunde aus Mallorca e.V." die als Mediterranen-Spezialisten die VK übernahm.

02.02.2015
Am Samstag wurde einer unserer Pflegestellen Maddox gebracht. Das Tierheim Rüsselsheim lieferte ihn persönlich dort ab und überzeugte sich auf diese Weise, ob der Bub auch gut bei der iWi untergebracht ist. (Vielen lieben Dank!)
Maddox ist ein Cirneco dell'Etna, 1,5 Jahre alt, kastriert, 50 cm groß und ca. 12 kg schwer.
Er lebte seit Weihnachten im Tierheim und dank einer besorgten Whippet-Besitzerin, die uns auf ihn aufmerksam machte, haben wir uns entschlossen, den kleinen Kerl zu holen.
Hauptvoraussetzung hierfür war, daß wir eben auch eine Pflegestelle für ihn hatten (danke Paola).
Zuvor hatten wir bereits versucht über den Zuchtverband ein Plätzchen zu finden, leider gab es keine Resonanz...
Der Cirneco ist eine absolute Minderrasse in Germany, wir selbst hatten noch nie einen in der Vermittlung und müssen uns sozusagen selbst erst mal mit der Rasse beschäftigen.
Alle Cirneco-Liebhaber möchten wir ganz herzlich auffordern uns zu unterstützen, daß dieser kleine putzige Mann ein perfektes Zuhause findet!










Drucken   E-Mail