Wölfchen: JEANNY

Wölfchen: JEANNY

16.12.2020

Heute ein kleiner Weihnachtsbericht von unserem Paten-Wölfchen Jeanny.
Unsere Jeanny ist nun bereits siebeneinhalb Jahre alt, für ein Wölfchen doch schon ein recht stattliches Alter.
Leider hat sie im Juni ihren großen Freund, den Wolf-Rüden Faolan, verloren. Seinen Tod zu verkraften dauerte mehrere Monate, denn mit ihm spielte sie besonders gerne.
Doch das Leben geht weiter und in ihrem Rudel leben ja noch so einige Gefährten. Mit ihnen verträgt sie sich auf Haus und Hof recht gut, lediglich beim Spaziergang muss man die Partner mit Bedacht wählen.  Denn wenn sie zu klein sind, kann Madame Wolf sich nicht immer beherrschen und betrachtet sie als Beuteobjekte. Aber ein einfaches Wölfchen war Jeanny noch nie und ihre Familie hat sich entsprechend auf sie einstellen müssen.
Zu Glück lebt sie auf dem Land und man hat zumindest nicht das Problem, dass sie fremden Hunden unfreundlich begegnet, weil man ganz einfach keine trifft J.
Nach wie vor genießt sie ausgiebige Spaziergänge, besonders seitdem sie geschoren wurde. Jeanny ist kastriert und bekommt einen langen und dichten Pelz. Trimmen findet sie ungeheuerlich und daher war Abscheren eine gute Lösung. Wir finden ja sie sieht sehr sportlich in ihrem Kurzhaarlook aus.
Liebe Paten wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen trotz aller derzeitig widrigen Umstände ein schönes Weihnachtsfest.
Falls Sie gerne Pate für einen unserer Schützlinge werden möchten, melden Sie sich doch bei uns!

 

Hilde1

Hilde3

Hilde4

Hilde5

Hilde6

Hilde7

19.12.2019

Auch von unserem zweiten Patenwölfchen Jeanny gibt es ein paar Zeilen und neue Bilder:
Im Juni ist sie seche Jahre alt geworden..
Da sie mit Faolan zusammenlebt, ist sie natürlich auch umgezogen.
Das riesengroße Grundstück und die Einsamkeit haben ihr gut getan.
Das Problem, dass man fremde Hunde auf dem Spaziergang trifft, fällt nun einfach weg.
Und mit ihren ständigen Kumpels kommt sie sowieso recht gut aus.
Auf diese Weise sind ihre Menschen mittlerweile richtig glücklich mit ihr und wir wünschen ihr sehr, dass ihr noch viel Zeit in ihrem neuen Paradies bleibt.
Ein riesengroßes Dankeschön an ihre Paten.

23.08.2019

Unser Patenwölfchen Jeanny ist im Frühjahr mit Sack und Pack in die Ferne gezogen.
Dort hat sie nun sechs Hektar Land und sogar einen grundstückseigenen Bach. Dies alles entspricht ihr sehr, als dass sie mittlerweile ihre eigenen Kumpels ganz ordentlich behandelt und ansonsten eigentlich keine trifft. Und die große Freiheit tut ja bekanntlich jeder gestressten Seele gut.
Gesundheitlich geht es ihr auch ganz ordentlich, sie ist dank Caniphedrin auch nachts wieder dicht.
Lass es dir gut gehen Jeanny.

04.12.2018

Jeanny hatten wir vor zwei Jahren an ein wolfserfahrenes Ehepaar vermittelt, nachdem sie zuvor schon vier Plätze hatte. Nun wurde sie uns im Juni diesen Jahres zurückgegeben aufgrund der alten Problematik: Sie stürzt sich auf fremde Hunde auf dem Spaziergang. Auch wenn Jeanny nicht ganz so schwer wie Faolan ist, kann und will eigentlich niemand mit einem solchen Hund vor die Tür. Nachdem unsere Pflegemama nun mindestens Platz Nummer sechs ist, darf Jeanny mit ihren knapp sechs Jahren dort bleiben.
Es wäre schön, wenn sich für dieses Problem-Wölfchen einige Paten finden würden.

 






Drucken   E-Mail