Afghanen-Hündin: JOSY

Afghanen-Hündin: JOSY

01.11.2020

Sehr viele unserer Ehemaligen sind in den letzten Wochen gestorben.
Unsere Josy (ehemals Rosy) ging erst letzten Sonntag.
Frauchen Lotti schreibt:
„Unsere kleine Prinzessin Josy ist nicht mehr bei uns....
Eine schwere Krankheit zwang uns gestern, sie sehr sehr schweren Herzens gehen zu lassen.
Josy kam schon auf ihre eigene besondere Weise zu uns. 2011 bei der JHV der Windhundhilfe schloss sie sich unseren afghanischen Jungs an und wollte dann mit uns nach Hause fahren.
Als kleine "Cheffin" hatte sie uns ALLE im Griff und passte wachsam auf uns und ihr Rudel auf. Sie liebte es, im Vorgarten am Zaun, Menschen, Hunde aber besonders Kinder zu begrüßen.
Josy war immer und überall in unserer Nähe, manchmal unbemerkt, aber immer da!
Nun ist es leer hier. Sie hinterlässt eine sehr große Lücke!!!
Mein Schätzchen, Du bist jetzt wieder bei Deiner Habibi und Deinen Freunden Mac und Aramis.
Wir vermissen Dich jetzt schon so sehr, aber Du bleibst immer im Herzen bei uns! “

Liebe Lotti & Micha wir danken Euch für alles!

 

10.04.2011

Eigentlich wollten die neuen Menschen von unserer Rosy Mitte Mai kommen, um das kleine Mädchen abzuholen. Aber sie haben es dann wohl nicht mehr ausgehalten :), und kamen heute morgen bei uns vorbei. Rosy sprang dann auch bereitwillig ins Auto und verdreht nun Zuhause ihren vier Afghanen-Jungs den Kopf. Diese könnes es noch gar nicht fassen, daß die klosterartigen Verhältnisse nun zu Ende sein sollen...(Rosy ist aber kastriert :)).
Wir sind sehr glücklich und dankbar, daß Rosy in dieses wunderschöne Zuhause ziehen darf, zum Glück gibt es noch ein paar richtige Afghanen-Freaks auf dieser Welt!

26.11.2010

Rosy, eine zwei Jahre alte kastrierte black and silver Afghanen-Hündin, ist auf der Suche nach einer eigenen Familie.
Über ihre Vorgeschichte wissen wir eigentlich nichts. Jedenfalls hat sie irgendwann die Hälfte ihrer Rute eingebüßt. Das alles beeinträchtigt ihre gute Laune überhaupt nicht. Sie ist aufgeschlossen gegenüber allem.
Lediglich Kinder unter 10 Jahren findet sie etwas unheimlich. Ansonsten ist sie sozialisiert, geht gut an der Leine, stubenrein wird sie gerade :)und liegt auf dem Sofa, als hätte sie nie etwas anderes getan.