Azwakakh-Rüde: EDDIE

Azwakakh-Rüde: EDDIE

17.10.2018

Seit April diesen Jahres weilt unser Azawakh Eddie auf seiner Pflegestelle. So schwierig er anfangs war, so gut hat er sich jetzt an seine Pflegemama und sein aktuelles Leben gewöhnt.
Es gibt keine Rasse unter den Windhunden, die einem so gut klarmachen kann, dass sie nicht ohne einen überleben können.
Und so ist es mal wieder gekommen, wie es häufig bei Azis passiert: Eddie darf bleiben.
Wir wünschen alles Liebe!



14.04.2018
Vor knapp einer Woche zog auch ein Azwawakh-Bub auf eines unserer Pflegeplätzchen.
Eddie ist zwei Jahre jung und muß sich erst noch akklimatisieren. Das heißt, nur gucken, nicht anfassen - am besten von gaaaanz weit weg erstmal:-) Ein Azawakh bedeutet für die jeweilige Pflegemama immer eine besondere Herausforderung. Azis mögen keine fremden Menschen - mal nett ausgedrückt. Und natürlich muß Eddie erst seiner Pflegemama vertrauen, bevor er mit dem Rudel Bekanntschaft machen kann. Eile mit Weile. Wir sind auf einem guten Weg.
News 26.07.2018



News 24.04.2018 Und es hat ZOOM gemacht :-)
Unser Eddie ist integriert - voll und ganz.
Er schläft nachts tief und fest in einem Körbchen, ist absolut stubenrein, will ganz azi-typisch immer nah bei seinem Menschen sein. Kommt er abends zu spät und das Sofa ist schon besetzt, nimmt er auf dem Couchtisch Platz, Raumteiler Isis lässt grüßen, denn man sieht genausoviel Krimi wie mit der Barsoiline.
Bisher hält er sich vornehm zurück, gebellt wird noch nicht. Kommt alles auch noch. Und Fremde dürfen ihn sogar anfassen, wenn die Pflegemama dabei ist. Wir werden weiter berichten.

aller Anfang ist schwer... was guckst du?!:-)


und dich kenn ich auch nicht!


aber dann, alles gut



oh, ein Mini-Azi!



auch Airedale geht


Programm ist langweilig und...


... das Körbchen zu klein.


News 26.07.2018
Auch von Eddie gibt es Profifotos.
Unser zweijähriger Azawakh hat sich super entwickelt. Er ist, so finden wir, ein Ausnahme-Azi, denn wir hatten bisher noch keinen, der mit Barsois spielt!
Schon frühmorgens hört man Eddie, Melodie und Joker durch den Garten rennen, knurren, toben und später gehts im Haus weiter.
Andererseits hatten wir auch bisher noch keinen Azawakh, der Windspiele nicht mochte. Eddie mag die Butzis nicht, kann nichts mit ihnen anfangen. Verkehrte Welt.
Er läuft ohne Leine, hört auf uns prima, lässt sich nach der Begrüssung durch uns von Fremden anfassen, ja geht sogar hin und stupst die Besucher am Arm. Noch was "Andersartiges": Er bellt kaum bis gar nicht, bisher haben wir ihn nur ein einziges Mal bellen gehört.
Insgesamt also ein sehr gemässigter Vertreter seiner Rasse.
Wir wünschen uns für alle Hunde immer am Liebsten einen Garten und einen Hundefreund zum Toben. Für Eddie ist das ein Muss. Wir können uns nicht vorstellen, dass er in einer Wohnung lebt und keinen Spielkameraden mehr hat.
Und - wer Eddies Herz gewonnen hat, wird gaaanz sachte in den Arm geknabbert :-)





Drucken   E-Mail