Afghanen-Hündin: WALLI

Afghanen-Hündin: WALLI

23.09.2013

Bevor wir losfuhren, wurde nämlich noch unsere Afghanin Walli abgeholt. Der Umzug war von langer Hand geplant und war richtig schön.
Ihr neues Frauchen war nämlich bestimmt über sechs Wochen zweimal pro Woche mit der Süßen spazieren, um Walli kennenzulernen, aber auch um sich mental auf das Leben mit einem Afghanen einzustimmen.
Während dieser Zeit wurde auch Haus und Garten hundepassend gemacht.
Der große Garten mußte nämlich erst noch eingezäunt werden, was ja auch so seine Zeit dauert.
Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir hörten was das so kosten kann, wenn man es von einer Firma machen läßt. Auch ansonsten wurden bei den Vorbereitungen an nichts gespart und wir sind ganz glücklich, daß Walli ein so schönes Plätzchen bekommen hat. Diese freute sich dann auch riesig mit Gebelle und Geheul, als ihr Frauchen vor der Tür stand. - Einfach schön! Leider ist es selten, daß unsere neuen Menschen nur 50 km weit wegwohnen und es möglich ist, das "neue Kind" in Ruhe kennenzulernen.
Wir wünschen Frauchen Gerlinde alles Gute mit der Süßen.


07.07.2013
Walli, eine 6 Jahre alte kastrierte Afghanen-Hündin in cremefarben sucht eine neue Familie.
Aufgrund ihrer Kastration ist die Süße derzeit etwas überbehaart und wir werden uns bemühen, ihre Haarkleid wieder in Form zu bringen.
Weiterhin ist Walli momentan sehr korpulent, aber auch das ist ja in den Griff zu bekommen.
Sie war bislang Einzelhund, so daß wir uns gut vorstellen können, daß sie sich als Prinzessin in einer Familie wohl fühlen wird.
Bislang verhält sie sich etwas zurückhaltend, was ja aber auch kein Wunder ist bei so viel Veränderung auf einmal.
News 31.07.2013

Walli hat sich nun gut auf der Pflegestelle eingelebt.
Sie ist eine ganz Fröhliche und Freundliche.
Sie mag alle Mitbewohner, ob groß oder klein.
Allmählich fängt sie auch an mit den anderen Hunden zu spielen.
Mittlerweile haben wir auch das Fell in Form gebracht und die Diät zeigt die ersten Fortschritte.






Drucken   E-Mail