Barsoi-Rüde: JOKER

Barsoi-Rüde: JOKER

04.10.2018

Unser Barsoi-Bub Joker hat endlich seinen Platz für immer gefunden.
Häusle, Gärtle und einige Gefährten zum Spielen.
Liebe Susanne, lieber Stefan, wir freuen uns sehr für Joker, dass er bei Euch sein darf.
Alles Liebe in die schöne Schweiz!
Greyhound-Rüde: BANDIT

Greyhound-Rüde: BANDIT

21.09.2018

Grey-Bube Bandit lebt seit April 2018 bei seiner Pflegemama.
Da er nun ein sehr alter Herr ist, und ein Umzug im Alter schlaucht, hat sie beschlossen, dass er bleiben darf.
Wir wünschen ihm noch ein bißchen Zeit in seinem neuen Leben und wünschen alles Liebe!
Whippet-Rüde: MOMO

Whippet-Rüde: MOMO

20.09.2018

Unser Whippet Momo darf bei seinem Pflegefrauchen Ellen für immer bleiben.
Man kann auf diesem Bild besonders gut sehen, dass er sich bei ihr sehr wohl fühlt, auch wenn er immer wieder etwas Durcheinander veranstaltet.
Lieber Momo benimm dich in Zukunft und sei brav, du hast großes Glück so ein Frauchen gefunden zu haben. Alles Liebe in die Wüste.

Afghanen-Hündin: ARUBA

17.09.2018

Am Wochenende konnte dann noch die 6 Jahre alte Afghanen-Hündin Aruba in ihre neue Familie ziehen. Leider gibt es immer noch viele Afghanen, die ein Zuhause suchen, die wir hier aber aus den verschiedensten Gründen nicht vorstellen können.
Für Aruba war das nicht so schlimm, es hatten bereits liebe Menschen auf eine mittelalte Afghanen-Hündin gewartet.
Wir wünschen eine wunderbare Zeit mit dieser außergewöhnlichen Hündin ( aber sie sind ja alle toll).
Afghanen-Hündin: DALA

Afghanen-Hündin: DALA

16.09.2018

Manchmal ist die Vermittlung eines Afghanen ganz einfach:
Hund abholen und hüten lassen und warten.
Selbst wenn die Pflegemama ganz vernünftig bleibt, dauert es nicht lange, da wird aus Pflegepapa ein Herrchen. Dann bleibt dem Pflegefrauchen meist nichts anderes übrig, als ein Frauchen zu werden.
Lieber Ralf, das hast Du gut gemacht. Und liebe Rosi, die hübsche Dala passt doch wunderbar in Euer Team.
Alles Liebe!
Greyhound-Rüde: PENNY

Greyhound-Rüde: PENNY

06.09.2018

Neues von Penny. Penny ist übrigens ein Rüde, ein Pennymännle, wie wir zu sagen pflegten:-)

Doris hatte ihn ja schon letzte Woche abgeholt, wir werden laufend mit den aktuellsten Neuigkeiten auf Stand gehalten, vorbildlich!
Hier ein kleiner Auszug ihrer Mails und Fotos:

03.09.2018
"Hi Ellen,
Tag 4:
Heute durfte er mit in die Kanzlei. Er war sichtlich nervös, was wohl auf ihn zukommt. In Esslingen angekommen konnte er es nicht erwarten, aus dem Auto zu springen. Dann erst mal pieseln.
Windspiel-Rüde: FINLEY

Windspiel-Rüde: FINLEY

28.08.2018

"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert" :-)

Wenn die eine Pflegestelle sagt, neinneinnein, ich nehm das Ding nicht und die andere meint, ok, ich nehm es bei mir auf... und dann bekommt man zwei Tage später eine kurze Nachricht, also den Pups geben wir nicht wieder her.
So mußte der drei Monate junge Windspielbub Finley nicht mehr umziehen.
Wir freuen uns riesig, liebe Eva!
Alles Liebe!!
Afghanen-Hündin: FRANZI

Afghanen-Hündin: FRANZI

14.08.2018

Eigentlich sollten wir es ja noch so vielen Jahren besser wissen:
Angie & Franzi leben seit Januar diesen Jahres bei uns auf einer Pflegestelle. Immer war ganz klar, dass die beiden alten Mädels nur zusammen ein Zuhause suchen, schließlich haben sie ihr ganzes Leben miteinander verbracht.
Nun lebt Franzi seit letzter Woche bei einer lieben Freundin von uns, die seit einiger Zeit ohne Hund sein mußte.
Und was ist passiert? Nichts. Franzi kuschelt sich bei ihrer neuen Mama ins Bett, folgt ihr auf Schritt und Tritt und läßt sich verwöhnen.
Angie schmeißt währenddessen den ganzen Laden (Pflegestelle).
Aber zum Tierschutz gehört wohl, dass man die Tiere vermenschlicht, doch wir sind ganz froh, dass es uns dann doch immer wieder gelingt, mal scharf nachzudenken.
So eine Führungspersönlichkeit wie Angie als Freundin zu haben, hat zwar viele Vorteile, aber auch Nachteile.
Zumindest ist unser Franzi absolut stubenrein nach sieben Monaten und macht auch sonst alles mit.
Liebs Franzi, wir wünschen Dir mit deiner Mama noch ganz viel Zeit zusammen. Alles Liebe!
Afghanen-Rüde: MICKY

Afghanen-Rüde: MICKY

13.08.2018

Bei allem Sterben, das Leben geht weiter. Und wir versuchen ja, uns um die Lebenden zu kümmern, die unserer Hilfe bedürfen.
Unser Afghane Micky, ein ziemlich tragischer Fall. Da sein Frauchen sterbenskrank ist, übernahmen wir ihn, um ihm eine neue Familie zu suchen. Der Bub ist fast neun Jahre alt und es gestaltet sich in der Regel als äußerst schwierig einem solch alten Knaben ein Plätzchen zu finden.
Er durfte auf eines unserer Luxuspflegeplätzchen: Haus mit riesigem Garten und recht kleinem Rudel. Es gefiel ihm gut, doch es war kein passender Mensch in Sicht.
Nun hatte der arme Kerl auch noch das Pech, dass unsere Pflegstelle einen schweren Krankheitsfall in der Familie hatte. Sie bat uns, eine neue Pflegestelle für Micky zu suchen.
Dies kam für uns alles ziemlich überraschend, sind wir doch oft so ein bißchen großkotzig, im Sinne von "wir pflegen bis zu Vermittlung" und anderes gibt es nicht. Doch auch bei uns läuft nicht alles immer rund.
Aktivismus machte sich breit - doch recht erfolglos....
Dann jedoch klingelte uns eine andere Pflegestelle an, wegen etwas ganz anderem und ihr fiel eine Afghanen-Besitzerin ein, die schon seit vielen vielen Jahren Afghanen von uns besitzt - derzeit nur noch einen. Sie habe große Ferien und könnte doch Micky hüten.
Es dauerte keine 24 Stunden bis Micky umgezogen war, von dem hauseigenen Afghanen die Meinung geblasen bekommen hatte...und alles war gut.
Micky lebt nun bei unserem 10 Jahre alten Hamaal (ehemals Odysseus, vermittelt August 2009). Dieser ist nun um 2 Jahre verjüngt dank neuem Gefährten.
Es scheint, dass Chaos manchmal auch zu kreativem Chaos führt.
Wir freuen uns jedenfalls riesig, dass unser Micky-Schatz nun ein tolles Zuhause mit Haus, Garten, Frauchen und allem was dazu gehört hat.
Vielen lieben Dank Claudia.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen